Zwischen Berg und tiefem Tal

Höhenmessungen mit Satelliten

10. Oktober 2016

Die Schüler lernen, wie aus Höhenmessungen mittels Radarsatelliten Karten erstellt werden können. Hierzu wird ein Landschaftsmodell, das sich versteckt in einem Behälter befindet, systematisch mit einem Messstab ausgemessen. Die Höhendaten des Messgitters werden anschließend auf drei verschiedenen Wegen in Karten übertragen.

Autor: Markus Nielbock

Stichworte: Fernerkundung, Erdbeobachtung, Radar, Höhenmessung, Satellite

Zielgruppen: 8.-10. Klasse, Kursstufe

Dauer: bis 90 Minuten

Lernziele: Die Schüler lernen, konzentriert und präzise zu messen und die Daten grafisch wieder zu geben. Sie entwickeln ein Gefühl für Messgenauigkeiten und wenden teilweise die Methode der linearen Interpolation an. Eine Teilaufgabe schult ihren Umgang mit EDV-Techniken zur Darstellung von Daten. Die Schüler werden zudem verstehen, wie Karten aus Messungen mit Radarsatelliten erstellt werden.

Computergrafik des am 3. April 2014 gestarteten Sentinel-1A-Satelliten.
Zur Redakteursansicht