WE-Heraeus-Sommerschule „Astronomie aus vier Perspektiven“ 2024: Kompakte Objekte in Jena

Die diesjährige Sommerschule unserer von der WE-Heraeus-Stiftung geförderten Reihe „Astronomie aus vier Perspektiven“ findet vom 1. bis 7. September an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena statt. Unser gemeinsames Thema ist diesmal die Physik kompakter Objekte, insbesondere Schwarzer Löcher.

Außer der „Heidelberger Gruppe“ (mit Lehramtsstudierenden und Lehrer*innen vornehmlich, aber nicht nur aus Heidelberg und Umgebung) nehmen an der Sommerschule, die auf Englisch stattfindet, Gruppen der Universität Jena, der Universität Mailand und der Universität Padua statt. Die Sommerschule findet entsprechend auf Englisch statt.

Vorab bereitet jede Gruppe (koordiniert über Online-Sitzungen auf Zoom) ein Tutorium für die anderen Teilnehmer*innen vor, das dann vor Ort bei der Präsenzveranstaltung in Jena durchgeführt wird. Diese Tutorien sowie einführende Vorträge von Wissenschaftler*innen bilden den Hauptteil unserer Sommerschule. In den Vorträgen geht es zum einen um die fachlichen Grundlagen, in einigen aber auch um die Fachdidaktik, nämlich um die Umsetzung der Inhalte in der Schule.

Reise und Unterkunft für die Heidelberger Gruppe in Jena sind in der Finanzierung durch die WE-Heraeus-Stiftung inbegriffen.

Lehramtsstudierende Physik Lehramt oder Lehrer*innen mit fachlichem Bezug zu Physik oder Astronomie können sich noch bis zum 30.4.2024 für die Teilnahme bewerben. Schicken Sie dazu bitte eine E-Mail mit Angaben zu Ihrer Person an info@hda-hd.de. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Zur Redakteursansicht