Eine Reise durch das Universum

Virtuelle Reise durch das Universum im HdA-Planetarium Bild vergrößern
Virtuelle Reise durch das Universum im HdA-Planetarium

Astronomie besitzt große Strahlkraft. So gut wie jeder, der das Haus der Astronomie besucht, hat Fragen zu bestimmten astronomischen Themen. Der Workshop "Eine Reise durch das Universum", der üblicherweise vom HdA-Leiter Dr. Markus Pössel durchgeführt wird, setzt genau an dieser Stelle an.

Im Klaus Tschira-Auditorium des Hauses der Astronomie werden zuerst die Fragen der Besucher gesammelt und darauf aufbauend die angesprochenen Phänomene und Konzepte aus Astrophysik und Astronomie besprochen. Im zweiten Teil kommt dann das im Auditorium installierte hochmoderne digitale Zeiss-Planetarium zum Einsatz - die Besucher unternehmen eine virtuelle Reise durch das Universum, während derer die besprochenen Themen aufgegriffen und die Antworten, wo möglich, visualisiert werden.

Ist das Universum irgendwo zuende? Woher wissen wir überhaupt, wie weit entfernt ferne Galaxien sind und woraus sie bestehen? Was sind Schwarze Löcher?  Was geschah beim Urknall? Wie findet man Planeten um ferne Sterne? Können Astronomen bereits Leben auf fernen Planeten nachweisen?

Das sind einige typische Fragen, die bei diesem Workshop gestellt wurden. Im digitalen Planetarium können wir, diesen Fragen folgend, die Planeten unseres Sonnensystems besuchen, die Bahnen der erdnahen Asteroiden verfolgen, direkt mit ansehen, wie die Sonne unser Planetensystem vollends überstrahlt und an den Rand des beobachtbaren Universums reisen.

Dieses Workshop-Format ist flexibel und entsprechend vielseitig einsetzbar. Es hat sich als Veranstaltung von Firmen für ihre Gäste oder Mitarbeiter (z.B. Betriebs-Weihnachtsfeier) ebenso bewährt wie in der Arbeit mit interessierten Jugendlichen (z.B. Teilnehmer des Wettbewerbs "Jugend präsentiert").