Spiel „In die Raketen – fertig – los!

Mit Hilfe eines selbstgestalteten Brettspieles lernen die Spieler viele interessante Fakten rund um unser Sonnensystem kennen. Eine Aktivität zum Thema Sonne und Planetensysteme für Kindergarten, 1.-4. Klasse., 5.-6. Klasse und astronomisch Interessierte.

Autor: Natalie Fischer, Haus der Astronomie, 20.6.2012

Stichworte: Planeten, Sonnensystem, Spiel

Zielgruppen: Kindergarten, Grundschule, 5.-6. Klasse, astronomisch Interessierte

Dauer: 1h

Lernziele: Spielerisch geht es hier um ungewöhnliche Fakten rund um das Sonnensystem, die im Rahmen eines Spiels durch Quizfragen abgefragt werden.

Das Spiel in Aktion

Haupttext:

1. Einleitung

Unser Sonnensystem hat viele Mitglieder: unsere Sonne, acht Planeten, einige Zwergplaneten, viele Monde und unzählige Eis- und Gesteinsbrocken. Da liegt es auf der Hand, dass es viel darüber zu erzählen gibt. In diesem Spiel sind einige dieser spannenden Fakten in Form von Forscherkärtchen zusammengefasst. Sie gilt es im Laufe der Reise durch unser Sonnensystem zu sammeln und damit Stück für Stück das Sonnensystem näher kennenzulernen.

2. Das Spiel

Das Spiel besteht aus zwei Kopiervorlagen: einem Spielfeld und den Forscherkärtchen mit Spielanleitung und Lösungskärtchen. Zu jeder Frage auf den Forscherkärtchen gibt es eine Auswahl an  Antworten, von denen aber nur eine richtig ist. Auf dem Lösungskärtchen kann man die Antwort überprüfen.

Doch bevor es ans Spielen geht, muss das Spielfeld gestaltet bzw. ausgemalt und die Forscherkärtchen ausgeschnitten werden. Als Spielfiguren eignen sich kleine selbstgebaute Raketen  oder auch andere Spielfiguren.

Spielanleitung

Benötigt werden ein Würfel und pro Spieler eine Spielfigur. Start der Weltraumreise ist die Erde. Ziel der Reise ist es, so viele Forscherkärtchen wie möglich zu sammeln. Dazu würfelt jeder Raumfahrer reihum mit dem Würfel und fliegt mit seinem Spielstein entsprechend der gewürfelten Augenzahl Felder vorwärts oder rückwärts.

Steht auf dem neuen Feld bereits ein anderer Raumfahrer, so wird dieser zum Auftanken auf den vorherigen Planeten zurückgeschickt.

Wer mit seiner Rakete genau auf einem Planeten landet, darf eine Forscherkarte ziehen und versuchen, die dort abgedruckte Frage zu beantworten. Ist die Antwort richtig, darf der Raumfahrer die Karte behalten, ansonsten wird sie wieder in den Stapel gelegt. Wer auf einen Planeten geschickt wurde, darf kein Kärtchen ziehen. Auf Planeten dürfen sich mehrere Spieler gleichzeitig aufhalten.

Die Reise ist zu Ende, wenn der erste Raumfahrer wieder auf der Erde gelandet ist. Aber Achtung: Gewonnen hat derjenige, der die meisten Forscherkärtchen gesammelt hat – nicht derjenige, der als erster wieder bei der Erde angekommen ist.

 

Nach oben

Zur Redakteursansicht