Grundlagen des expandierenden Universums

29. Dezember 2017

Die Grundlagen des expandierenden Universums, seiner Effekte und seiner Dynamik lassen sich weitgehend mithilfe des sogenannten Äquivalenzprinzips und dem Newtonschen Gravitationsgesetz verstehen. Das hier vorgestellte Skript liefert entsprechende Ausarbeitungen, die nicht mehr als die übliche Schulmathematik (einschließlich Differenzial- und Integralrechnung) voraussetzen

Autor: Markus Pössel

Stichworte: Kosmologie, Friedmann-Gleichungen, kosmische Expansion, Urknall

Zielgruppen: Kursstufe, astronomisch Interessierte

Dauer: Individuell unterschiedlich; Selbststudium

Lernziele: Verständnis der kosmischen Expansion und ihrer Effekte, der Bedeutung des kosmischen Skalenfaktors, der Lichtausbreitung in einem expandierenden Universum, der Dynamik des kosmischen Skalenfaktors und der allgemeinen Abstands-Rotverschiebungs-Beziehung

Im expandierenden Universum nehmen alle Abstände proportional zum kosmischen Skalenfaktor zu.

Grundlagen der kosmischen Expansion

Das Skript "The Expanding Universe: An Introduction" entstand aus einem Vortrag auf der WE-Heraeus-Sommerschule "The Dark Universe" am Haus der Astronomie in Heidelberg im August/September 2017.

Es ist (in englischer Sprache) auf dem arXiv herunterladbar:

  • M. Pössel (2017): A Beginner's Guide to Working with Astronomical Data. arXiv:1905.13189
Vortrag von Markus Pössel auf der WE-Heraeus-Sommerschule "The Dark Universe" im Haus der Astronomie, Heidelberg 2017

Introducing the Expanding Universe

Vortrag von Markus Pössel auf der WE-Heraeus-Sommerschule "The Dark Universe" im Haus der Astronomie, Heidelberg 2017
Zur Redakteursansicht