Veranstaltung: Die Technik von Teleskopen und ihren Messinstrumenten

Am 14.12.2022: Öffentliche Veranstaltung, insbesondere für Schülerinnen und Schüler.

23. November 2022

Zur Feier des 60-jährigen Bestehens der Europäischen Südsternwarte (ESO) bietet das Haus der Astronomie (HdA) technisch interessierten Personen, insbesondere Schülerinnen und Schülern ab Jahrgangsstufe 8, einen Einblick in die Arbeit von Techniker:innen und Ingenieur:innen in der Astronomie. Das Programm beinhaltet drei Kurzvorträge sowie eine virtuelle Tour über die wichtigsten Teleskop-Standorte der ESO in Chile. Während der Veranstaltung haben die Gäste Gelegenheit, Ingenieur:innen und Astronom:innen über die eingesetzte Technologien und die technischen Berufe in der Astronomie zu befragen.

Das Haus der Astronomie in Heidelberg lädt technisch interessierte Personen, insbesondere Schülerinnen und Schüler sowie natur­wissen­schaft­lich-technische Kurse und AGs weiterführender Schulen und ihre Lehrpersonen ab Jahrgangsstufe 8 zu einer Veranstaltung am 14. Dezember 2022 ein.

Anlass ist das 60-jährige Jubiläum der Europäischen Südsternwarte (ESO). Sie hat ihren Sitz in Deutschland und betreibt seit 60 Jahren astronomische Sternwarten von Weltrang an verschiedenen Standorten in Chile. Die ESO hat damit maßgeblich zum heutigen Wissen über das Universum beigetragen.

Das Haus der Astronomie repräsentiert das Netzwerk für Öffentlichkeitsarbeit der ESO (ESON) in Deutschland.

Die Jubiläumsveranstaltung bietet die Möglichkeit, einen Einblick in den Betrieb und die Technik von astronomischen Messinstrumenten (Kameras, Spektrografen) zu gewinnen, die für professionelle Großteleskope in Chile entwickelt und dort eingesetzt werden. Gleichzeitig lernen Sie das Berufsbild von Techniker:innen und Ingenieur:innen in der Astronomie kennen.

Aktuelles Programm

17:30 Uhr Einlass

18:00 Uhr Vortrag: 60 Jahre ESO (Markus Nielbock, ESON und Max-Planck-Institut für Astronomie)

18:30 Uhr Virtuelle Führung über die ESO-Standorte in Chile (Englisch mit deutschem Kommentar)

19:10 Uhr Pause

19:30 Uhr Vortrag: Die Augen der Astronomie. Entwicklung astronomischer Instrumente am MPIA. (Martin Kürster, Max-Planck-Institut für Astronomie)

19:55 Uhr Vortrag: Aus der Wüste in den Kosmos – Instrumente für das ESO Paranal Observatorium in Chile (Silvia Scheithauer, Max-Planck-Institut für Astronomie)

20:15 Uhr Ende

Vor und nach den Beiträgen, sowie in der Pause, bietet ein Stand im Foyer des Hauses der Astronomie die Gelegenheit für Fragen sowie Artikel zum Mitnehmen an.

Der Eintritt beträgt EUR 5,00. Karten können hier online gebucht werden.

Bitte beachten Sie, dass die Abreise über den ÖPNV nach 19:30 Uhr nur sehr eingeschränkt möglich ist. Wir bitten daher alle Teilnehmenden, sich rechtzeitig über Transportmöglichkeiten zu informieren.

Bitte beachten Sie, dass im Haus der Astronomie für Besucher aufgrund der Covid 19-Pandemie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend ist.

Zur Redakteursansicht