Kooperationen

Viele der Aktivitäten des HdA finden als Teil langfristiger Kooperationen statt, die wir hier näher beschreiben:

AIM

Seit 2013 führen wir im Rahmen der AIM regelmäßig (ca. alle 2 Jahre) einwöchige Astronomiekurse durch, die für Schüler der Klassen 8 bis 10 in der Zeit der Faschingsferien durchgeführt werden. [mehr]
Seit 1998 sind im Programm der Deutschen Schülerakademie regelmäßig Astronomiekurse vertreten, die von Mitarbeitern des HdA angeboten wurden und werden. [mehr]
Seit 2011 beteiligt sich das HdA regelmäßig an der Kinderuniversität der Dualen Hochschule Gera-Eisenach. [mehr]
Seit 2004 finden an der Sternwarte Sonneberg jährlich Lehrerfortbildungen statt, die vom HdA gemeinsam mit Mitarbeitern der Sternwarte, des Astronomiemuseums und des dazugehörigen Vereins organisiert werden. [mehr]

ZSL

Seit 2005 bietet das HdA im Rahmen des Bereichs „Wissenschaft in die Schulen!“ regelmäßig landesweite mehrtägige Lehrerfortbildungen an (früher am Standort Donaueschingen, heute am Standort Bad Wildbad des ZSL Baden-Württemberg). [mehr]
Astronomische Bildungsarbeit in Brasilien [mehr]

DLR

Projekt "Raum für Bildung" zur Horizons-Mission des ESA-Astronauten Alexander Gerst [mehr]
Deutschsprachige Öffentlichkeitsarbeit für die Europäische Südsternwarte [mehr]
Wissenschaftliche Erlebnistage der Klaus Tschira Stiftung in Mannheim [mehr]
Unsere Schwestereinrichtung am Hauptsitz der Europäischen Südsternwarte in Garching bei München [mehr]
Europaweit astronomische Bildungsarbeit [mehr]
„EU Space Awareness“, ein Bildungsprogramm für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. [mehr]
Zugang zu den Teleskopen des Las Cumbres Observatory Global Telescope Network für Schulen [mehr]
Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung [mehr]
Asteroidensuche mit Schülern in Daten des Pan-STARRS-Teleskops [mehr]
Projekt "Raum für Bildung" zur Horizons-Mission des ESA-Astronauten Alexander Gerst [mehr]
Schülerforschung mit Hochbegabten [mehr]
Zusammenarbeit mit chilenischen Kollegen auf dem Gebiet der Bildungsarbeit.
Dies geschieht im Rahmen des in Santiago de Chile befindlichen Heidelberg Center Lateinamerika der Universität Heidelberg. [mehr]
Außerschulische Projektarbeit mit astronomieinteressierten Schülern [mehr]
Intellektuelle Herausforderungen, die weit über den Schulstoff hinausgehen, für Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg [mehr]
Öffentlichkeitsarbeit für den Sonderforschungsbereich 881 "Das Milchstraßensystem" an der Universität Heidelberg [mehr]
Jugendlichen zeigen, dass Wissenschaft Spaß macht [mehr]
"Universe Awareness" für Kindergarten- und Grundschulkinder [mehr]
Dachverband der deutschen Amateurastronomie [mehr]
Jeden Monat neue didaktische Materialien mit Bezug zu aktuellen Artikeln in der Zeitschrift Sterne und Weltraum [mehr]

Über diese Kooperationen hinaus lebt das Haus der Astronomie von der direkten Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Personen, die sich in der Wissenschaftskommunikation engagieren. Eine besondere Rolle kommt dabei den astronomischen Forschungsinstitutionen in und um Heidelberg sowie dem Planetarium Mannheim zu.

Wir legen außerdem großen Wert auf gute Zusammenarbeit mit den Volkssternwarten und Amateurvereinen der Metropolregion Rhein-Neckar und beteiligen uns regelmäßig an Veranstaltungen der VdS-Fachgruppe Astronomische Vereinigungen und an der Astro-Messe in Villingen-Schwenningen. Das Haus der Astronomie möchte zudem ein Netzwerk von Amateurastronomen, Wissenschaftlern und astronomieinteressierten Lehrer*innen und Schüler*innen schaffen, so den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen diesen Gruppen fördern und Kontakte vermitteln.

Zur Redakteursansicht