IAU Office of Astronomy for Education veröffentlicht Proceedings des 3. Shaw-IAU-Workshops zur astronomischen Bildungsarbeit

Was sollte jeder wissen, der in der astronomischen Bildungsarbeit tätig ist?

17. Dezember 2021
Cover des Tagungsbandes zum 3. Shaw-IAU-Workshops zur astronomischen Bildungsarbeit

Das war das Thema des 3. Shaw-IAU-Workshops zur astronomischen Bildungsarbeit (3rd Shaw IAU Workshop on Astronomy in Education) der vom 12. bis 15. Oktober 2021 online stattfand.

Jetzt wurde der Tagungsband zur Veranstaltung online veröffentlicht. Der Workshop wurde organisiert vom IAU Office of Astronomy for Education, dem Büro für astronomische Bildungsarbeit der Internationalen Astronomischen Union IAU, das am Haus der Astronomie in Heidelberg ansässig ist.

Der Workshop war in 18 Sitzungen unterteilt, in denen jeweils ein für die astronomische Bildungsarbeit wichtiges Thema behandelt wurde. Insgesamt nahmen mehr als 580 Menschen aus 90 Ländern und Gebieten an dem Workshop teil. Der 349-seitige Tagungsband, der online als PDF-Datei verfügbar ist, enthält schriftliche Zusammenfassungen sowie Links zu Videos für jeden Vortrag und jedes Poster. Videos und Poster sind sämtlich online verfügbar. Insgesamt wurden Videos zu 91 Vorträgen und 31 Posterpräsentationen auf dem YouTube-Kanal des OAE veröffentlicht. Der Workshop wurde durch die großzügige Finanzierung der Shaw Prize Foundation ermöglicht.

Asmita Bhandare, leitende Herausgeberin des Tagungsbandes, sagt: "Es war eine große Freude, auf diese Weise so viele verschiedenen Projekte, Ideen und Ressourcen von engagierten Menschen auf der ganzen Welt vorzustellen, die die Astronomie nutzen, um Schüler*innen zu inspirieren, aber auch zur Unterstützung von Entwicklungsarbeit und Integration. Die Erstellung des Tagungsbandes war Teamarbeit. Daher möchte ich meinen Mitherausgebern – Giuliana Giobbi, Colm Larkin, Rebecca Sanderson, Eduardo Penteado, Niall Deacon, Gwen Sanderson und Anna Sippel – für ihre Zeit und Mühe danken."

Markus Pössel, Direktor des OAE, fügt hinzu: "Es ist ein wichtiger Teil unseres Auftrags, diejenigen zu unterstützen, die in der Astronomieausbildung tätig sind und ihr Engagement in diesem Bereich professionalisieren wollen. Dank der zahlreichen Experten, die als Referenten teilnahmen, bot der 3. Shaw-IAU Workshop dazu reichlich Gelegenheit. Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, bieten der Tagungsband und die dazugehörigen Videos der Vorträge und Poster eine Möglichkeit, das eigene -Wissen auf den neuesten Stand zu bringen."

Hintergrundinformationen
Die Internationale Astronomische Union (IAU) ist der Zusammenschluss von mehr als 13.500 professionellen Astronominnen und Astronomen aus mehr als 100 Ländern in aller Welt. Sie sieht es als ihre Aufgabe, durch internationale Zusammenarbeit alle Aspekte der Astronomie zu fördern und zu bewahren, von Forschung und Kommunikation bis hin zu Bildung und Entwicklung. Die IAU ist außerdem die international anerkannte Organisation, die für die Benennung von Himmelskörpern und deren Oberflächenmerkmalen verantwortlich ist. Sie wurde 1919 gegründet und ist der weltweit größte Berufsverband für Astronominnen und Astronomen.

Der IAU Office of Astronomy for Education (OAE) ist am Haus der Astronomie beheimatet, das seinerseits vom Max-Planck-Institut für Astronomie verwaltet wird. Aufgabe des OAE ist es, die astronomische Bildungsarbeit von Astronom*innen und Lehrkräften im Bereich Grund- und weiterführende Schulen zu fördern. Die Arbeit des OAE im Haus der Astronomie wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung und der Carl-Zeiss-Stiftung.

Links
Tagungsband auf Zenodo: https://doi.org/10.5281/zenodo.5768700

Zur Redakteursansicht