Projektleitung

    Scorza, Cecilia
    Cecilia Scorza
    Wissenschaftl. Mitarbeiterin, HdA
    Telefon: (+49|0) 6221 528-291

    Kontakt

    Nielbock, Markus
    Markus Nielbock
    Wissenschaftl. Mitarbeiter, HdA/EU Space Awareness
    Telefon: (+49|0) 6221 528-134

    ESA Fotowettbewerb

     Fotowettbewerb der ESA zum Thema „Erdbeobachtung“

    22. April 2015

    Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) lädt zu einem Fotowettbewerb ein. Das Motto dazu lautet „Colour Vision“ oder „Farbsehen“. Die Gewinner werden zu einer Veranstaltung zum Satellitenstart von „Sentinel-2A“ in das Satellitenkontrollzentrum der ESA, ESOC, nach Darmstadt eingeladen.

     

    Bild vergrößern

    Der Wettbewerb wird im Rahmen des europäischen Erdbeobachtungsprogramms „Copernicus“ ausgerichtet, welches aus sechs einzelnen Satellitenprojekten besteht, die durch Sonden mit dem Namen „Sentinel (Wächter)“ betrieben werden. Der erste Satellit der Mission „Sentinel-2“ soll am 12. Juni 2015 in das Weltall gebracht werden. Hierbei geht es um die Erkundung der Erde mittels einer hochauflösenden Kamera, die mit 13 speziellen Farbfiltern versehen ist.

    Wir am „Haus der Astronomie“ befassen uns im Rahmen des Projekts „EU Space Awareness“ mit der didaktischen Aufbereitung wissenschaftlicher und technischer Aspekte der Weltraumprogramme „Copernicus“ und „Galileo“. Auf diese Weise sollen Naturwissenschaft und Technik stärker im Schulunterricht verankert und das Interesse für die Weltraumfahrt gefördert werden. Daher unterstützen wir den Wettbewerb als eine hervorragende Möglichkeit, sich näher mit den entsprechenden Themen rund um die detaillierte Beobachtung unserer kosmischen Heimat, der Erde, zu befassen.

    Simulation einer Aufnahme des Grenzgebiets von Frankreich, Deutschland und Schweiz durch Sentinel-2. Bild vergrößern
    Simulation einer Aufnahme des Grenzgebiets von Frankreich, Deutschland und Schweiz durch Sentinel-2.

    Die Fotografien sollten eure persönlichen Interpretationen des Mottos “Colour Vision” darstellen und in Verbindung mit einem oder mehreren Anwendungsfeldern von „Sentinel-2“ stehen. Diese beinhalten beispielsweise die Beobachtung der Vegetation (oder deren Abwesenheit), Landwirtschaft, sich verändernde Landschaften oder Seen und Meere. Hierzu eignen sich beispielsweise zusammengesetzte Aufnahmen, Nahaufnahmen eines Blattes oder die scharfe Grenze eines Waldes. Der eigenen Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

    Einsendungen können über den ESA Erdbeobachtungsblog unter

    http://blogs.esa.int/eolaunches/2015/04/13/competition-application-form/

    hochgeladen werden. Es ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Alle Altersgruppen sind zugelassen. Einsendeschluss ist der 18. Mai 2015, 9:00 Uhr. Die Informationen zum Wettbewerb werden von der ESA hauptsächlich in englischer Sprache zur Verfügung gestellt. Bei Sprachschwierigkeiten helfen wir gerne weiter.

    Teilnahmebedingungen:

    http://www.esa.int/Our_Activities/Observing_the_Earth/Copernicus/Colour_Vision_photo_competition_rules

    Weiterführende Links:

    ESA: http://www.esa.int

    Copernicus (deutsche Seite): http://www.d-copernicus.de/

    Copernicus (internationale Seite): http://www.copernicus.eu/

     
    loading content