Schulteleskope zum Ausleihen

Das Haus der Astronomie verfügt über insgesamt 30 transportable Teleskope, die zum einen bei Beobachtungen im Rahmen von Schüler-Workshops und bei besonderen Veranstaltungen eingesetzt werden und zum anderen, jeweils für einen Zeitraum von einem Jahr, an Schulen verliehen werden können. Demnächst wird das Programm zudem um digitale Spiegelreflexkameras erweitert.

Parallaktisch montierte Refraktoren

Mit der finanziellen Unterstützung der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung konnte das Haus der Astronomie im November 2009 einen Klassensatz von 15 transportablen, parallaktisch montierten Teleskopen beschaffen. Seit Februar 2011 konnten aus Mitteln der Reiff-Stiftung für Amateurastronomie sechs weitere, nahezu identisch ausgestattete Teleskope angeschafft werden.

Jedes dieser Geräte besteht aus einem halbapochromatischen ED-Refraktor mit 10 cm Öffnung, einer parallaktischen Montierung mit integrierter GoTo-Steuerung zum automatischen Anfahren von Himmelsobjekten und einem stabilen Stahlrohrstativ. Hinzu kommt umfangreiches Zuberhör: ein Zenitprisma, vier Okulare für unterschiedliche Vergrößerungen, ein astrometrisches Messokular, ein 9x50 Sucherfernrohr, eine Halterung für Digitalkameras, ein Farbfiltersatz zur Planetenbeobachtung, ein Filter zur Unterdrückung von Stadtlicht, ein variabler Polfilter, ein kleines Blazegitterspektroskop, Filterfolie zur Sonnenbeobachtung, ein Spezialokular zur Sonnenprojektion und der dazugehörige Projektionsschirm sowie Koffer und Taschen zum Transport von Teleskop, Montierung, Stativ und Zubehör.

Für die einzelnen Aspekte der Benutzung des Gerätes, zum Beispiel Aufstellung und Einrichtung, Benutzung der Computersteuerung, Sonnenbeobachtung oder Astrofotografie, werden zur Zeit Kurzanleitungen erstellt, mit denen auch Schüler ohne Beobachtungserfahrung in die Lage versetzt werden sollen, das Teleskop selbstständig zu nutzen.

Dobson-Teleskope

Seit Februar 2012 konnte das Haus der Astronomie über die Reiff-Stiftung für Amateurastronomie außerdem neun Dobson-Teleskope anschaffen. Dobson-Teleskope werden gezielt zur visuellen Beobachtung eingesetzt und sind besonders einfach zu handhaben.

Jedes der vier Teleskope besteht aus einem alt-azimutal aufgestellten Newton-Teleskop mit 20 cm Öffnung, fünf Okularen für unterschiedliche Vergrößerungen und einem hochwertigen UHC-Filter zur Kontraststeigerung an Emissionsnebeln. Zusätzlich zum 8x50 Sucherfernrohr sind alle Teleskope mit einem Telrad-Sucher ausgestattet. Ein passender Himmelsatlas hilft außerdem beim Aufsuchen der Objekte.

Ausleihe und Beratung

Lehrer, die im Namen ihrer Schule eines der Teleskope ausleihen möchten, müssen im Vorwege eine kurze Schulung zum Umgang mit dem Gerät und seinem Zubehör absolvieren. Dies kann natürlich auch im Rahmen unserer als Lehrerfortbildung ausgelegten Kurse zum Fernrohrführerschein oder im Rahmen eines individuell vereinbarten Treffens erfolgen. Die Schule schließt mit dem Haus der Astronomie einen Leihvertrag ab und übernimmt für den Leihzeitraum die Haftung für größere Schäden. Die Teleskope müssen persönlich im Haus der Astronomie abgeholt und auch wieder zurückgebracht werden. Ein Versand ist aufgrund des Risikos nicht möglich. Es entstehen keine weiteren Kosten.

Haben Sie Interesse eines unserer Teleskope zu leihen oder möchten Sie selbst ein Teleskop für Ihre Schule anschaffen? Wir stellen Ihnen gerne ausführlichere Informationen zur Verfügung und überlegen gemeinsam mit Ihnen, welches Teleskop in Ihrer Situation (abhängig sowohl von den Anwendungen, die Sie vorhaben als auch vom Budget) das richtige ist.


Unser Schulteleskop-Programm wird gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung und durch die Reiff-Stiftung zur Förderung der Amateur- und Schulastronomie.