Kontakt

Brümmer, Sigrid
Sigrid Brümmer
Sekretariat, HdA [Mo-Do 9-12 Uhr]
Telefon: +49 6221 528-160
Raum: H-516

Mondphantasien 1960
Arno Schmidt und die Astronomie
Samstag, 24.11.2018, 17:00 - 21:00 Uhr

Am Samstagabend, 24.11.2018, findet von 17:00 -21:00 im Haus der Astronomie auf dem Königstuhl ein außergewöhnliches literarisch-astronomisches Ereignis statt: Bernd Rauschenbach liest aus Arno Schmidts Roman 'KAFF auch Mare Crisium' von 1960, Ulrich Finkenzeller spricht 'Von Schmidts Mond-Metaphern zum Kleinplaneten 12211 Arnoschmidt' und nach einer Pause mit Diskussion, Getränk und Mondhörnchen werden am historischen Bruce-Teleskop Mond und Mare Crisium direkt beobachtet.

Arno Schmidt zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des deutschen Sprachraums nach dem Zweiten Weltkrieg. Sein Roman 'KAFF auch Mare Crisium' spielt 1959 im Dorf Giffendorf sowie auf dem Mond: 1980 existieren dort zwei Kolonien, eine amerikanische und eine russische. Beide sind von ihren irdischen Basen abgeschnitten.
Auf der Erde und auf dem Mond haben die Helden in einer eng verschränkten Handlung Herausforderungen zu bestehen, die einander gar nicht so unähnlich sind ...

Bernd Rauschenbach, der Rezitator des Abends, ist Mitglied im Vorstand der Arno Schmidt Stiftung und Mitherausgeber der Bargfelder Ausgabe; bis ca. 2013 arbeitete er an einer Biographie Schmidts. Ulrich Finkenzeller ist Astronom und hat seit vielen Jahren die astronomischen Facetten in Schmidts Werken 'beobachtet' und beschrieben - manche davon sind so versteckt, dass sie erst mit einem astronomischen Grundwissen sichtbar werden. In seinem Beitrag streift er auf hintergründige und vergnügliche Art durch die astronomischen Bezüge in Arno Schmidts Werken.

Arno Schmidt vor einem Bild der Sternwarte von Johann Hieronymus Schröter in Lilienthal (vermutlich 1958 in seinem Arbeitszimmer in Darmstadt) Bild vergrößern
Arno Schmidt vor einem Bild der Sternwarte von Johann Hieronymus Schröter in Lilienthal (vermutlich 1958 in seinem Arbeitszimmer in Darmstadt) [weniger]

Bei klarem Himmel kann ab 20:00 der Mond mit Kratern und natürlich auch dem Mare Crisium direkt am Teleskop beobachtet werden. Mitarbeiter des Förderkreises der Landessternwarte Heidelberg e.V. führen hierzu die Besucher in die Kuppel des historischen Bruce Teleskops. Bei bedecktem Himmel wird ersatzweise der Mond im Planetarium des Hauses der Astronomie dargestellt.

Veranstalter sind das Haus der Astronomie und der Förderkreis der Landessternwarte Heidelberg e.V. mit freundlicher Unterstützung der Arno Schmidt Stiftung.

Die Buchhandlung Kieser, Schwetzingen, wird mit einem gut bestückten Büchertisch vor Ort sein.

Der Eintritt inkl. Pausengetränk und Gebäck beträgt 12,00 Euro. Karten erhalten Sie hier oder bei allen ztix-Vorverkaufsstellen, in Heidelberg bei Zigarren Grimm, Sofienstraße 11. (8,00 € ermäßigt für Schüler, Studenten und JFDGler, nur Restkarten an der Abendkasse).

 
loading content
Zur Redakteursansicht