Kontakt

Pössel, Markus
Markus Pössel
Leiter, HdA und Leiter, MPIA-Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49 6221 528-261
Raum: H-517
Stefan Jordan
E-Mail:jordan@...

Astronomisches Rechen-Institut, ZAH, Universität Heidelberg

Astronomie für Nichtphysiker: Die Vermessung des Weltalls WS 2019/2020

Wintersemester 2019/2020

Wann: Do, 17.10.2019 bis Do, 23.1.2020, jeweils 16:30 Uhr s.t. bis 18:00 Uhr

Wo: Kirchhoff-Institut für Physik, INF 227 / HS2

Wer: Prof. Dr. Stefan Jordan (ARI) und Dr. Markus Pössel (HdA)

Hörerschaft: Alle an der Astronomie Interessierten insbes. aus anderen Fächern als der Physik; Gasthörer (Hinweise zur Anmeldung für Gasthörer)

Künstlerische Darstellung der Gaia-Mission der ESA, der bis dato genauesten Vermessung des Weltalls. Bild: ESA/ATG medialab; background: ESO/S. Brunier unter Lizenz CC BY-SA 3.0 IGO, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/igo/legalcode Bild vergrößern
Künstlerische Darstellung der Gaia-Mission der ESA, der bis dato genauesten Vermessung des Weltalls. Bild: ESA/ATG medialab; background: ESO/S. Brunier unter Lizenz CC BY-SA 3.0 IGO, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/igo/legalcode

Thema der Vorlesung ist die Vermessung des Weltalls – von den Dimensionen unseres Sonnensystems über die Messung von Sternentfernungen durch den Astrometrie-Satelliten Gaia bis hin zu den größten beobachtbaren Entfernungen überhaupt.

Wir gehen dabei über das populärwissenschaftliche Niveau deutlich hinaus, werden unsere mathematischen Werkzeuge allerdings sparsam einsetzen und uns auf physikalische Argumentationen und anschauliche Darstellungen konzentrieren.

Vorausgesetzt werden grundlegendes Schulwissen Physik und Mathematik sowie an Interesse an Astronomie. Eine vorherige Teilnahme an Astronomie für Nicht-Physiker ist wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig. Wer seine astronomischen Grundkenntnisse auffrischen möchte, kann das in dieser zehnteiligen Serie von Blogbeiträgen von Markus Pössel tun: Astronomisches Grundwissen 1: Nachthimmel, Lichtverschmutzung, Beobachtungen (weitere Teile von dort aus verlinkt)

Prüfungsleistungen

  • Für diese Veranstaltung können nur Nicht-Physiker einen Schein bekommen
  • Voraussetzung für jeden Schein (mit Prüfung oder ohne) ist regelmäßige Anwesenheit. In jeder Vorlesung wird eine Anwesenheitsliste herumgereicht. Bis zu zwei Fehltermine mit Begründung/Nachweis sind zulässig
  • Für einen Schein (2 LP) mit Note wird eine mündliche Prüfung von ca. 40 min. Dauer abgelegt, für einen unbenoteten Schein (2 LP) eine Prüfung von ca. 20 min. Dauer
  • Studierende, die lediglich einen Anwesenheitsschein haben möchten, zeigen uns bitte nach der ersten Vorlesung den entsprechenden Ausschnitt aus der Prüfungsordnung ihres Fachs

Zeitplan

  • 17.10.2019 SJ: Überblick und Einführung
  • 24.10.2019 MP: Die Vermessung unseres Heimatplaneten
  • 31.10.2019 SJ: Vermessung des Sonnensystems von der Antike zur Neuzeit
  • 07.11.2019 SJ: Moderne Methoden zur Vermessung und Kartografie des Sonnensystems
  • 14.11.2019 MP: Fremde Welten vermessen: Exoplaneten
  • 21.11.2019 SJ: Astrometrie: Koordinatensysteme, Eigenbewegungen, Parallaxen, Zeit
  • 28.11.2019 SJ: Weltraumastrometrie mit HIPPARCOS und Gaia
  • 05.12.2019 SJ: Ergebnisse der Gaia-Mission
  • 12.12.2019 SJ: Die Vermessung der Milchstraße
  • 19.12.2019 MP: Das Universum der Galaxien
  • 09.01.2019 MP: Die Vermessung der Raumzeit
  • 16.01.2019 MP: Kosmologie I: Die Vermessung des expandierenden Weltalls
  • 23.01.2019 MP: Kosmologie II: Die Vermessung des frühen Universums

 
loading content
Zur Redakteursansicht