Kontakt

Pössel, Markus
Markus Pössel
Leiter, HdA und Leiter, MPIA-Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (+49|0) 6221 528-261
Webseite: Personal homepage

Weitere Informationen

Naturwissenschaften in den Bildungsplänen 2016 in Baden-Württemberg

Was ist passiert?

Im Entwurf für die neuen Baden-Württembergischen Bildungspläne 2016 wurde die Astronomie, im Fach "Naturwissenschaft und Technik" auch die naturwissenschaftlichen Grundlagen allgemein rigoros gekürzt. Erfolgreiche und zum Teil mit viel Engagement entwickelte Unterrichtseinheiten sind nur noch eingeschränkt unterrichtbar, im schlimmsten Falle Makulatur. Naturwissenschaftlicher Unterricht wird insgesamt, vor allem aber für Schülerinnen unattraktiver.

Was tun?

Zum 30. Oktober 2015 haben wir und eine beträchtliche Zahl astronomieinteressierter Unterstützer dem Kultusministerium in Form einer gemeinsamen Stellungnahme Rückmeldung für die Anhörungsphase gegeben:

Gemeinsame Stellungnahme: Naturwissenschaften im Bildungsplan 2016

Grundlagenforschung liefert fundamentales Basiswissen über unsere Welt: von unserer Einbettung in die Welt der Lebewesen (Evolution) bis zu unserer Verortung auf einem eher kleinen Planeten im großen, weitgehend lebensfeindlichen Weltall.

In den Bildungsplanentwürfen 2016 wurden Verweise auf unsere Stellung im Kosmos im Vergleich mit der Version von 2004 so gut wie komplett entfernt. Die Grundstruktur des Sonnensystems in der Geographie, Weltbilder und Modelle (mit Beispiel Sonnensystem) in der Physik, ein Bewusstsein für die Stellung des Menschen im System Erde und Weltall in NwT wurden ersatzlos gestrichen.

Das bedeutet verpasste Chancen für die Leitperspektiven nachhaltige Entwicklung (BNE) und Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt (BTV), die sich kaum eindringlicher vermitteln lassen als mit dem Blick auf die Erde als Planet in den Weiten des Alls. Die zentrale Rolle des "Raumschiffs Erde" in der Bildersprache des Umweltschutzes ist alles andere als ein Zufall. Was der in Baden-Württemberg geborene Astronaut Alexander Gerst 2014 von der Internationalen Raumstation ISS aus an Bildern aufgenommen und über soziale Medien verbreitet hat, zeigt eindrücklich, wie die Ländergrenzen beim Blick aus dem All verschwinden - und was wir Menschen bei aller Verschiedenheit gemeinsam haben.

Ermöglichte "Naturwissenschaft und Technik" (NwT) im Bildungsplan 2004 als echtes Verbundfach die Möglichkeit, in den Betrachtungsbereichen Mensch, Umwelt, Erde und Weltraum und Technik komplexe wissenschaftliche Themen interdisziplinär zu behandeln, ist es in der Version 2016 radikal auf die Technik und ihre Anwendungen zusammengestrichen worden. Was engagierte Lehrerinnen und Lehrer in den letzten zehn Jahren für NwT an Unterrichtseinheiten z.B. zu Astronomie oder Klimawandel entwickelt haben, ist nur noch eingeschränkt nutzbar, im schlimmsten Falle Makulatur.

Kontext ist für das Lernen naturwissenschaftlicher Themen entscheidend. Der neue Bildungsplan erschwert Unterricht in denjenigen Kontexten, die Studien zufolge für Schülerinnen und Schüler am interessantesten sind (u.a. menschlicher Körper, Astronomie). Vor allem Schülerinnen werden dadurch benachteiligt: Für sie ist der Kontext "technische Anwendungen", entlang dessen der Bildungsplanentwurf NwT strukturiert ist, nachweislich besonders unattraktiv.

Wir, die Unterzeichnenden, begrüßen sehr, dass es zu den Bildungsplänen Rückmeldungsmöglichkeiten und ein Anhörungsverfahren gibt, und bitten die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kultusministerium dringend:

  • Nehmen Sie den inhaltlichen Kompetenzbereich wissenschaftliche Weltbilder / Erde und Weltraum wieder in die Bildungspläne für NwT, Physik, Geographie und Sachkunde auf - im Sinne der Leitprinzipien BNE und BTV.
  • Schaffen Sie im Bildungsplan NwT Raum für Kontexte wie Astronomie und Klimawandel, die für Schülerinnen und Schüler gleichermaßen interessant sind und Schülerinnen nicht benachteiligen. Stellen Sie Bestandsschutz für erfolgreiche bisherige Unterrichtskonzepte sicher.
  • Lassen Sie im Bildungsplan NwT die Wissenschaften gleichberechtigt neben die Technik treten, damit NwT wieder ein echtes Verbundfach wird.

Unterzeichner

[Unterzeichnen Sie auch!]

Jens Abel - an Astronomie interessierter Diplom-Designer

Birk Achenbach - Schüler der 11. Klasse(JS 1), Mitglied des Astronomie-Kurses am Leibniz-Gymnasium-Östringen

Dana Ackermann - Mutter dreier Kinder, die begeistert Natur und Welt um sich herum wahrnehmen (zwei davon Schulkinder). Die Schule soll ein ganzheitliches Bild über Kunst, Kultur, Natur, Geschichte und Entwicklung der Menschheit und des menschlichen Denkens vermitteln. Aus dieser Bildung kristallisiert sich später die Entscheidung für einen praktischen oder theoretischen Weg. Alles andere ist in meinen Augen Manipulation! Die Zusammenarbeit zwischen Forschungsinstitute und Schulen war ein wertvoller Schritt in Richtung Horizonterweiterung. Die Funktion der Bildung IST die Erweiterung des Horizonts, daher fordere ich daß, das Themenfeld „Erde und Weltraum“ im NwT-Unterricht in Baden-Württemberg auch weiterhin erhalten bleibt.

Stefan Ade - Schulleiter des Hebel-Gymnasiums Schwetzingen

Katharina Adrion - Schülerin der 12. Klasse, Teilnahme am Astronomie-Kurs voriges Jahr, begeisterte Amateurastronomin

Thomas Ahrendt - Astronomie-begeistert

Dirk Ahrens - Amateurastronom

Petra Aichert - als Großmutter von mehreren Enkeln ist es mir wichtig, dass diese die Möglichkeit haben, am Astronomieunterricht qualifiziert teilnehmen zu können

Marion Aichert - Mutter einer Tochter, die in Klasse 8 im Rahmen des Faches NWT viel Interesse am Astronomie-Modul hatte. Sie wäre auch gern in die Astronomie-AG gegangen, die aber zeitgleich mit Ihrem außerschulischen Hobby lag.

Hartmut Aichert - Lehrer am Thomas-Mann Gymnasium, unterrichte dort seit 15 Jahren Mathe, Physik, Astronomie und NWT

Markus Aigner - Lehrer am Gymnasium Überlingen seit 16 Jahren, ich unterrichte Chemie, NwT und Sport. Und demnächst hoffentlich auch Astronomie.

Julian Albers - An Astronomie interessierter Schüler der 12. Klasse des Gymnasiums, dem es am Herzen liegt, dass auch bei kommenden Generationen das Interesse an Naturwissenschaften, wie insbesondere der Astronomie, gestillt wird.

Peter-Florian Albrecht - Hobby-Astronom seit fast 40 Jahren

Simon Albrecht - Vater einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Christian Alkemper - Vater eines Siebtklässlers, der sich auch für Dinge jenseits der Stratosphäre begeistern kann.

Dr. Tilmann Althaus - Redakteur der Zeitschrift "Sterne und Weltraum" und promovierter Geowissenschaftler

Martin Altmann - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Astronomischen Recheninstitut (Zentrum für Astronomie) der Uni Heidelberg

Mercedes Contreras Alvarez - Mutter eines astronomieinteressierten Elftklässlers

Armin Amiri - Schüler der 10. Klasse, Teilnehmer der Astronomie-/SOFIA AG am Gottlieb-Daimler-Gymnasiun

Stefan Anders - Vater von zwei astronomieinteressierten Kindern und selbst begeistert.

Rolf Andersen - Vaters eines Schülers der 9. Klasse

Dr. Rene Andrae - wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg

Frank Andreas - Lehrer für Physik und Astronomie in Sachsen.

Rickayzen Angelika - Mutter eines Schülers der J 1 am Ottheinrich Gymnasium Wiesloch

stefanie Ansmann - Mutter eines an Astronomie interessierten zukünftigen Achtklässlers am KMG in Friedrichshafen,

Dr. Michael Anton - Facharzt für Pathologie, aktiver Amateurastronom seit fast 50 Jahren, dabei auch MItarbeit an der wissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit.

Oliver Arndt - Schüler der 11. Klasse (Jahrgangsstufe 1) des Gymnasiums in Walldorf; ebenfalls Leiter der Astronomie-AG. Privat SEHR stark an Astronomie interessiert.

Christoph Arndt - Leiter Universitätssternwarte Stuttgart, seit dem Gymnasium astronomiebegeistert

Alexander Arnold - Hobbyastronom und betreiber einer öffentlichen Sternwarte in Windhoek, Namibia, sowie Organisator des jährlichen Südsternfreundetreffens in Namibia.

Frank Arnold - Lehrer für Mathematik und Physik am barnim-gymnasium Bernau (Brandenburg), unterrichtet dort seit 10 Jahren im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts bzw. Schwerpunktunterrichts Physik in der 9. und 10. Klasse Astronomie

Alexis Arvanitidis - Mitglied der Astronomie-AG am Gottlieb-Daimler-Gymnasium

Claudia Augustin - Tante einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Dr. Carsten Aulbert - Wissenschaftler/IT-Administrator in der Max Planck Gesellschaft, Vater zweier Gymnasiasten

Jürgen Ausfelder - Lehrer am Leibniz-Gymnasium Östringen

Yada Ayanoglu - Schülerin der 9. Klasse des Gottlieb-Daimler-Gymnasiums, Mitglied der Astronomie -AG

Alexander Ayas - StR am Thomas-Mann-Gymnasium (mit Schulsternwarte). Lehrer für Physik, Mathematik, NwT und Astronomie zweistündig

Cordula Bachmann - Biologin und Hobbyastronomin, Gruppe Berliner Mondbeobachter

Christiane Bachofer - Mutter eines Schüler am Bunsen-Gymnasium in Heidelberg

Stefan Back - Begeisterter Amateurastronom, der nicht glauben mag, daß unser Universum für heutige Schüler nicht mehr wichtig sein sein.

Claudia Bahne-Hildwein - Mutter eines ehemaligen begeisterten Schülers von Frau Dr. Thiering, Max-Born-Gymnasium Neckargemünd - einer sehr engagierten und praxisnahen Lehrerin.

Reinhard Baier - Diplom-Informatiker mit viel Interesse an Astrophysik und Kosmologie, der sich im 21. Jahrhundert über fehlende elementare astronomische Grundkenntnisse wundert. Solche Themen sind längst fester Bestandteil der Tagespresse und des Rundfunks und gehören daher zur Allgemeinbildung, z.B. ISS, Alexander Gerst, Rosetta und Philae, Hubble Weltraum-Teleskop, Meteor von Tscheljabinsk, Weltraumwetter, New Horizon und Pluto, Exoplaneten, Schwarze Löcher usw. usw.

Olivier Baillard - Dipl. Physiker, Ingenieur, Vater dreier astronomieinteressierten Kinder.

Kai Bakonyi - Abiturient und besorgt darüber, dass viele nicht einmal wissen, dass die Sonne ein Stern ist!

Manuela Bald - Mitglied im Elternbeirat

Dipl-Ing. Gerhard Balda - Bin Lehrer für Maschinenbau und begeisterter Amateurastronom seit 50 Jahren.

Tamara Balzano - Mein Sohn besucht die 6. Klasse und interessiert sich sehr für das Fach Astronomie. Da es sehr schade wäre, wenn es diese Möglichkeit für die interessierten Kinder und Jugendliche nicht mehr gäbe, bitte ich um eine Fortführung des Angebotes für die Kinder.

Thomas Balzer - Hobby-Astronom und Betreuer der astronomischen Jugendgruppe der Kepler-Gesellschaft in Weil der Stadt, Vater von zwei astronomiebegeisterten Töchtern (7. und 10. Klasse).

Sarah Banhardt - Theologiestudentin

Jürgen Barnstedt - Astrophysiker am Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität Tübingen

Prof. Dr. Matthias Bartelmann - Professor für theoretische Astrophysik, Universität Heidelberg

Patrick Barth - Student der Physik an der Universität Heidelberg

Sarah Bartha - Physikstudentin in Heidelberg

Michael Bartmann - Astronomisch interessierter Laie.

Mariangela Bastone - meine Tochter ist in der 6 Klasse im Hebel- Gymnasium Schwetzingen

Karl-Ludwig Bath - Physik- und Astronomielehrer i. R., Mitglied der Sternfreunde Breisgau (Gründer, 26 J. Vorsitz), Internationale Amateursternwarte (Gründer), VdS, IOTA-ES.

Stefan Bauhuis - Dipl.-Phys. (Uni Heidelberg), Nebenfach Astronmie, hat über den Astronomie-Grundlkurs zum Physik-Studium gefunden

Dr. Elke Baum - Lehrerin am Markgrafengymnasium Karlsruhe, mit den Fächern Chemie, Physik und Nwt. Besonders mit den Schwerpunkten Ernährung und Gesundheit (Kl 9) und Astronomie (Kl 10) kann man in NwT die Mädchen interessieren, was nun leider wegfallen soll.

Maja Esther Baum - Studentin an der Universität zu Köln, die in ihrer Kursstufe einen Astronomie-Kurs an einem Partner-Gymnasium der eigenen Schule belegt hat.

Carola Baumgärtner - Gasthörerin im fortgeschrittenen Alter, die die Gelegenheit bekommt, etwas Interessantes zu lernen. (Kosmologie für Nicht-Physiker). Als Mädchen hatte ich keine guten Voraussetzungen für diese wichtigen Zusammenhänge.

Oliver Bechtoldt - Skeptiker und Podcaster mit großem Interesse an der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte an Schulen.

Manuela Beck - Mutter eines sehr astronomieinteressierten Neuntklässlers

Annette Becker - Mutter eines sehr interessierten Achtklässlers

Dr Ursula Becker - Dr. rer. nat. (Uni Heidelberg), Nebenfach Astronomie, Mutter einer Tocher in der 4. Klasse. Mein Weg zur Physik führte über die Astronomie.

Dr. Hajo Becker - Astrophysiker und Lehrer, z.Z. am Weiterbildungskolleg Emscher Lippe (Mathematik, Informatik). Habe jahrelang Physik mit Astronomie unterrichtet, was immer sehr gut ankam.

Mike Beckers - Redakteur bei "Spektrum der Wissenschaft", der Monat für Monat sieht, dass nichts die Menschen so inspiriert und fasziniert wie die Astronomie. Die wohl älteste und bewegendste Frage aller je existenten menschlichen Kulturen, nämlich die nach unserem Platz im Kosmos, darf nicht aus den Lehrplänen verschwinden.

Frank Beckert - Vater von wissensbegeisterte 9-Klässler KMG in Friedrichshafen

Mathias Begoin - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Earth Observation Center (EOC) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen

Nathalie Behnke - Mutter eines Sohnes an einem naturwissenschaftlich-technischen Gymnasium, Hobby-Sternguckerin und Professorin mit großem Interesse für Bildungspolitik

Joachim Behnke - Vater eines astronomieinteressierten Siebtklässlers

Sybille Bell-Jardot - Mutter eines Schülers der Klasse 9d am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Andreas Bender - Luft- und Raumfahrttechnik Student

Volker Benedikt - Realschullehrer i.R. Lange Jahre an der Realschule Donaueschingen Mathematik und Physik, Astronomie als AG unterrichtet.

Alexandra Benesch - Assistenzärztin der Anästhesie und Intensivmedizin

Klaus Benthin - seit Jahrzehnten in praktisch allen Facetten der Amateur- und vielen der Fachastronomie erfahren und immer wieder überwältigendes Intesse an astronomischen Themen bei Schülern, Studenten und Bevölkerung allgemein erlebend

Jann Berg - Selbständiger IT-System-Informatiker in Oldenburg

Paul Bergmann - Lehrer am PG Weinheim. Unterrichte dort seit 3 Jahren Astronomie in NwT und habe den Eindruck, dass die Schüler/Innen großes Interesse an diesem Thema zeigen.

Marco Bergmann - Chemielaborant, Hobbyastronom und Betreiber eines naturwissenschaftlichen Blogs aus Hameln (Niedersachsen).

Walburga Bergthal - Bin selbst durch einen astronomisch sehr versierten Lehrer auf dieses Hobby gestossen und begeistere mich ständig, das ich diese Kenntnisse erwerben konnte.

Siegfried Bergthal - Mitglied im Vorstand der Vereinigung der Sternfreunde e.V.; Veranstalter der Astronomie-Messe AME

Amelia Berli - Lehramtsstudentin der Physik

Leitzbach Bernd - Vater einer Siebtklässlerin, die sehr an Astronomie interessiert ist

Dr. Thomas Bertram - Physiker, Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Astronomie und Vater zweier Kinder

Erik Bertram - Doktorand am Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) der Universität Heidelberg

Prof. (apl.) Dr. Henrik Beuther - Wissenschaftler am Max-Planck-Instuitut fuer Astronomie, apl. Professor an der Universitaet Heidelberg und Vater dreier schulpflichtiger Kinder.

Thomas Beyse - Vater von zwei Kindern die das Gymnasium besucht haben. Die naturwissenschaftliche Ausbildung wird durch die geplanten Einschränkungen in den Fächern Astronomie und Ernährungslehre erheblich geschwächt. Schülern sollte dieses Wissen auch weiterhin als Lernstoff angeboten werden.

Stephan Bialek - Lehrer und Fachbetreuer NwT am Privatgymnasium Weinheim

Theresa Bier - astronomieinteressierte Schülerin der 10. Klasse am Nikolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach

Dr. Michael Biermann - Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Astronomie der Universität Heidelberg

Ulrike Biesel-Weidig - Rektorin an der Schlossbergschule Rotenberg und Mutter eine Siebt- und Zehntklässlerin am Gymnasium

Eric Birkefeld - Finanzbuchhalter, begeisterter astronomischer Laie seit der 4. Klasse

Johanne Bischoff - Geschichtsstudentin und froh darüber, dass ich in der Schule so viel in den Naturwissenschaften - eben auch Astronomie - gelernt habe. Denn nur diese frühe breite Bildung führt dazu, dass man sich ohne schlechtes Gewissen spezialisieren kann.

Rolf Bitzer - Erster Vorsitzender der Sternwarte Zollern Alb, Rosenfeld-Brittheim

Heiko Blachut - Exilschwabe mit guten Erinnerungen an das Wahlfach Astronomie in der gymnasialen Oberstufe.

Robert Blasius - Mitglied des Führungsteams und des Berats der Allgäuer Volkssternwarte Ottobeuren, ehrenamtlich engagiert in der Volksbildung

Marco Bode - Vater von zwei potenziell astronomieinteressierten Kindern am Hebel-Gymnasium in Schwetzingen

Heidrun Boll - Grund- und Hauptschullehrerin, Leiterin der Abteilung Grundschule am Schülerforschungszentrum Süd Württemberg mit Sitz in Bad Saulgau; seit 5 Jahren Entwicklung von Unterrichstsmaterialien zum Thema Astronomie in der Grundschule (u.a. Zusammenarbeit mit Planetarium Lissabon über "science on stage"); Koautorin der Unterrichtswerke "Unser Sonnensystem" und "Erde und Mond" (KlettMINT-Verlag, in Zusammenarbeit mit dem DLR)

André Borchers - Lehrer am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, unterrichtet dort seit der Einführung das Fach NwT. Den Schülern hat das Fach NwT mit seinem breiten Sprektrum von naturwissenschaftlichen Themen begeistert und insbesondere die große Spannbreite der Themen (von Soffkreisläufen über das Thema Boden und Nanotechnik bis hin zur Astronomie) hat dazu beigetragen. Die derzeit geplanten Änderungen im neuen Bildungsplan schwächen das Fach und eine deutliche Stärkung der "wirtschafts- und industrienahen" Themen wird deutlich.

Rainer Borchmann - Speaker der Fachgruppe Spektroskopie im VdS.

Marleen Borck - Interessierte Schülerin

Cordula Borm - Schülerin der 12. Klasse eines Gymnasiums, mit einem herovorragenden NWT und MINT-Programm, und einer tollen Astronomieausstattung (z.B.: Teloskop) im Wahlfach Astronomie bzw. Astrophysik

Ulf Bornmann - Lehrer am ASG Crailsheim, studierte neben Physik und Geografie auch Astronomie. Er unterrichtet seit 8 Jahren NWT in allen Klassenstufen und führt Astronomie-Kurse an der Hector-Kinderakademie durch. Exkursionen zum HdA gehören zum festen Bestandteil seines NWT-Unterrichts

Cedric Boschert - Schüler der Js1 am Leibniz-Gymnasium-Östringen, Mitglied im Astronomie-Kurs

Juri Bottin - ...

Dr. med. Cordelia Boudriot - Radiologin, Hobby-Astronomin

Thomas Bourdon - Mannheimer Bürger der es begrüßen würde, wenn der Bildungsplan für Baden-Württemberg auch weiterhin Astronomie beinhaltet.

Višnja Bošnjak - Mutter zweier astronomieinteressierter Schüler (Klasse 5 und Kursstufe1) des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd

Thorsten Brabetz - Ehrenamtlicher Mitarbeiter der Volkssternwarte Frankfurt

Nico Brandt - Sytemingenieur bei Airbus im Bereich Wissenschaftsmissionen in der Raumfahrt

Sven Braner - Vater zweier Töchter, welche auf ein Gymnasium in Schwetzingen gehen.

Kurt Brauch - Elternteil von Schüler am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Gitta Brauch - Elternteil von Schüler am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Peter Breitenstein - Hobbyastronom

Anja Brettel - Eltern zweier Kinder (5. und 9.Klasse); Sohn in der 9.Klasse nimmt im Rahmen des NwT-Unterrichts im Teilbereich Astronomie mit großem Interesse teil.

Björn Brettel - Schüler, 9. Klasse, Astronomie ist dieses Schuljahr Teil des NwT-Unterrichts, der erste Beobachtungsabend am Max-Born-Gymnasium war sehr interessant und ich bin gespannt, mehr zu erfahren.

Dr. Elmar Breuer - Lehrer am Gymnasium des Englischen Instituts in Heidelberg für die Fächer Physik, Mathematik und NwT, regelmäßige Lehraufträge im Fach Physik an der PH Heidelberg, langjährige Mitarbeit im Projekt Patio13 - Schule für Straßenkinder, Lehrbuchautor beim Cornelsen-Verlag.

Maurice Breuer - Astronomieinteressierter 16 Jähriger der 11. Klasse.

Anna Brielmaier - Lehramtstudentin momentan im Staatsexamen an der Pädagogischen Hochschule Weingarten in den Fächern Geographie, Geschichte und Deutsch ==> Unterrichtsthemen die Schüler motivieren sind allein wertvoll, weil Sie den SuS Spaß am Fach vermitteln. Wer Spaß hat ist allgemein motivierter. Wenn an solchen Themen gespart wird, dann wird am falschen Ende gespart!

Brigitte Brielmaier - Mutter einer astronomieinteressierten Neuntklässlerin. Nach der achten Klasse hat meine Tochter gesagt, dass Astronomie das interessanteste Thema im NWT-Unterricht der achten Klasse war.

Leon Brinkmann - Ehemaliger Schüler des Gymnasium Neckargemünd / Max-Born-Gymnasium

Dr. Steffen Brinkmann - Wissenschaftlicher Angestellter, Max-Planck-Institut für Astronomie, Vater zweier schulpflichtiger Kinder

Dr. Michael Britze - Mathematiker und Unternehmensberater, Vater von drei Kindern mit großem Interesse daran, dass die Schule unsere Kinder im besten Sinne bildet (und nicht nur ausbildet) und die Begeisterung für die Naturwissenschaften fördert

Johannes Brox - Lehramtsstudent u.a. in Physik an der PH Heidelberg

Sarah Bruns - Astronomiebegeisterte große Schwester

Jeremy Bruntsch - Ehemaliger Schüler des Gymnasiums Neckargemünd

Monika Bröer-Hauck - Astronomie-interessierte Mutter einer Kursstuflerin und eines Neuntklässlers

Petra Brüchle - Lehrerin (seit einem Jahr im Ruhestand) am Helmholtz-Gymnasium Heidelberg, unterrichtete dort seit Einführung des Faches NWT mit viel Freude Astronomie

Meike Brück - Gymnasiallehrerin. Als Schülerin habe ich selbst einmal am Wahlfach Astronomie (Klasse 12) teilgenommen - es hat mich nachhaltig beeindruckt und ich empfände es als sehr schade, künftigen Schülergenerationen diesen Zugang zu den Naturwissenschaften vorzuenthalten!

Sigrid Brümmer - Mutter von zwei Kindern (15 und 11). Bei beiden Kindern habe ich erlebt und erlebe ich noch, dass die Astronomie ein guter Einstieg in die Naturwissenschaften ist. wenn das Interesse einmal geweckt ist, ist es viel leichter, die Kinder auch für die anderen Naturwissenschaften zu interessieren, v.a. Physik und Chemie. Hinzu kommt, dass sich durch das Interesse am Weltall der Blick auf unsere kleine Erde verändert. Die Kinder lernen sie als eine Einheit kennen, die (zumindest nach bisherigem Wissen) einzigartig ist, die es zu schützen und zu bewahren gilt, wobei klar wird, dass die ganze Menschheit an einem Strang ziehen muss.

Amadeus Brümmer - Erzieher in Hamburg bei Kinderwelt@DESY seit 2009

Sandra Brünken - Wissenschaftlerin an der Universität zu Köln

Tim Buchheister - Schüler am Leibniz-Gymnasium-Östringen, JS1 im ersten Jahr Oberstufenastronomie bei Herr Kunz

Juri Buchmüller - IT-Promotionsstudent

Ulrich Buck - Lehrer am Gymnasium der Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd in den Fächern NwT, Bio, Chemie. Findet das Fach NwT in der bisherigen Form eine Bereicherung, durchaus auch den Technik-Teil. Findet aber auch, dass die Änderungen zu sehr die Technik betont und zu wenig Spielraum für Projekte bietet. Und mag nicht wieder von vorn anfangen...

Andrea-Luisa Budzinski - Dozentin, Kunstschule Offenburg

Armin Buhl - Großvater eines Schülers der 10. Klasse, der sehr an Astronomie interessiert ist.

Helga Buhl - Gr0ßmutter eines Schülers der 10. Klasse, der sehr an Astronomie interessiert ist.

Tomas Burck - Vater zweier Töchter in Karlsruhe, die schon jetzt in der 2. bzw. 4. Klasse sehr Astronomie interessiert sind.

Uwe Burger - Ehemaliger Schüler, mit Begeisterung für Physik, Astronomie und Technik. Martin Gerbert Gymnasium Horb a. N.(1985-91), Teilnehmer Astronomie AG.

Holger Burghardt - Lehrer am Gymnasium Bammental. Unterrichtsfächer: Mathematik, Physik und Astronomie (im Rahmen von NWT)

Christine Burkart - Bio- und Chemie-Lehrerin am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, die seit Einführung von NWT in diesem Fach das Thema Ernährung unterrichtet und durch die vernetzte Themenbehandlung aus biologischen, chemischen und physikalischen Gesichtspunkten den Schülerinnen und Schülern sowohl die Grundlagen für ein naturwissenschaftliches Studium als auch für gesundheitsbewusstes Verhalten näher zu bringen versucht.

OStD i.R. Dr. Otto Burkhardt - Leiter des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Crailsheim von 1973 bis 1990. Mehrere Jahre Unterricht am Grundkurs Astronomie. Teilnahme am Arbeitskreis Astronomie der Volkshochschule Crailsheim.

Dorothea Burkhardt - Mutter zweier Kinder, die das Gymnasium Walldorf besuchen und beide astronomiebegeistert sind. Die Schule sollte vor allem grundsätzliches Wissen und eine gute Allgemeinbildung vermitteln, dazu gehört die Sicht auf unseren Planeten unbedingt. Zum Spezialisieren sollte das Studium oder die Berufsausbildung dienen.

Peter Burkhardt - Fernmeldehandwerker und Hobby-Astronom, es muß weitergehen !

Leonard Burtscher - Astronom am MPE in Garching, ehemals Doktorand am MPIA in Heidelberg, aktiver Wissenschaftsblogger und Redner in der Öffentlichkeit, ileo.de

Wolfgang Busch - OStR i.R. Wolfgang Busch. Astronomische Arbeitsgemeinschaften führte ich vom 1.Referendarsemester (1958) bis über meine Pensionierung (1989) hinaus an Hamburger Gymnasien. Die Schüler konnten nicht begreifen, warum es Astronomie als reguläres Unterrichtsfach gar nicht gibt. Seit mehr als 30 Jahren Mitglied in der Hamburger Gesellschaft für volkstümliche Astronomie und VdS-Mitglied. Seit 1940 Amateurastronom mit Schwerpunkt Fernrohrbau. Seit 2008 Publikationen im Jenaer Jahrbuch zur Technik- und Industriegeschichte

Jürgen Busch - Als Physiker weiß ich, dass Astronomie wie kein anderes Fach geeignet ist, Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften zu begeistern und Grundlagen zu vermitteln. Daher unterstütze ich die Bemühungen, Astronomie in die Lehrpläne aller Bundesländer aufzunehmen. Wenn nun eines der ohne wenigen Bundesländer, die Astronomie in Lehrplan haben, dort das Messer zur Kürzung ansetzen will, nehme ich das mit Bestürzung zur Kenntnis und fordere die Regierung und das Parlament Baden-Württembergs auf, davon Abstand zu nehmen. Schule ist zuallererst ein Ort, der Bildung vermitteln soll. Zur Bildung gehört auch ein fundiertes Wissen über unseren Platz im Kosmos und naturwissenschaftliche Zusammenhänge. Dies zu vermitteln ist Astronomie in besonderer Weise geeignet.

Lothar Busold - Profiteur einer gymnasialen Astronomieausbildung

Paul Busse - M. Sc. Elektrotechnik und Astronomiefan

Ingo Buth - Als Vater von 3 Kindern kann ich aus Erfahrung sagen, daß die Faszination, die der Weltraum ausübt, ein hervorragendes Transportmittel ist, um Interesse sowohl für wissenschaftliche Grundlagen wie auch für technische Felder zu wecken. Eine umfassende Allgemeinbildung ohne astronomische Grundkenntnisse ist nicht vorstellbar.

Valentina Butsch - Geschäftsführungsassistentin bei der Firma Fish & More GmbH. Unsere Tochter besucht derzeit die Klasse 8 des Karl-Maybach-Gymnasiums. Die Schule hatte diesen Sommer eine tolle Aktion zur Sonnenfinsternis. Unserer Tochter und ihren Klassenkameraden hat es super gefallen. Sie überlegt sich, in die Astronomie-AG einzusteigen.

Niels Buttgereit - Vater eines Astronomieinteressierten Elftklässlers

Dr. Roland Bähr - Ich unterrichte in Neckargemünd seit 14 Jahren am Berufsbildungswerk die Fächer Physik und Mathematik, seit 5 Jahren an der Stephen-Hawking-Schule Astronomie im Rahmen des NWT-Unterrichts und seit 3 Jahren Astronomie in einem Oberstufenkurs am Leonardo da Vinci Gymnasium. Darüberhinaus leite ich seit 4 Jahren eine schulübergreifende Astronomie-AG.

Dr. Martin Bäker - Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Braunschweig, Diplom-Physiker

Bastian Bätz - Doktorand im Institut für Raumfahrtsysteme

Hildrun Bäzner-Zehender - hat als Lehrerin für Mathematik, Astronomie, Physik, NWT und Naturphänomene das große Interesse von Jugendlichen an astronomischen Themen kennengelernt. Leiterin der Jugendgruppe der Johannes Kepler-Sternwarte, Weil der Stadt. Mitinitiatorin der Bildungsstandards Astrophysik im Bildungsplan 2004

Kerstin Böhl - Mutter eines astronomieinteressierten Schülers der 9. Klasse

Marion Böhm - Mutter eines astronomieinteressierten Sechstklässlers am Hebelgymnasium Schwetzingen.

Volker Böhm - Vater eines astronomieinteressierten Sechstklässlers am Hebelgymnasium Schwetzingen.

Ulrich Böhmer - Vater eines Sohnes in der 8. Klasse im Gymnasium in BW. Ich halte es für sehr wichtig, dass auch die Astronomie weiterhin vertieft gelehrt wird.

Gerhard Bösch - ehemaliger Lehrer am Christophorus-Gymnasiumn Altensteig, unterrichtete die Fächer Bio, Chemie, NWT und Naturphänomene

Stefan Büchel - Amateurastronom

Fabian Bühler - Physik-Lehrer am Störck-Gymnasium Bad Saulgau

Michael Büker - Astroteilchenphysiker, Wissenschaftsjournalist und -kommunikator.

Einhard Büscher - AL Naturwissenschaften am Kurpfalz-Gymnasium Schriesheim, 34 Jahre Unterrichtserfahrung, mehr als 10 Gk/2-std. Kurse Astronomie, Unterrichtsfächer: Ph, M, NwT, Astronomie, ITG

Steybe Carola - Elternbeiratsvorsitzende Karl Maybach Gymnasium Friedrichshafen

Ranjeeta Chaman - Mutter eines astronomieinteressierten Sechsklässlers.

Norbert Christlieb - Professor für Astronomie am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg.

Gialloreto Christopher - Vater von 2 Kindern, die astronomiebegeistert sind!

Eva Corbett - Mutter einer naturwissenschaftlich interessierten Siebtklässlerin am Hebel-Gymnasium, Schwetzingen

Till Credner - Lehrer am Progymnasium Rosenfeld mit Astronomie-AG. Will man viel über die Erde lernen, so ist der Perspektivenwechsel mit einem Blick von außen und in den Weltraum notwendig!

David Croft - Bioinformatiker.

Klaus Dantrimont - Naturwissenschaftsaffiner Vater von schulpflichtigen Kindern.

Greta Debove-Wolf - Mutter dreier Jugendlicher am Bunsengymnasium Heidelberg. Zwei meiner Söhne haben schon mit großer Begeisterung das Fach Astronomie innerhalb NwT und als Wahlpflichtfach in der Oberstufe genossen.

Oliver Debus - Amateurastronom und Raumfahrtenthusiast, seit fast 30 Jahren astronomischer Volksbildler, Leiter und Dozent für Astronomie und Raumfahrt an einer privaten Astronomieschule und freier Wissenschaftsjournalist.

Helmut Degler - Mitglied der "Bühler Sterngucker e.V." Unser Verein hat eine Kooperation mit dem "Windeck-Gymnasium" in Bühl. Diese Schule hat eine bestens ausgestattete Sternwarte und die Lehrerschaft mit den Schülern engagieren sich mit Präsentationen und Beiträgen zur Astronomie für die Bevölkerung ihrer Stadt.

Judith Dengler - Angehende Lehrerin, habe selber in der Kursstufe sehr spannenden Astronomieunterricht gehabt! Bitte nicht weiter kürzen!

Martin Denniger - Vater eines sonnenfinsternisbegeisterten, sechsjährigen Sohnes (den der Bildungsplan BW vielleicht betreffen wird, wenn wir ihn nicht doch eine hessische Schule besuchen lassen).

Julian Denzel - Physik- und Philosophiestudent in Berlin, der von einem breiten Bildungsangebot in seiner schwäbischen Heimat sehr profitiert hat, und sich dies auch für nachfolgende Generationen wünscht.

SaBine Deppert - Mutter einer künftigen 5.Klässlerin die sich sehr auf den NwT Unterricht freut(e)

Carolin Deubler - Mutter zweier Töchter und daran interessiert, dass das Bildungsniveau nicht (weiter) sinkt.

Helga Dickopf - Lehrerin an der Stephen-Hawking-Schule in Neckargemünd, unterrichte dort seit 12 Jahren Physik und Chemie und seit fast 10 Jahren NwT. Fachleitung Physik und NwT.

Sebastian Diebold - Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) am Institut für Astronomie und Astrophysik der Eberhard Karls Universität Tübingen

Herwig Diessner - Vater einer astronomieinteressierten Schülerin, Hobbyastronom und VdS Mitglied.

Dr. Levin Dieterle - Promovierter Physiker in der Vorausentwicklung eines mittelständischen Unternehmens

Jonas Dietrich - Vater einer Erstklässlerin.

Peter Dietrich - Zahntechnikermeister, aktives Mitglied der Sternfreunde Breisgau.

Ina Dillenburger - Verkäuferin in einer Wasgau-Bäckererei, verheiratet, ein Sohn. Wäre froh gewesen, es hätte das im Schulunterricht gegeben! Wir sind mitglieder bei der Cassiopeia Saarlouis e.V. und lieben dieses Hobby Astronomie

Heike Dinkel - Mutter einer Fünftklässlerin, die mehr über Astronomie erfahren möchte.

Giuseppe Distratis - Dipl.-Physiker, Filderstadt

Christiane Dittes - Mutter und Elternbeirat am Hebel-Gymnasium

Anna Dobiasz - Mutter einer Siebtklässlerin

Marc Dohm - Vater zweier Töchter, überzeugt davon, dass der Blick über unseren "Tellerrand" (die Erde) in die Weiten des Weltalls eine entscheidende Richtung der Entwicklung der Menschheit für die Lebensspanne der Generation unserer Kinder wird. Astronomie ist dafür entscheidend.

Schaerger-Luckas, Doris - Lehrerin an der Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd Abteilung allgemeines Gymnasium, unterrichte dort seit vielen Jahren Mathematik, Chemie und NwT. Astronomie wird an unserer Schule von einem Experten epochal im ersten Halbjahr der achten Jahrgangsstufe unterrichtet.

Dr. Bernhard Dorner - Wissenschaftler und Ingenieur am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. In meiner Verwandtschaft erlebe ich immer wieder welch große Faszination die Astronomie ausübt, sie ist daher hervorragend geeignet auch junge Interessenten an wissenschaftliche Themen und deren Anwendung überhaupt erst heranzuführen.

Manfred Dornhofer - Vater eines astronomieinteressierten Gymnasiasten.

Ulrike Dossow - Mutter zweier Kinder, die sich für Astronomie interessieren - außerdem habe ich selbst als Schülerin in der DDR einen vorzüglichen Astronomieunterricht bekommen (in der 10. Klasse war das war ein eigenständiges Fach, das mit einer Wochenstunde im Schuljahr unterrichtet wurde). Das war sehr interessant und horizonterweiternd und weil es so spannend war, gab es mir eine hohe Motivation, Mathekenntnisse einzusetzen.

Dr. Karl-Peter Dostal - Dipl.-Phys., Dozent an der Volkshochschule Leipzig, mehrere schulpflichtige Enkelkinder

Uta Nestler, Dr.-Ing. - Mutter einer astronomieinteressierten Sechstklässlerin

Kai-Uwe Dreger - Ingenieur; interessiere mich seit frühester Jugend für Astronomie, Raumfahrt etc.; habe den Astronomieuntericht damals (1980/81 in der Ex-DDR) selbst als sehr anregend empfunden und, wie die anderen naturwissenschaftlichen Fächer, als unabdingbar für die Bildung

Dr. Oliver Dreissigacker - Astrophysiker, Redakteur, Lehrauftrag Physik am Technischen Gymnasium (Oberstufe; 2009-2011), Vorstandsmitglied Arbeitsgemeinschaft Volkssternwarte Schriesheim e.V.

Jost von den Driesch - Schüler aus der Jahrgangsstufe 2 des Thomas-Mann Gymnasiums in Stutensee; Astronomie als Bereich, der die "etablierten" Naturwissenschaften vereint und darüber hinaus zunehmend an Relevanz für die Menschheit gewinnt, sollte Grundbestandteil der Allgemeinbildung bleiben.

Clemens Drolshagen - astronomiebegeisterter Marktforscher

Andreas Drumm - Vater von zwei Kindern in Klasse 5 und 7 auf dem Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd. Was will die Menscheit auf dem Mars? Wie auf einem Schokoriegel :-(

Maik Druschke - Physikstudent

Matthias C. Dräger - Vater eines Schüler, der das Fach Astronomie seit einigen Jahren, mit zunächst Neugierde, dann mit Leidenschaft und grosser Freude als Wahlfach belegt hat. Durch das Angebot der Sternwarte Heidelberg und das Engagement der Lehrerin am Gymnasium Neckargemünd hat dies Fach grossen Anklang und Faszination für diese Wissenschaft und die begleitenden Fächer gefunden. ...und das nicht nur im unmittelbaren Umfeld, sondern im weiteren Freundeskreis und der Verwandtschaft!

Dr. Rainer Drös - Professor; Bereichsleiter Naturwissenschaften/NwT am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasium); unterrichtet seit Einführung des Faches NwT am Adolf-Schmitthenner-Gymnasium Neckarbischofsheim

Jörg Dubiel - Lehrer am Gymnasium Rutesheim; ich unterrichte dort seit 16 Jahren Physik,Mathematik, Astronomie in der Kursstufe und seit mindestens 5 Jahren NwT - Astonomiemodule.

Dr. Antje Duden - Mutter und Elternvertreterin. Das KMG Friedrichshafen hat eine Sternwarte, die für Astronomie-Unterrricht und AGs genutzt werden kann. Ein Bezug und praxisnaher Unterricht hierzu ist nicht nur wünschenswert sondern von Vorteil, um Schülerinnen und Schüler zu erreichen, die noch keinen oder wenig Bezug zu den Naturwissenschaften haben. Auch aus (volks-)wirtschaftlicher Sicht gesehen, sind die Engpässe und zukunftigen Berufschancen eher in (natur-)wissenschaftlichen und technischen Bereichen als im Kaufmännischen. Wer weiß schon, was im Industrieland Deutschland zukünftig aus dem Bereich der Astronomie in der Wirtschaft umgesetzt werden kann? "Über den Tellerrand schauen" hilft hierbei und engagierte Lehrerinnen Lehrer, wie am KMG unterstützen dies.

Cornelis Dullemond - Professor, Zentrum für Astronomie, Universität Heidelberg

Markus Dutzi - Lehrer am Windeck-Gymnasium in Bühl, unterrichtet seit 4 Jahren NWT und zum zweiten Mal einen jahrgangsübergreifenden Astronomiekurs als Wahlfach in der Kursstufe.

Gisela Döbbeling - Kursleiterin am Hector-Seminar Heidelberg (Förderung hochbegabter Schüler) und Lehrerin am Hölderlin-Gymnasium Heidelberg für die Fächer Mathematik und Physik, außerdem zuständig für den MINT-Bereich am Hölderlin-Gymnasium. Seit Jahren regelmäßige Nutzung der Schülerworkshops für Klasse 5 bis 12 am Hölderlin-Gymnsium und Projekte für die Abschlusskurse im Hector-Seminar.

Jens Döblitz - Ingenieur. Seit über 30 Jahren aktiver Amateurastronom im Verein Schwäbische Sternwarte e.V. Wie kein anderer Zweig der Naturwissenschaften erlaubt die Astronomie Zugang aus Physik, Mathematik, Geographie, Geschichte, Kunst, Handwerk oder einfach nur der Freude am Beobachten, zu dieser faszinierenden Wissenschaft. Sie ist daher hervorragend geeignet einen leichten Einstieg in die Naturwissenschaften zu bieten. Jegliche Kürzung schafft weitere Lücken in unserem Bildungssystem.

Peter Dörfle - Langjähriger Lehrer am Otto-Hahn Gymnasium Böblingen in den Fächern Chemie, Physik und NWT. Seit 2010 Pensionär.

Sabine Dörig - Mutter eines astronomieinteressierten Siebtklässlers am Karl-Maybach-Gymnasium in Friedrichshafen.

Manfred Dürrwächter - Astronomievorträge machender Großvater, der gerne Interessesteigernden Unterricht seine zwei Enkelinnen hätte!

Dr. Astrid Eben - Wissenschaftlerin (Entomologin) und Dozentin, Mutter eines Astronomie/Evolution/naturwissenschaftlich im allgemeinen sehr interessierten Schülers der 6. Klasse Hölderlin Gymnasium Heidelberg

Jan Eberhardt - Student der Physik an der Universität Heidelberg

Alfred Eberhardt - Ich mache schon seit vielen Jahren auf der Sternwarte Stuttgart Führungen vorwiegend von Schulklassen und stelle hier jedesmal fest, dass die Schüler immer danach voller Begeisterung für das Fach Astronomie sind. Ich kann nur anraten, dieses Wahlfach stärker in den Schulen einzuführen, es stark das naturwissenschaftliche Lehren in den Schulen, was ja für unser Land sehr wichtig ist.

Walter Eberle - Wissenschaftlich interessierter Mensch mit Verständnis auch für andere Weltbilder ausser von Religionen.

Tobias Ebert - Doktorand in der Physik, Universität Bielefeld und interessierter Hobby-Astronom.

Klara Eckhardt - SchülerIN am TMG, Mitglied in der Astronomie / Physik AG, ehemalige NWTlerin

Johannes Edinger - Vater einer Schülerin der 10. Klasse am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

StR Dr. Stephan Edinger - unterrichtet seit acht Jahren am Astronomischen Lehrzentrum (ALZ) des Helmholtz-Gymnasiums Heidelberg Astronomie im Wahlfach der Oberstufe, im Fach NwT und im Rahmen der Kinderakademie Heidelberg. Er ist Autor astronomischer Didaktikbeiträge im Rahmen des Projekts WIS (Wissenschaft in die Schulen) und war bereits mehrfach als Referent an Lehrerfortbildungen zu astronomischen Themen beteiligt

Karl-Heinz Ege - Asset Manager

Stephan Eger - Vater eines Schülers der 10. Klasse, der sehr an Astronomie interessiert ist.

Christine Eger - Mutter eines Schülers der 10. Klasse, der sehr an Astronomie interessiert ist.

Simon Eger - Schüler der 10. Klasse, der sehr an Astronomie interessiert ist.

Werner Eggensperger - Ehemaliger Lehrer am Albert-Schweitzer-Gymnasium Neckarsulm. Ich unterrichtete fast 40 Jahre neben Physik und Mathematik auch Astronomie.

Manfred Ehresmann - Vorstandsvorsitzender der studentischen Kleinsatellitengruppe der Universität Stuttgart

Dr. Randy Eichin - Dozentin für Physik am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasium) in Heidelberg und Lehrerin am Adolf-Schmitthenner-Gymnasium Neckarbischofsheim. Ich unterrichte dort seit mehreren Jahren NwT, darunter auch Module aus der Astronomie.

Wilfried Eixelsberger - Astronomie-Amateur, Ingenieur

Steffen Elste - Amateurastronom, bei den "Backnanger Sternguckern" aktiv

Dominik Elsässer - Astrophysiker an der TU Dortmund und der Universität Würzburg. In mehreren Projekten mit Schulbezug und in der universitären Ausbildung von Studierenden des Lehramtes engagiert.

Richard Endele - Dipl.Chemiker i.R.

Andreas Engelhardt - Ich betreibe seit 40 Jahren in meiner Freizeit Astronomie. In der Sternwarte Weikersheim deren Mitglied ich bin wird jedes Jahr tausenden von Besuchern der Sternhimmel erklärt. Besonders faszinierend finde ich dabei, wie auch andere Wissenschaftsdiziplien zb. Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geschichte ua. mit der Astronomie verbunden sind. Der Blick zum Sternenhimmel erweitert die gesunde Wissbegierde auch auf das was hinter dem Alltäglichen steckt. Bei der letzten Sonnenfinsternis konnte ich Grundschülern das Geschehen mit einen Sonnenteleskop nahebringen. Alle waren fasziniert. Was dagegen von staatlichen Kultusstellen kam war ein Trauerspiel!!

Mario Ennes - Dipl.-Phys. in Franken, begeisterter Hobbyastronom und Vater von vier Kindern, die hier in Bayern absolut zu wenig astronomische Inhalte vermittelt bekommen. Bitte nicht auch noch in BW kürzen!

Alexander Enzmann - Vater einer Schülerin des KMG in Friedrichshafen, der seiner Tochter die Möglichkeit, astronomische Themen zu erarbeiten, wünscht.

Alexandra Erni - Mutter eines Kindes am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Christoph Ernst - Lehrer am Anne-Gymnasium Rheinau, ich unterrichte dort Astronomie in Klasse 10 und als Wahlkurs in der Kursstufe. Das Thema Astronomie ist sehr begehrt bei den Schülerinnen und Schülern und wird mit großen Interesse verfolgt.

Kai Ernst - Umschüler Fachkraft Lagerlogistik, welcher naturwissenschaftlichen Unterricht stark vermisst. Fasziniert von den Gestirnen, der Entwicklung von Leben und den Wirkungen der grundsätzlichen Naturkräfte.

Mirko Ertel - Ingenieur für Verfahrenstechnik, Hobbyastronom, Amateurfunker und Mitglied beim Stratosphärenprojekt "Skyrider".

Hans Dietrich Euler - 39,5 Jahre Gymnasiallehrer in Rheinland-Pfalz für Physik, Chemie und Biologie. Zuletzt 29Jahre am Gutenberg - Gymnasium Mainz..

Heike Eutin - Lehrerin und Mutter eines 14-jährigen Sohnes

Prof. Dr. Reinhold Ewald - Professor für Astronautik und Raumstationen an der Universität Stuttgart, ESA-Astronaut, Mitglied des Kuratoriums für das MPI für Astronomie, Heidelberg. Die Perspektive aus dem All lehrt uns, in globalen Zusammenhängen zu denken und uns als Erdenbürger zu verstehhen. Das haben die Bilder und Kommentare von "Astro_Alex", Astronaut Dr. Alexander Gerst, im vorigen Jahr beeindruckend gezeigt. Viele junge Menschen waren gebannt von den Nachrichten über seine Einblicke und die Ergebnisse seiner Forschung. Astronomie lehrt uns, unseren Planeten Erde in den richtigen kosmischen Zusammenhang zu rücken und weckt die Neugier auf Fragen: woher kommen wir, wie bilden sich Planeten, Sonnen, Galaxien und welches Schicksal haben sie? Schliesslich ist auch das Zusammenspiel der Naturwissenschaften bei der Lösung astronomischer Fragen der beste Anreiz für die Neugier, sich mit Technik, Naturwissenschaft und Ingenieurwesen zu befassen. Schliesslich muss ja auch die nächste Generation in der Lage sein, Teleskope, Menschen und Roboter ins All zu schicken,um unsere Lebensumgebung im Weltall zu erkunden. Astronomie so früh wie möglich als angewandtes, verbindendes Thema anzubieten ist da ohne Konkurrenz.

Manuel F. - Mathe- und Physikstudent

Jürgen Faaß - Development Manager bei der SAP SE, Amateurastronom und Vater von zwei Kindern. Die Naturwissenschaften und die Astronomie müssen gefördert werden, der technische Fortschritt ist die Grundlage unseres Wohlstandes.

Hermann Faber - OStD a.D., langjähriger, ehemaliger Schulleiter am Johannes-Kepler-Gymnasium, Mitglied im Vorstand der Kepler-Gesellschaft, Vorsitzender der Kinderuni WdSt e.V.

Heinz Faix - Großvater von sehr weltoffenen Enkeln

Martha Falk - astronomiebegeisterte Naturwissenschafts-Lehrerin in spe

Leonard Falk - Schüler, der den NWT Unterricht vor allem Astronomie gemocht hat

Ulrike Falke - Mutter von drei vielseitig interessierten Söhnen der Klassen 2, 6 und 9

Florian Falke - 9. Klasse am Karl-Maybach-Gymnasium, hatte Astronomie in NwT in der 8.

Jan Falke - Vater, Astronomie-Unterricht ist unverzichtbar!

Prof. Dr.-Ing. Stefanos Fasoulas - Direktor Institut für Raumfahrtsysteme, Universität Stuttgart. Lehrt seit über 20 Jahren an den Universitäten Stuttgart und Dresden u.a. in den Fachgebieten Grundlagen der Raumfahrttechnik, Interplanetare und Astronomische Raumfahrtmissionen

Dr.-Ing. Martina Faust - Mutter von drei astronomiebegeisterten Jungen, jetzt 18, 16 und 16 Jahre alt, Elternvertreterin des Windeck-Gymnasium, einer Schule mit Sternwarte.

Dr. Martin Federspiel - Astrophysiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Planetarium Freiburg

Dr. Martin Fehrle - Diplomchemiker, seit Schülerzeiten an Astronomie interessiert, kleine Sternwarte im Schwarzwald

Björn Feuerbacher - Lehrer an der Friedrich-Fischer-Schule in Schweinfurt, unterrichtet seit 8 Jahren Mathematik und Physik

Dr. Bernold Feuerstein - Physiker, Pressesprecher des Max-Planck-Instituts für Kernphysik, Privatdozent an der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Heidelberg, Gründungsmitglied des Vereins "Freunde und Förderer des Hauses der Astronomie e. V."

Silke Feurer - Mutter eines naturwissenschaftlich interessierten Mädchens

Antje Findeklee - Geographin, Redakteurin, Produktmanagerin bei Spektrum der Wissenschaft, Mutter - die sich fragt, wie Kinder die Welt begreifen sollen, wenn ihnen die wichtigsten Grundlagen vorenthalten werden.

Erik Fink - Schüler der K 1, Mitglied des Astronomie-Kurses am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Johannes Fink - Ein astronomisches Grundverständnis sollte auf jeden Fall vermittelt werden!

Joachim Finkbeiner-Rinn - Abteilungsleiter am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, unterrichtet dort seit der Einführung NwT. Naturwiswenschaftliche interdisziplinäre Allgemeinbildung, die sich mit den bisherigen Betrachtungsbereichen Mensch(!!!) - Umwelt - Technik - Erde und Weltraum gerade gut bewährt und viele Schülerinnen und Schüler angesprochen hat, sollte nicht der Propädeutik rein technischer Disziplinen geopfert werden.

Prof. Dr. Manfred Fischer - Emeritus Direktor des Instituts für Technische Thermodynamik, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart, ehemaliger Vorsitzender der Kepler-Gesellschaft e.V., Mitbegründer der Johannes-Kepler-Sternwarte Weil der Stadt.

PD Dr. Olaf Fischer - Mitarbeiter des Hauses der Astronomie, Koordination und Betreuung des Projektes "Wissenschaft in die Schulen!" (Astronomie), Erstellung von didaktischen Materialien, Betreuung von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten von Lehramtsstudenten der Uni Heidelberg, Planung, Organisation und Durchführung von verschiedenen Lehrerfortbildungen

Dr. Andreas K. Fischer - Vater von zwei Töchtern im Alter von 6 und 9 Jahren, deren Weltbild MINDESTENS durch so viel Astronomie geprägt werden sollte wie durch andere Fächer mit weniger faktenfundierter Basis (z.B. Religionslehre, für die es ab Klasse 1 ein eigenes Fach gibt)

Dr. Christian Fischer - Ingenieur, Deutsches SOFIA Institut, NASA Armstrong Flight Research Center, Edwards AFB, USA

Sigrun Fischer - Mutter zweier Jungen mit starkem Interesse an Astronomie; die Schule (Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen) besitzt eigene Sternwarte, die genutzt werden sollte

Peter Fischer - Vater zweier Jungen mit starkem Interesse an Astronomie; die Schule (Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen) besitzt eigene Sternwarte, die genutzt werden sollte

Niklas Fischer - Schüler der 10. Klasse am Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen ohne Astronomie-Unterricht

Sören Fischer - Schüler der 7. Klasse am Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen ohne Astronomie-Unterricht

Eva-Nicole Fischer - Mutter von zwei Kindern am Hebel-Gymnasium Schwetzingen, Vermessungsingenieurin

Moritz Fischer - Student der Luft- und Raumfahrttechnik

Dr. Robert Fischer - Lehrer am Technischen Gymnasium und Vater eines astronomieinteressierten Kindes.

Natalie Fischer - Physikerin am Haus der Astronomie in Heidelberg, seit 10 Jahren tätig im Bereich Astronomie und Bildung, im Rahmen dessen Durchführung von Astronomie-Fortbildungen für mittlerweile mehrere hundert Pädagogen und Astronomie-Workshops für mehrere tausend Kinder.

Lars Fischer - Wissenschaftsjournalist

Peter Fischer - Mitglied der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Mainz e. V.

Nadine Fischer - Ingenieurin, Deutsches SOFIA Institut, NASA Armstrong Flight Research Center, Edwards AFB, USA

Tobias Fissler - Doktorand in Mathematik/Statistik an der Universität Bern

Paesler, Frank - Astronomisch und naturwissenschaftlich interessierter Buerger.

Sven Franke - Astronomieinteressierter mit einem Schuljahr Astronomie in der 10.Klasse ....

Christian Franz - Bitte kürzen Sie keine Unterrichtsinhalte zum Thema Astronomie. Mein Sohn ist hochbegabt und freut sich auf diese Inhalte!

Prof. Dr. Anna Frebel - Professorin für Physik und Astronomie, Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, USA; Autorin des populärwissenschaftlichen Buches "Auf der Suche nach den ältesten Sternen" welches das Ziel verfolgt wissenschaftliche Methoden, den Alltag von Wissenschaftlern sowie spannende Entdeckungen und hochkarätige astronomische Ergebnisse besonders auch jungen Menschen nahezubringen.

Florian Freistetter - Astronom und Wissenschaftsautor

Annette Freitag - Meine Tochter interessiet sich sehr für Astronomie und die Schulwahl fiel zugunsten einer Schule aus, welche das Fach anbietet.

Gerhard Frenck - Seit über 30 Jahren bin ich Mitglied beim Verein Schwäbische Sternwarte e.V. Stuttgart und auch ehrenamtlich tätig. Es ist ist schade dass viele junge Menschen die Natur um sich herum kaum wahrnehmen und einfachsten Bewegungsabläufe am Himmel nicht kennen. Aufgang, Höchststand und Untergang eines Gestirns sollte jeder Schüler verstanden haben, den Unterschied zwischen Sternen und Planeten, Kalender- und Zeitdefinitionen. Auffällig ist, dass Mitbürger aus den neuen Bundesländern dieses wissen mitbringen, da das Fach Astronomie dort fester Bestandteil des Unterrichts war. Wie soll sich heute ein Abiturient beispielsweise für ein Naturwissenschaftliches Studium entscheiden, wenn er während seiner Schulzeit keinen Kontakt mit greifbarer Naturwissenschaft haben kann? Die Astronomie ist dazu prädestiniert, weil viele Fächer tangiert werden und damit sehr vielfältig ist und auch als Hobby viel Freude macht.

Axel de Frenne - Bürger von Freiburg

Carsten Frenzl - Systemadministrator, betreibe seit ca. 16 Jahre Amateurastronomie. Schwerpunkt Astrofotografie

Joachim Friederich - Lehrer am Kepler-Gymnasium Pforzheim, Fachberater Physik am Regierungspräsidium Karlsruhe

Petra Friedrich - Gynäkologin. Mutter einer Tochter, die extra NwT wegen ihrem Interesse an Astronomie gewählt hat und in der 10.Klasse ist.

Friedrich Frischknecht - Professor für Integrative Parasitologie, Universität Heidelberg, Vater von 2 Kindern am Bunsen-Gymnasium Heidelberg

Marcel Frommelt - Student der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart im neunten Semester

Johannes Fröschle - Lehramtsstudent der Fächer Mathematik und Physik an der Universität Heidelberg.

Carolin Fröschle - Studentin der Kunstgeschichte und Philosophie; starke Befürworterin astronomischer Bildung

Mark Förster - Vater einer Zehntklässerin, die astronomisches Grundwissen für wichtig hält

Jan-David Förster - Vorsitzender der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Mainz e. V.

Hartmut Gaigl - Schriftleiter des Mitteilungsheftes des Verbandes Deutscher Schulgeographen, LV Baden-Württemberg

Daniel Galla - Student der Luft und Raumfahrttechnik

Heinz Galley - Großvater einer Studentin

Philipp Gampe - Student (Informatik) an der Uni Bonn. Bin sehr physikinteressiert und zähle viele Physiker (insbesondere Astro-Physiker) zu meinen Freunden.

Melanie Ganz - Mutter eines Gymnasialkindes

Bernd Ganzenmüller - Amateurastronom und Vater von 4 Kinder..

Max Garanin - Vater einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Altin Gashi - Mitglied der Sofia-AG am Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Bad Cannstatt

StRin Sandra Gast - Lehrerin am Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen, unterrichtet Astronomie in NwT und der Kursstufe seit 3 Jahren und vernetzt Fotografie und Astronomie in ihrem Unterricht. Betreut außerdem die Astronomie-AG des Karl-Maybach-Gymnasiums.

Hannah Gaul - Chemie-Studentin am KIT und ehemalige Schülerin des LGÖs

Christoph Gaul - Begeisterter Astronomieschüler der Klasse 11 am LGÖ

Fabian Gebhart - Lehramtsstudent Physik mit großem Interesse in der Astronomie

Peter Geffert - Physiker; Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Starkenburg-Sternwarte e.V., Heppenheim

Benjamin Gentz - Dipl.-Ing. Maschinenbau, Projektingenieur für die Deutsche Raumfahrtagentur, Erdbeobachtung.

Andreas George - Realschullehrer und Amateurastronom

Rita Gerber - Studiendirektorin i.R. am Johanna-Geissmar-Gymnasium (ehem. Peter-Petersen-G.) Mannheim für Mathematik, Physik und NWT. Sehr positive Erfahrungen mit astron. Inhalten im Fach NWT und Physik !!

Bernhard Gerber - Oberstudienrat i.R. am Karl-Friedrich-Gymnasium Mannheim für die Fächer Physik, Chemie und Informatik. Sehr positive Erfahrungen mit Inhalten der Astronomie im Fach Physik besonders in der Mittelstufe - auch und besonders bei Schülerinnen.

Ute Gerhardt - Selbst Raumfahrt- und Astronomiebloggerin, Mitglied bei der Vereinigung der Sternfreunde e.V., Mutter zweier Kinder (9 und 10 Jahre), die zu jeder sich bietenden Gelegenheit mit durchs Teleskop gucken möchten.

Natalia Gerigk - Mutter eines 4jährigen Kindes, welches jeden Abend von den Sternen und Planeten erzählt bekommen möchte!

Birgit Gerlach - Mutter von 2 Schülerinnen am Max-Born-Gymnasium

Silke Gerlach - Mutter eines astronomiebegeistertenSchülers am Karl-Maybach-Gymnasiums Friedrichshafen, der dieses Gymnasium deshalb gewählt hat, da er hier sein Interesse für Astronomie im Fach in der AG sowie mit der Sternwarte in der Schule verbinden kann.

Ramin Geshnizjani - Raumfahrtingenieur und Doktorand am Institut für Flugmechanik und Flugregelung (Uni Stuttgart)

Klaus Geuer - Stv. Vorsitzender des Förderkreises der Landessternwarte Heidelberg

Michael Giegrich - Student der Volkswirtschaftslehre

Cornelia Giese - Mutter einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Marita Giese - Oma einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Wolfgang Giese - Opa einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Patrizia Giese - Astronomieinteressierte Fünftklässlerin am Bunsen-Gymnasium Heidelberg

Meike Ginepri - Mutter von zwei Kindern auf dem Hebelgymnasium in Schwetzingen (Sohn 13 und Tochter11 Jahre)

Emil Gladik - Ehemaliger Schüler des Max-Born-Gymnasiums

Gunnar Glitscher - 1. Vors. Arbeitsgemeinschaft Astronomie u. Weltraumtechnik Darmstadt e. V. (AAW Darmstadt)

Dr. Michael Gnirs - Vater einer Tochter in der 6. Klasse, die Mitglied in der Astronomie AG ihrer Schule ist. Wie sind beide sehr an Astronomie interessiert und beobachten auch privat den Sternenhimmel.

Melanie Gola - Gründungsmitglied der Hildesheimer Gesellschaft für Astronomie e. V. (HiGA), seit über 10 Jahren an der Volkssternwarte Hildesheim tätig, im März 2015 mit 10 Schulklassen einer Grundschule die SoFi beobachtet, Mutter von 3 astronomiebegeisterten Kindern

Stefan Gotthold - Astronomie ist eine der interessantesten Wissenschaften. Als Astronomie-Blogger sehe ich täglich begeisterte Menschen die nach oben schauen und sich die essenziellen Fragen zum Universum stellen. Wo kommen wir her?, Wo ist unser Platz im Universum? und Was sehe ich da eigentlich gerade?. Wer sollte diese Fragen beantworten, wenn der Unterrichtsstoff nicht dahingehen ausgelegt ist? Außerdem sehe ich es als höchst Gefährlich an hier eine Vorreiterrolle bei der Streichung einzunehmen. Andere Bundesländer werden es nachmachen und das betrifft dann gesamt Deutschland. Wir als Wissensgesellschaft sollten aufpassen, welches Wissen wir fördern. Die Astronomie gehört seit Menschengedenken zum festen Bestandteil jedes Menschen auf diesem Planeten. Daher unterstütze ich diese Aktion und möchte nicht das die wissenschaftlichen Erkenntnisse Galileis oder anderer großer Astronomen aus dem Schulplan gestrichen werden.

Daniel Gottschall - Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Astronomie und Astrophysik und Dozent für Astronomie am Leibniz Kolleg Tübingen

Jose Gracia - Wissenschaftler am Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart, Universität Stuttgart, und ehemaliger Astrophysiker.

Natalie Grams - Ärztin und leidenschaftliche Naturwissenschaftlerin

Julian Gray - Lehramtsstudent mit Hauptfach Physik an der Universität Heidelberg, Astronomie als Wachfach in der Oberstufe des Albert Einstein-Gymnasiums in Ravensburg

Karlheinz Greb - Als Aktiver beim Physikalischen Verein Frankfurt ist zu sagen, dass wir seit Jahrzehnten als Schwerpunkt Astronomie anbieten. Hierzu gehören astronomische Vorträge, astronomische Beobachtungen, Volkshochschulkurse, Lehrerfortbildungsseminare, Schülervorlesungen, Workshops und Seminare zu astronomischen Themen. Im besonderen Maße wurden von uns Schüler und Jugendliche in besonderen Veranstaltungen angesprochen. In allen Fällen wurden die Angebote von den Kindern und Schülern positiv und oft mit großem Erstaunen angenommen. Gerade das Thema Astronomie ist dabei besonders geeignet den Menschen deutlich zu machen, dass die eingeschränkte Denkweise der irdischen Kleinstaaterei und der Feindschaften der Menschen untereinander absolut sinnlos sind. Wie sollen junge Menschen die Welt verstehen wenn sie nicht wissen, welche Rolle die Erde, die Menschen sowie die Fauna und Flora im Allgemeinen im gesamten Universum spielen? Der Überheblichkeit der Menschen kann überhaupt nur dadurch Paroli geboten werden wenn den Menschen klar ist, dass sie im gesamten Universum eine untergeordnete Rolle spielen. Wie sollen Schüler und Erwachsene Physik, Chemie usw. überhaupt verstehen, wenn sie nicht den Gesamtzusammenhang in Bezug auf das Universum verstehen? Astronomie ist im weiteren Sinne als Basiswissen zu verstehen und müsste weiter ausgebaut statt eingeschränkt werden.

Prof. Dr. Eva Grebel - Professorin für Astronomie und Direktorin am Astronomischen Rechen-Institut, Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg

Jonas Greif - Ehemaliger Schüler in Baden-Würtemberg und Student der Physik und Astrophysik.

Kurt Grießer - OStD i R, Schulleiter Kurt Grießer. Langjährig Grundkurse in Astronomie, astronomische Arbeitsgemeinschaften in der Mittelstufe

Dr. Victoria Grinberg - Astrophysikerin, Massachusetts Institute of Technology (MIT), USA; Gymnasium, Studium und Promotion in Deutschland

Lyudmyla Grinfeld - Mutter einer Siebtklässlerin

Johann Gross - Dipl.-Ing. für Luft- und Raumfahrttechnik, astronomie- und raumfahrtbegeistert seit frühester Kindheit, Vater einer Tochter 8. Klasse Gymnasium, Sohn 3. Klasse Grundschule.

Werner Grotzke - Ehrenamtlicher Mitarbeiter der Sternwarte Zollern-Alb, Brittheim

Steffen Groß - Vater eines astronomiebegeisterten Sohnes und Pfarrer mit Interesse am Gespräch zwischen Naturwissenschaft und Theologie

Franz Großmann - Seit über 30 Jahren Lehrer für Mathe, Physik und Astro. am Gymnasium Überlingen. Vieeeeeele positive Rückmeldungen über die Astronomie von Schülern erhalten.

Florian Großmann - Student der Rechtswissenschaften und Interessent der Astronomie

Ulrich Grözinger - Techniker am Max-Planck-Institut für Astronomie, der bei zahlreichen Führungen mit physikalischen Experimenten im 'Infrarot-Weltraumlabor' die Begeisterung und den 'Aha-Effekt' in den Gesichtern der Schülerinnen und Schüler beobachten konnte.

Birgit Grüne - Elternbeiratsvorsitzende Max Born Gymnasium Neckargemünd; Astronomie hat einen hohen Stellenwert hier am Gymnasium. Wir möchten, dass die Möglichkeit Astronomie zu unterrichten, weiterhin bestehen bleibt.

Niklas Gund - Schüler am Kurfürst-Friedrich-Gymnasium Heidelberg

Thales Gutcke - Doktorandin der theoretischen Astrophysik am Max Planck Institut für Astronomie

Marion Gutemann - Mutter eines astonomieinteressierten Neuntklässlers

Oliver Gögel - Freund der Astronomie aus BW.

Dr. Christoph Gölz - Lehrer und Abteilungsleiter am Gymnasium Bammental, unterrichtet dort seit 17 Jahren Physik, Mathematik, Informatik und NWT, außerdem Kursleiter am Hector-Seminar, Schülerprojekte in Kooperation u.a. mit dem physikalischen Institut der Universität Heidelberg, dem Haus der Astronomie Heidelberg und der Astronomieschule Heidelberg.

Wolfgang Görsdorf - Rentner in Brandenburg, der noch das Glück hatte, in der 11. Und 12. Klasse im Fach Astronomie unterrichtet worden zu sein. Das Interesse an den großen Zusammenhängen in der Natur wurde auch speziell durch dieses Fachgebiet bei mir geweckt und hat mein ganzes Leben geprägt.

Jürgen Götz - Dipl.-Ing. Bei der BSH Hausgeräte GmbH in Giengen und an der Astronomie intressiert Mensch.

Johannes Güntert - Mit Carl Sagan aufgewachsen und so von Kindesbeinen an mit einem gesunden Skeptizismus ausgestattet. Sehr nützlich im täglichen Leben.

Anne Güntert - Übersetzerin Englisch-Deutsch und seit der Kindheit von Sonne, Mond und Sternen fasziniert!

Florian Günzel - NWT-Lehrer am Max Born Gymnasium Neckargemünd. Wenn ich sehe wieviel Herzblut sowohl bei Schülern als auch bei Lehrern bei der Vermittlung der Astronomie an unserer Schule aufgewendet werden, so blutet mir persönlich das Herz.

Ronny Haake - Vater einer astronomieinteressierten Fünfklässlerin

Angelika Haas - Mutter zweier Kinder am Max-Born-Gymnasium, beide astronomieinteressiert

Catherine Haas - Mutter zweier astronomieinteressierter Gymnasiasten

Gerhard Haas - Physik- und Mathematiklehrer und stv. Schulleiter am Lise-Meitner-Gymnasium in Crailsheim (bis 2012). Mitglied eines Astronomie-Arbeitskreises in Crailsheim. Besonders im Rahmen des Faches Naturwissenschaft und Technik kann der Blick auf unsere Welt den Schülerinnen und Schülern wichtige Einsichten vermitteln, um damit z. B. die Grundlagen des Lebens auf der Erde besser zu verstehen.

Ulrich Haas - Dipl.Ing. Elektrotechnik--damit die Bildung noch viele Lichtjahre weiterlebt....

Tobias Haase - Schüler am Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim, Kursstufe 1, Astronomie als Wahlfach, Astronomie im NWT Unterricht in der Mittelstufe. Astronomie ist unglaublich spannend und jedem Schüler sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich mit dieser Wissenschaft zu beschäftigen.

Sibylle Haberkorn - Mutter eines astronomiebegeisterten Sechstklässlers

Prof. Martin Haehnelt - Professor für Kosmologie und Astrophysik, Universität Cambridge

Baerbel Haenelt - Mutter von 2 astronomiebegeisterten Kindern. Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule mit 6 eigenen Teleskopen.

Christine Hager - Leiterin der Universitätssternwarte Pfaffenwald in Stuttgart - das wäre ich nicht, hätte es Astronomie in der Schule nicht als Fach gegeben.

Beate Haller - In den letzten Wochen hatte ich mich hier mehrmals mit dem neu veröffentlichten Anhörungsentwurf für den Bildungsplan 2016 beschäftigt. Jeder, der sich für astronomische Inhalte und dafür einsetzen möchte, dass die Technik das Fach "Naturwissenschaft und Technik" nicht komplett dominiert sollte dem Kultusministerium Baden-Württemberg entsprechende Rückmeldung geben. Dies möchte ich hiermit tun.

Brigitte Haller - Lehrerin für Physik, Chemie und NwT am Leonardo da Vinci-Gymnasium in Neckargemünd

Michael Hambrecht - Vater einer Fünftklässlerin am Max-Born-Gymnasium.

Josef Hammer - Elektroingenieur i.R., seit Jahren begeisterter Besucher und Bewunderer der HdA-Veranstaltungen und Opa von 4 Enkeln, die er gerne für Naturwissenschaften begeistern würde.

Dr. Reiner Hammer - wissenschaftlicher Angestellter am Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik, Freiburg; Organisation der Öffentlichkeitsarbeit am Sonnenobservatorium auf dem Schauinsland, Betreuung von Schüler- und Lehrergruppen, Vorträge bei Lehrerfortbildungen.

Albert Hammer - Ehemaliger Lehrer am Deutschorden-Gymnasium Bad Mergentheim mit 25-jähriger Erfahrung als Kurslehrer Astronomie und auch als NWT-Lehrer. Außerdem 16 Jahre lang Vorsitzender der Astronomischen Vereinigung Weikersheim, die zahlreiche Schulklassen auf ihrer Sternwarte betreut hat.

Christine Hanker - Mutter einer astronomieinteressierten Schülerin der 9. Klasse, die NWT als Profil gewählt hat

Aldinger Hannah - Studentin der frühkindlichen Bildung und Erziehung

StD Sven Hanssen - unterrichtet am Gottlieb-Daimler-Gymnasium Stuttgart seit zehn Jahren Astronomie im Rahmen von NwT, als Wahlfach in der Oberstufe und als Schwerpunktthema in Physik. Leiter der Astronomie- und Raumfahrt-AG "SOFIA-AG" der Schule. Fachberater Physik am Regierungspräsidium Stuttgart, Leitung und Durchführung von Astronomiefortbildungen

Lars Hanssen - seit vielen Jahren astronomiebegeistert, Teilnehmer der Astronomie-AG am Gottlieb-Daimler-Gymnasium Stuttgart.

Carolin Happes-Dietz - Mutter einer K1-Schülerin

Klaus Hartl - Ehemaliger Schüler

Dieter Hartmann - Bis 2002 war ich Studiendirektor am Otto-Hahn-Gymnasium in Tuttlingen. Neben Mathematik und Physik unterrichtete ich auch Astronomie als Grundkurs. Es wäre ein eklatanter Fehler, den jungen Menschen Einsichten über die Entstehung unseres Weltalls und die astronomische Forschung vorzuenthalten. Physikalische und astronomische Grundlagen sind für die Bildung unverzichtbar und dürfen nicht vordergründig relevanten gesellschaftlichen Themen geopfert werden.

Isabel Hartmann - Mitarbeiterin in einem Forschungsinstitut für Naturwissenschaften (HITS) in Baden-Württemberg

Dr. Ludger Hartmer - niedergelassener Facharzt für Gynaekologie und Geburtshilfe. Astronomie als Schulfach macht es möglich, Bezüge zwischen den Schulfächern Geschichte und Mathematik, Philosophie und Physik, Chemie, Technologie und anderen her zu stellen. Es wäre ein Verlust, das aufzugeben.

Dennis Hasenstein - Hobbyastronom und ehrenamtlich Tätiger bei Sternführungen der "Backnanger sterngucker". z.B. Kinderferienprogramme

Christa Hassenpflug - Physik-Lehrerin am Bunsen-Gymnasium Heidelberg.

Jan Hattenbach - Wissenschaftsjournalist

Daniel Hauck - Lehrer und Fachschaftsvorsitzender der Naturwissenschaften an der MWS

Hanspeter Hauke - Redakteur SWR Fernsehen

Dr. Herbert Haupt - Physiker; Forschungsbereichsleiter " Technologien und Komponenten" bei Alcatel-SEL a.D.; Mitglied der Internationalen Amateursternwarte (IAS) mit zwei Observatorien in Namibia, Mitglied der Astronomischen Vereinigung Rottweil. Mehrere Vorträge pro Jahr zu astronomischen Themen, einschließlich des Bezugs zu Leben auf der Erde; viele Jahre als Kassenwart für mehrere gemeinnützige Vereine tätig, Opa von Enkeln mit technisch-wissenschaftlichem Interesse über das schulische Programm hinaus.

Marcus Hauser - Wahlberechtigter in Baden-Württemberg

Michaela Hayen - Mutter eines 5. Klässlers am Karl-Maybach-Gymnasium in Friedrichshafen. Mein Sohn interessiert sich sehr für Astonomie und würde dieses Fach gerne in der 8. Klasse wählen.

Marco Heeg - Seit vielen Jahren begeisterter Hobbyastronom.

Gertrud Heermann - Mitglied der Sternwarte Stuttgart

Ralph Heidenreich - Autor, Programmierer, Stadtrat

Koch Heidi - Mutter eines Astronomieinteressierten Neuntklässlers

Lena Heimpel - Lehrerin am CBG Ladenburg, unterrichte dort Mathematik, Physik und NwT

Constanze Heine - Mutter einer Fünftklässlerin am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Cornelia Heinitz - Doktorandin am Institut für Astronomie und Astrophysik Tübingen, zuvor Lehramtsstudentin (Phy/E)

Johannes Heinrich - Vater von zwei Kindern die sich sehr für Astronomie interessieren.

Paulina Heinrich - Mutter von zwei kleinen Weltraumfans.

Volker Heinz - Vater einer an der Astronomie interessierten Schülerin der 8. Klasse des Gymnasium am Romäusring, Villingen. Bin selbst als engagierter Amateurastronom ehrenamtlich in der Astronomie-Kinderbildung aktiv. Zudem bin ich selber im Gymnasium durch einen Lehrer zu diesem wunderbaren Hobby gekommen.

Felicia Heinzelmann - Schülerin der Klasse 10 und Mitglied der Astro-AG am Karl-Maybach-Gymnasium

Pascal Heischreiber - Examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger. Mitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchungen von Parawissenschaften

Ralf Heisig - Hatte 1974 in der 10. Klasse schon Astronomie als Schulfach.

Jürgen Heiß - Vater von 2 Schülern am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Henrike Heiß - Mutter einer 5. Klässlerin und eines naturwissenschaftlich und astronomisch interessierten 6.Klässlers, Gymnasium Neckargemünd

Olivia Hellbach - Studentin der Luft- und Raumfahrttechnik, ehemals am Gottlieb-Daimler-Gymnasium in der Astronomie-AG. Bei der immer präsenteren Raumfahrt, u.a. durch Filme, ist es wichtig, dass auch in der Schule etwas darüber unterrichtet wird!

Albert Heller - Fachinformatiker, Mitglied der Amateursternwarte Starkenburg-Sterwarte e.V. Heppenheim. Hält dort astronomische Vorträge für Kinder der 4. und 5. Klasse und für Erwachsene.

Thomas Helmle - Schulleiter der Grundschule Steinbach, die die Freude am entdeckenden Lernen im Leitbild verankert hat und einen Schwerpunkt auf Kultur- und Naturerkundungen setzt.

Jochen Helmus - Lehrer am ZaGy Brackenheim, war schon in der Erprobungsphase von NwT dabei. Damals war alles besser, jetzt wird es nochmal eine Stufe schlechter!

David Helmus - Student der Physik und Philosophie. Bundesvorsitzender der Partei der Humanisten

Andreas Henicke - IT-Spezialist in Böblingen, Softwareentwicklung

Georg Henneges - Physiker, Vorstandsvorsitzender des Vereins Kraichgau-Sternwarte Gondelsheim seit 30 Jahren, führte über 20 000 Besucher (davon die Hälfte Jugendliche) durch den Sternenhimmel.

Gitte Henneges - Autorin und Liedermacherin, Mitglied des Vereins Kraichgau-Sternwarte Gondelsheim e.V. Wer schon mal erlebt hat, wie groß die Begeisterung gerade junger und jüngster Menschen beim Blick ins Weltall ist, kann nicht wirklich wollen, dass Astronomie künftig kein Thema in Schulen mehr sein soll...

Laura Hennemann - Wissenschaftsautorin

Prof. Dr. Thomas Henning - Astrophysiker; geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Astronomie

Arne Henrichsen - Vater einer Siebtklässlerin am Karl-Maybach-Gymnasium in Friedrichshafen, welches eine eigene Sternwarte besitzt.

Sandra Henze - Gesundheits- und Potentialförderin, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg mit drei neugierigen und naturwissenschaftlich begeisterten Kindern

Sabine Herbig - Mutter einer Schülerin des Max-Born-Gymnasiums in Neckargemünd (11. Klasse).

Pablo Herbig - Schüler des "Max Born Gymnasium" in Neckargemünd. Vergangenes Jahr Mitglied des Wahlfachs Astronomie.

Daniel Herbold - Dipl.-Päd. (Physik + Mathe + Technik)

Matthew Herbst - Physikstudent, schreibt grade eine Bachelorarbeit in Astronomie

Timothy Herbst - Physik-Student. Eine der ersten Fragen die sich die Menschen gestellt haben ist: Was ist unser Platz im Universum? Die Astronomie kann darauf die beste Antwort in über 2000 Jahren liefern.

Dr. Uwe Herbstmeier - Astrophysiker, der beruflich in die Industrie gewechselt ist. Vater zweiter Töchter. Vorsitzender des Vereins Astronomieschule e.V., der sich die Aufgabe gesetzt hat, Methoden und konkrete Angebote zu entwickeln, um Kindern die vielfältigen Aspekte der Astronomie näher zu bringen, um sie so zu befähigen, sich ein Bild der Welt zu machen und sich verantwortungsbewusst und voller Freude den Naturwisschenschaften zu öffnen.

Bastian Herentrey - Physik-Student, der durch die Astronomie zur Physik fand

Jürgen Hermes - Wissenschaftler am Institut für Linguistik - Sprachliche Informationsverarbeitung, Universität zu Köln. Dozent für Computerlinguistik und Sprachtechnologie.

Hubert Herrmann - Opa einer Astronomieinteressierten Elfklässlerin

Ingrid Luise Herrmann - Oma einer astronomieinteressierten Elfkässlerin

Wolfhard Herzog - Studiendirektor, Fachleiter für Physik am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) und Lehrer am Helmholtz-Gymnasium Heidelberg

Julian Herzog - Student der Luft- und Raumfahrttechnik, Universität Stuttgart.

Gunter Hesse - Schulleiter Freie Akademie Albertus Magnus Crailsheim (Privatschule)

Julian Hessel - Abiturient des Jahrgangs 2013 des Gymnasiums Neckargemünd, Teilnahme am dortigen Astronomiekurs mit großem Interesse

Harald Hettinger - Pensionierter NwT-Lehrer.

Karin Heyl - Mutter mit Interesse an Vermittlung einer umfassenden Allgemeinbildung - gerade auch in Themenbereichen, die nicht unmittelbarer Zweckmäßigkeit zuzuordnen sind!

Maicon Hieronymus - Student (Informatik mit Spezialisierung in Physik) an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz.

Elke Hildebrand - Mutter von zwei astronomiebegeisterten Schülern (10. Klasse und Kursstufe 2 des Karl-Maybach-Gymnasiums Friedrichshafen)

Michael Hillebrand - Vater einer astronomieinteressierten Achtklässlerin am KMG in Friedrichshafen

Dr. Gerhard Hirth - Dozent für technisch/naturwissenschaftliche Kurse für Kinder und Jugendlichen an zahlreichen Volkshochschulen im Rhein-Neckar-Kreis (BW)

Ralph Hofferbert - Vater einer astronomie-interessierten Fünftklässlerin am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Doris Hofferbert - Lehrer am Albert-Einstein-Gymnasium unterrichtet dort seit 4 Jahren Phyik und NwT.

Sophie Hoffmann - Ehemalige Schülerin im Max-Born-Gymnasium Neckargemünd und Teilnehmerin des Orchideenfaches Astronomie und der NwT-Klasse

Ursula Hoffmann - Teilnehmerin eines Arbeitskreises Astronomie

Jens Hoffmann - Vater, Schüler 7. Klasse LDVG, Neckargemünd.

Dr. Gerlinde Hoffmann - Mutter eines Achtklässlers am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd. Wer kommt nur auf die völlig lebensfremde Idee, Astronomie vom Lehrplan zu streichen? Die Schüler sicherlich nicht! Allein, was Frau Dr. Inge Thiering am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd u. a. in Zusammenarbeit mit dem Haus für Astronomie leistet (u. a. Asteroidensuche – und das sehr erfolgreich!) und wie sie die Schüler dafür begeistert, ist phänomenal. Astronomie ist ein wichtiger Teil der Allgemeinbildung, und die sollte am Gymnasium eigentlich vermittelt werden. Auch ich hatte bereits vor 33 Jahren im Abi Astronomie als Grundkurs und auch, wenn ich mich dann für das Studium der Chemie entschieden habe, war es doch hilfreich, um naturwissenschaftliche Zusammenhänge fächerübergreifend erkennen zu können.

Heike Hoffmann - Ehemalige Biologin, jetzt Hausfrau und dreifache Mutter von sehr interessierten Kindern, für die Astronomie ein spannendes Themengebiet ist, das ihnen nicht vorenthalten werden soll

Dr. Markus Hoffmann - Vater eines naturwissenschaftlich-technisch und astronomieinteressierten Achtklässlers am Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd. Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Raumfahrt und Astronomie in unserem täglichen Leben halte ich es für grotesk und rückwärtsgewandt, ein derart zukunftsorientiertes Fach einfach zu streichen.

Karin Hoffmann - Lehrerin an der Konrad-Duden-Realschule in Mannheim. Unterrichtet dort in der 10. Klasse seit 6 Jahren Astronomie. Kooperationen mit dem Haus der Astronomie HD und dem Planetarium Mannheim

OStRin Dr. Birgit Hofmann - Lehrerin am Helmholtz-Gymnasium Heidelberg für die Fächer Physik, Mathematik und Astronomie (im Rahmen des NwT-Unterrichts), Mitglied des Astronomischen Lehrzentrums und Fachbetreuerin für Astronomie am Helmholtz-Gymnasium

Olaf Hofschulz - Lehrer am Einstein-Gymnasium Neuenhagen, ich unterrichte dort seit 17 Jahren Physik und Astronomie; leite ebenso lange eine Astronomie-AG. Bin Mitglied des Bildungsausschusses der Deutschen Astronomischen Gesellschaft und Autor des neuen Astronomie-Rahmenlehrplanes für das Land Brandenburg, WIS! Autor (Wissenschaft in die Schulen) und Partnerlehrer HdA, SOFIA, SOFIA-Botschafter für die Schulen

Ingo Hohler - Verein der Sternfreunde Planetarium Merseburg e.V. Planetariumsreferent vieler Veranstaltungen, zu ca. 50 % Kinderveranstaltungen

Gudrun Hollstein-Schmidt - Kirchliche Religionslehrerin am Copernicus-Gymnasium Philippsburg/ Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee und Mutter dreier Kinder.

Corinna Holtmann - Mutter einer Schülerin der siebten Klasse des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd

Tim Holtmann - Vater einer Schülerin in der 7 Klasse

Dr. Derek Homeier - arbeitet nach Forschungstätigkeiten als Astrophysiker in den USA, Göttingen und Lyon an der Landessternwarte Heidelberg. Wünscht sich, dass die einzigartige Stellung Baden-Württembergs in der astronomischen Spitzenforschung auch künftig noch zu Faszination und Engagement von Schülerinnen und Schülern des Landes im Unterricht beitragen kann.

Claus Horn - Gelernter Literaturwissenschaftler, arbeite als Knowledge Architect in der Softwarebranche und habe in der Oberstufe physikalische Gesetze anhand astronomischer Anwendungsfälle gelernt. Die Dimension astronomischer Beobachtungsgegenstände leitet fast automatisch über zu philosophischen Betrachtungsformen der Stellung des Menschen in der Welt (und fördert damit zugleich fachübergreifendes Denken) und unterstützt die Entwicklung einer relativierenden intellektuellen Bescheidenheit in Bezug auf die Ansprüche, die man für sich und gegen andere zur Geltung bringen möchte. In einer globalisierten, entgrenzten Welt kann dies nur hilfreich im Sinne von Konfliktminderung sein.

Hartmann Horst - Mitglied der Astronomie-AG am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Crailsheim. Ehemaliger Beruf: Toningenieur und Projektingenieur beim SWR Stuttgart. Betreibe eigene Sternwarte.

Mario Hotko - Student der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik am Karlsruher Institut für Technologie; ehemaliger Abiturient am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd; ich fand den Astronomie-Wahlkurs von Frau Dr. Thiering und die damit verbundenen Exkursionen und Workshops sehr interessant und bin begeisterter Hobby-Astronom

Roland Hotko - Diplom-Bauingenieur eines Mannheimer Ingenieurbüros; Vater von zwei astronomiebegeisterten Kindern

Isabell Hotko - Mutter von zwei astronomiebegeisterten Kindern

Annette Hotz - Mutter einer astronomieintetessierten Neuntklässlerin

Stefan Hotz - Maschinenbaustudent im 7. Semester am Karlsruher Institut für Technologie, ehem. NwT sowie Astronomie Schüler des Leibniz Gymnasium Östringen

Matthias Hotzel - Ich bin Vater eines 13-jährigen Kindes und war 3 Jahre Elternbeiratsvorsitzender. Es ist schon erschütternd, wie naturwissenschaftliche Lerninhalte immer weiter zurückgedrängt werden. Erst recht außerhalb der Gymnasien. Die reine Fokussierung auf "Fit für den Beruf" verträgt sich nicht mit dem Anspruch, einen umfassend gebildeten Menschen in die Welt zu entlassen, der sich mit Hilfe dieser Grundausstattung kritisch mit täglich auf ihn einstürmenden Informationen auseinandersetzen soll. Was mein Sohn an der Werkrealschule über Naturwissenschaften lernt ist wirklich erschütternd. Und das ist nicht nur eine Frage des Intellekts.

Stefan Hoyler - Mitarbeiter der Messelbergsternwarte Donzdorf, Sternfreunde Donzdorf e.V.

Hannes Huber - Schüler der KS2 am Auguste-Pattberg-Gymnasium Neckarelz, Wahlfach Astronomie

A. Hubertus - Hobbyastronom

Philipp Hummel - Wissenschaftsjournalist, Physiker, gebürtig aus dem Schwarzwald, heimat- und naturwissenschaftsverbunden

Klaus HÖHNE - Architekt, naturwissenschaftlich interessiert

Anke Hänßler - Physiklehrerin in Baden-Württemberg

Roland Höfer - Biologe und langjähriger Hobbyastronom, der findet, dass es zum Begreifen der Vorgänge und Zustände in der belebten wie unbelebten Natur unbedingt der Blick "von außen" braucht, wie ihn in dieser Klarheit nur die Astronomie bietet. Lasst den Horizont unserer Kinder nicht schrumpfen, sondern wachsen!

Ina Höfert - Mutter zweier Gymnasiasten (5. und 9. Klasse), die beide gerne weiterhin astronomische Inhalte in NWT haben wollen. Gerade die Mädchen werden doch immer noch von "Technik" abgeschreckt. Daher ist ein breites wissenschaftliches Angebot wichtig, um sie auch weiterhin anzusprechen. Mir gefiel NWT bei der Vorstellung unter anderem auch deswegen, weil es vom Programm her an das des Hektor Seminars erinnert.

Uwe Höhn - Lehrer an der Erich-Kästner-Realschule Stutensee (Mathe) und begeisterter Sterngucker am benachbarten Gymnasium.

Thomas Höllriegl - Naturwissenschaftbegeisterter Mensch mit offenem Weltbild, der sich aktiv für eine Bildung wissenschaftlicher Natur einsetzt. Kinder werden leider allzu oft mit den Märchen aus den Glaubensbüchern unwissend gehalten und es ist Aufgabe des Bildungssystems, hier aufklärend zu wirken! Es ist unsere Pflicht, den Kindern die Augen für ein offenes Weltbild zu öffnen und ihnen ein Grundwissen mitzugeben.

Dr. Bernd Hörer - Notariatsdirektor a.D.

OStRin Christine Hörner - seit anderthalb Jahren Abteilungsleiterin für die MINT-Fächer am Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim, beobachtet große Begeisterung vieler Schülerinnen und Schüler für astronomische Inhalte und würde das Ausbremsen engagierter Kollegen durch Wegfall des Themenbereiches Astronomie im Bildungsplan NwT sehr bedauern

Stefanie Hübl - Mutter eines sehr astronomiebegeisterten Achtklässlers! Mein Sohn hat schon in der 3. Klasse unser Sonnensystem und in der 4. Klasse das Universum vorgestellt. Bitte streichen Sie diese Inhalte nicht aus dem neuen NwT- Lehrplan!

Jörg Hüfner - emeritierter Professor der Theoretischen Physik an der Universität Heidelberg

Heiko Hügner - RL

Dr. Holm Gero Hümmler - Unternehmer, der durch die Faszination für den Weltraum zur Physik und so zu seiner heutigen Firma gekommen ist (obwohl die auf den ersten Blick gar nichts mit Astronomie zu tun hat)

Thomas Ihlow - Vater einer astronomieinteressierten Schülerin

Céline Ihlow - Schülerin der 9c

Martina Ihlow - Mutter einer astronomieinteressierten Neuntklässlerin

Alexander Impertro - Physik Student (Bachelor), der sich um die Aufrechterhaltung der naturwissenschaftlichen Grundhaltung sorgt.

Jürgen Irmer - Hobbyastronom und Physikingenieur i.R.

Edith Irmer - Physikalisch-technische Assistentin

Rita Isenmann - Lehrerin für Mathematik, Informatik, Sport und NWA. Unterrichtet in NWA auch astronomische Themen und beobachtet dort jedesmal positives Schülerinteresse. Leitet seit Jahren eine Astronomie-AG an ihrer Schule und bietet Astronomie-Kurse an der Hector-Akademie an

Jost Jahn - Vater einer schulpflichtigen Tochter

Dr. Knud Jahnke - Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Astronomie

Florian Jais - Hobbyastronom und -Fotograf

Oliver Jaksch - Dipl. Informatiker mit Hobby Astronomie und interessierten Kindern in der Grundschule.

Günther Jans-Danzer - Student Astronomie und Biologie, Uni Wien

Ranran Ji - Schülerin der 10. Klasse, Mitglied der Astronomie-AG am Karl-Maybach-Gymnasium.

Dr. rer. nat. Ulrich Johann - Head of Science & Earth Observation Program and Missions, Senior Expert Space Science. Airbus Defence & Space GmbH Friedrichshafen, Germany

Franziska Johr - Mutter eines interessierten Siebtklässler am KMG Friedrichshafen

Wackershauser Jonas - Schüler am TMG Stutensee, der seine Astronomie und Naturwissenschaften liebt.

Patrick Jonasson - Amateurastronom mit der Meinung, dass man niemandem die hochinteressante Welt der Astronomie enhalten sollte.

Prof. Dr. Stefan Jordan - Außenplanmäßiger Professor am Astronomischen Rechen-Institut.

Annette Jost - Mutter eines Neuntklässlers, der sich für Weltraumfahrt interessiert

Rüdiger Jung - Was soll das ? Bin 60 Jahre, habe in Baden-Württemberg meine gesamte schulische Ausbildung, inklusive erstes und zweites juristisches Staatsexamen absolviert. Betreibe (neben einem Beruf), seit ich 16 bin, also seit 44 Jahren Astronomie. Da hat mal wieder der Amtsschimmel zugeschlagen. Kürzen Sie von mir aus vieles, aber warum Astronomie ? In der griechischen Geschichte ist Astronomie die einzige Wissenschaft, der auch eine Muse zugeordnet ist: Urania. Es handelt sich also um eine Wissenschaft, die zugleich auch Kunst ist. Sie setzt voraus, daß man Physik, Geschichte (inklusive Mythologie) und Zukunftsforschung (Kosmologie) [und auch noch alte Sprachen (griechisches Alphabet und arabisch für die Sternnamen; lateinisch und griechisch für die SternBILDnamen) GLEICHZEITIG versteht.Eine (die einzige?) Wissenschaft, die Natur- und Geisteswissenschenschaften verbindet und zusammenhält. Schauen Sie mal auf dem Internet nach, welches Interesse die Astronomie in der Bevölkerung auslöst. Ich möchte gerne mal mit diesem Amtsverweser-Ignoranten sprechen, der dies angeordnet hat.

Manuela Jungmann - Mutter von drei naturwissenschaftlich begeisterten Jungs in Klasse 9, 8 und 6.

Gunter Jungmann - Vater von drei naturwissenschaftlich interessierten Söhnen aus Klasse 9, 8, 6.

Alek Junikow - Vater eines astronomiebegeisterten Siebenklässlers

Frank Jäger - Techniker

Dr. Th. Jäger - Ingenieur in der Luft- und Raumfahrt-Industrie

Dr. Klaus Jäger - Wissenschaftlicher Koordinator des Max-Planck-Instituts für Astronomie Heidelberg und Pressesprecher im Vorstand der Astronomischen Gesellschaft. In Sachen Astronomie seit mehr als 20 Jahren in der Öffentlichkeit und in den Medien aktiv. Erfährt täglich, wie gut sich mit Themen aus Astronomie und Weltraumforschung bei Jung und Alt Faszination für Wissenschaft und Technik wecken lässt

Ulf Jährig - Vater zweier schulpflichtiger Töchter, die auch in Zukunft Naturwissenschaften nicht nur aus einer technischen Perspektive betrachten sollen. Gerade die Astronomie bietet das Potential, Kinder für Naturwissenschaften zu begeistern.

Oliver Jäkel - Hochschullehrer für Physik an der Uni Heidelberg und Vater dreier Kinder in der 5., 7., und 9. Klasse am Bunsen Gymnasium Heidelberg, bei denen u.a. dank der Initiative "Haus der kleinen Forscher" bereits im Kindergarten ein reges Interesse an Naturwissenschaften geweckt wurde.

Stefan Kambach - Abteilungsleiter MINT-Fächer am Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen

Adrian Kaminski - Diplomphysiker und Astronom; derzeit an der Landessternwarte Königstuhl tätig.

Gunther Kamm - Prof. i.R. Dr. rer nat, Hochschule der Medien Stuttgart

Peter Kania - Vater von 2 astronomiebegeisterten Schülerinnen am Max Born Gymnasium in Neckargemünd.

Jasper Kania - Schüler der 8. Klasse, Schüler des Max-Born-Gymnasiums. Da mich Astronomie interessiert und fasziniert bin ich gegen die Abschaffung von Astronomie.

Antonella Kania - Schülerin am Max-Born Gymnasium. Interessierte Schülerin an Astronomie sowohl in NwT als auch als Orchideenfach in der Oberstufe! Astronomie war das interessanteste Thema in NwT!

Luca Katzenberger - Schüler der 11. Klasse, Ich nehme am 2 stündigen Astronomiekurs am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd teil.

Sandra Katzenberger - Mutter eines Stufenschülers.

Hannah Kau - Ehemalige Astronomie-Schülerin

Michael Kauert - Amateur-Astronom in Tübingen

Michael Kawalier - Vertriebsleiter und Projektmanager bei AM-Automation GmbH

Heidi Kayal - wichtig!!!

Gürbüz Kazankaya - Vater eines astronomieinteressierten Sohnes im Gymnasium 7. Klasse

Sebastian Keelan - Lehrer an einer Gesamtschule in Nordrhein Westfalen mit den Fächern Geographie und Chemie

Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller - Professor für Astronomie an der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik und der Universität Stuttgart. Gründungsdirektor des Planetariums Stuttgart (1976-2008). Leiter der Sternwarte Welzheim

Klaus-Dieter Keller - NwT-, Physik- und Mathematik-Lehrer am Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen, Fachschaftsleiter Physik und MINT-Beauftragter

Benjamin Kellers - Physikstudent, Uni Heidelberg

Markus Kempf - Ingenieur in der IT-Industrie, Mitglied der Kepler-Gesellschaft, Schwäbische Sternwarte e.V. aktiver Amateurastronom

Heidemarie Kendziorra - Ehefrau eines Astronomen, schon als Schülerin Mitglied einer astronomischen Gesellschaft gewesen. Mutter von Kindern, die mit Freude am Astronomieunterricht teilgenommen hatten.

Lisa Kerelaj - Schülerin der 9. Klasse, Mitglied an der Sofia-AG am Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Stuttgart-Bad Cannstatt

Renate Kern - Lehrerin am Leibniz Gymnasium seit 10 Jahren. Unterrichte dort Mathematik und Physik

Struben Kerstin - Mutter einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Dr. Heinz Kieczka - Mitglied im Freundeskreis Planetarium Mannheim

Susanne Kiefer - Mutter eines Sohnes der J1, der einen Kurs Astronomie belegt hat und dessen Interesse dafür im NWT-unterricht geweckt wurde

Ulrich Kilian - Wissenschaftsredakteur; u.a. Chefredakteur Brockhaus Astronomie; Autor von "Das große Buch vom Licht"; hält regelmäßig Vorträge zu physikalischen und astronomischen Themen, auch vor begeisterten Schülern

Jan Kilinc - Physikstudent an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im 5. Semester

Christiane Kirberg - 50jährige Astronomie-Interessierte seit dem siebten Lebensjahr

Herbert Kirsch - promovierter Naturwissenschaftler, Vater von zwei Kindern, beide MINT-Fach-Studierende

Anke Kittel - Diplom-Ingenieur Maschinenbau - und finde, dass es wichtig ist solche Themenbereiche auf dem Lehrplan zu haben, da es uns direkt umgibt.

Nicole Klaassen - Mein Sohn geht auf dass TMG in Stutensee. Er ist sehr an Astronomie interessiert. Es wäre schade wenn dies nicht mehr unterrichtet werden würde.

Kevin Kleebusch - Student der Richtung Maschinenbau Fachrichtung Luft- und Raumfahrt

Frank Klees - Vater einer astronomierinteressierten Schülerin in Neckargemünd

Lars-Stephan Klein - Student der Physik

Ralf Klessen - Professor für Theoretische Astrophysik an der Universität Heidelberg

Stephan Klevenz - Hobby-Astronom; ich gehe mit meinen Kindern regelmässig zu Vorträgen und Veranstaltungen im HdA.

Klaus Klingenfuss - Pensionierter Studiendirektor / zuletzt am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Eppelheim tätig / Fächer: Deutsch, Geschichte, Gemeinschaftskunde / z.Zt. tätig am Abendgymnasium Wiesloch / seit Jahren interessiert an und beschäftigt mit Astronomie.

Holger Klink - Selbstständiger Softwareentwickler in München, Vater von drei Kindern

Porf. Dr. Sabine Klinkner - Professorin für Satellitentechnik am Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart und Mutter eines Sohnes, den unser Sternenhimmel begeistert.

Philipp Klinz - Hobby-Astronom

Konrad Klockgether - Student an der Universität Bremen in Fachrichtung Informatik. Nebenberuflich als Softwareentwickler tätig. Fasziniert vom Weltraum, seiner unvorstellbaren Größe und der beeindruckenden Physik der Himmelskörper.

Sonja Klopper - Mutter eines Sohnes, Jahrgangsstufe 2, Astronomie-AG letztes Schuljahr

Regina Kluth - Mutter einer astronomieinteressierten Siebtklässlerin (Gymnasium)

Renate Klöppel - Mikrobiologin im Ruhestand, Seniorenstudium Astronomie

Ursula Knecht - Mutter eines sehr Inteligenten, natürwissenschaflich interessierten 6-Klässlers

Nadja Kniep - Mutter eines astronomiebegeisterten Schülers der 10. Klasse am Gymnasium

Niklas Kniep - Schüler der 10. Klasse am Gymnasium, mit großem Interesse an Astronomie

Ralf Knippenberg - Ich hatte nie Astronomie in der Schule und befürworte das ausdrücklich!

Dr. Lars Knoch - Biologe und Vater zweier Söhne im Kindergartenalter, dem eine ganzheitliche Bildung sehr wichtig ist

Franz Knopf - Ehemaliger Lehrer an der Hochschule Offenburg, über 25 Jahre, sowie zusätzlich einige Jahre Physik- und Mathematikunterricht in der gymnasialen Oberstufe,.ebenfalls in Offenburg. Seit 30 Jahren Leiter eines Technologie-Transferzentrums der Steinbeisstiftung als Freiberufler. Wer die Grundlagen des Sonnensystems mit dessen Planeten und deren Bewegung um die Sonne, sowie dessen Einbettung in unsere Heimatgalaxie, in jungen Jahren nie erfahren durfte, dem bleibt sehr oft der Zugang zu einem realistischen Weltbild verschlossen. Meinen zahlreichen Schülern aber auch den eigenen Kindern und Enkelkindern konnte ich dies ersparen.

Ernesto Knorr - Vater einer 4 jährigen Tochter, und begeisteter Amateurastronom und Astrofotograf. Meine Tochter interessiert sich schon seit ihrem 2.Lebensjahr für Planeten, Monde und Sterne; schaut auch ab und zu durch dem Fernrohr mit mir.

OStD Günter Koch - Schulleiter, Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim, wünscht sich weiter guten NWT-Unterricht mit Astronomie für seine Schule

Mario Koch - Als Lehrer am Gymnasium finde die Kooperation Weimar-Ba-Wü-HdA als Bereicherung. Wir können unsere Schüler in Thüringen durch diese Kooperation auf naturwissenschaftlichem Gebiet gut motivieren.

Dr. Roland Koch - Physiker und Projektleiter in einem großen deutschen Unternehmen

Michael Koenig - Promovierter Physiker, in der Industrie tätig. Unterstützt Schulen bei Astronomie-Prrojekten

Konstantinos Kokkotas - Professor of Theoretical Astrophysics, Eberhard Karls University of Tuebingen.

Johann Koklemin - Ehemaliger Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Das Wahlfach Astronomie gab mir Einblicke in die Wissenschaft wie kein anderes. Ich durfte mich an der IASC (International Astronomical Search Collaboration) beteiligen, Asteroiden entdecken in Kooperation mit dem MPS (Max Planck Institut für Sonnensystemforschung), den Venus Transit 2012 beobachten und vieles mehr. Ich verdanke diesem Fach und dem überragendem Engagement meines Lehrers, dass die Physik, Mathematik und Naturwissenschaft für mich interessant wurden. Doch viel wichtiger war für mich die Erfahrung, Teil eines Größeren zu sein. Die Daten die ich sammeln durfte, waren tatsächlich wissenschaftlich relevant. Es ist ein Fehler, das Fach aus dem Lehrplan zu nehmen.

Rolf Kolasch - Lehrer

Annette Kolax - Mutter eines astronomieinteressierten Neuntklässlers, der in diesem Schuljahr sein GFS Thema aus diesem Bereich ausgewählt hat.

Dr. Ralf Kollefrath - Chemiker, der als Kind einmal begeisterter "Sternengucker" war und damit ersten Kontakt zu den Naturwissenschaften bekam.

Sandra Kopp - Mutter einer astronomieinteressierten Achtklässlerin des Karl-Maybach-Gymnasiums in Friedrichshafen.

Alisa Kopp - Astronomieinteressierte Schülerin der 8. Klasse des Karl-Maybach-Gymnasiums in Friedrichshafen

Max Kopplin - Lehrer am ASG Crailsheim, der Stammschule unseres Kollegen Penselin, der hier im naturwissenschaftlichen Bereich, insbesondere natürlich im Bereich Astronomie (im Rahmen von NWT, als Kurslehrer oder vielen astronomischen"events") hervorragende Arbeit leistet.

Johannes Korn - Promovierter Naturwissenschaftler (Biologe) und Vater eines elfjährigen Schülers, der durch den Einstieg über die Astronomie eine große Begeisterung für Naturwissenschaften entwickelt hat

Luca Koroll - Schüler am Karl-Maybach-Gymnasium (Friedrichshafen) der 12. Klasse (Abschlussklasse), hatte 1 Jahr Astronomie als Wahlfach (11. Klasse)

Andreas Koroll - Das Fach Astronomie in den Kursstufen brachte bisherige nicht da gewesene Möglichkeiten, die Schüler für etwas Neues zu begeistern. Es hat bisher allen viel Spaß gemacht.

Dr. Till Korten - Vater dreier astronomiebegeisterter Kinder

Ivan Kosolapov - Chemiestudent, Heidelberg, astronomiebegeistert

Dirk Kostrzewa - Elternvertreter Klasse 5d, Max-Born-Gymnasium

Maria Kotter - ehemalige Lehrerin am Gymnasium mit naturwissenschaftlichen Fächern

Silvia Kowollik - Mitarbeiterin Sternwarte Zollern-Alb e.V

Hans Koytka - Opa einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Anita Koytka - Oma einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin

Prof. Dr. Alfred Krabbe - Professur für Flugzeugastronomie und Extraterrestrische Raumfahrtmissionen an der Universität Stuttgart, Leiter Deutsches SOFIA Institut, Mitglied Board of Trustees der University Space Research Association (> 100 Universitäten), Mitglied und Kuratorium Evangelische Forschungsakademie, Principal Investigator FIFI-LS Instrument auf SOFIA

Annette, Dr. Kraft - Mutter einer interessierten und motivierten 5.Klässlerin, die sehr enttäuscht wäre, wenn kein Astronomieunterricht mehr erteilt würde.

Iris Krammer - Mutter eines NWT-interessierten Schülers.

Alexander Krancher - Schüler der J1 am Hebel-Gymnasium Schwetzingen

Kristine Kranzhöfer - Mutter von 4 naturwissenschaftlich interessierten Kindern: Tochter war begeistert vom Girl's Day am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg und ein Sohn durfte sterneguckend in diesem September auf dem Königstuhl übernachten.

Norman Kratz - Ich bin Schüler des TMG Stutensee und es wäre richtig schade, wenn wir weniger Astronomie im Unterricht haben, denn wir haben seit kurzem eine Sternwarte auf unsere Schule und wir wollen schließlich auch im Unterricht etwas über das Universum lernen und nicht nur in unserer Freizeit mit der Astronomie AG.

Daniel Krebs - Biochemiker, angestellt bei einer großen deutschen Chemie / Pharma Firma. Mitglied des Physikalischen Vereins in Frankfurt

Saskia Kreis - Lehrerin an der Sehgeschädigtenschule in Friedberg; Mutter von zwei Jungen - davon ein erstaunlich astronomieinteressierter 2-jähriger ☺

Michael Kretzler - CEO der vtmw AG, Amateurastronom seit meinem 6. Lebensjahr.

Ute Kretzler-Eisenkolb - Lehrerin LGHS an der IGH Heidelberg; Leitung des Schülerprojekts Mond und Sterne für Schüler der 3. und 4. Klasse

Dr. Klaus Kretzschmar - Physiker und Softwareentwickler, Amateurastronom

Dieter Kreuer - Studium der Informatik mit Nebenfach Astronomie; Amateurastronom seit dem 12. Lebensjahr.

Gabi Kromer-Müller - Schulsekretärin am Gymnasium und Mutter von zwei erwachsenen Töchtern

Simon Kronbichler - Ehemaliger Schüler, dem der Astronomiekurs viel Spaß und Wissen bereitet hat.

Amrei Kronmüller - ehemalige Schülerin am Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Stuttgart, Astronomie im Rahmen des NwT-Unterrichts und als Wahlfach in der Oberstufe, langjährige Teilnahme an der SOFIA-AG

Christiane Kruse - Mutter und Astronomieinteressierte

Benjamin Krüger - Student an der Hochschule Harz, Astronomie- und Astrophysikinteressierter

Elke und Bernd Krüper - Eltern von zwei Söhnen, die sich beide sehr für Astronomie interessieren. Beide Kinder sind Schüler am Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen (8. und 10. Klasse)

Valentin Krüper, Paul Krüper - Beide Kinder sind Schüler am Karl-Maybach Gymnasium Friedrichshafen (8. und 10. Klasse) und beide sind sehr astronomiebegeistert

Thilo Kuessner - Mathematiker

Annegret Kuhlmann - Mutter von Kindern 8.und 5. Klasse. Habe selbst Astronomie- Unterricht gehabt (in der DDR war es in der 10.Klasse obligatorisch!) und ich finde, es ist ein unerläßliches Fach zur Allgemeinbildung, das von keinem anderen Unterricht, gerade am Gymnasium mit G8, aufgefangen werden kann. Wir haben unsere Kinder wegen der Möglichkeit, dieses Fach zu belegen, an dieser Schule (KMG) angemeldet. Wir leben im 21. Jahrhundert! Abschaffung bedeutet Rückschritt. Astronomie muß Bestandteil der Naturwissenschaftl. Wissensvermittlung bleiben.

Dorothee Kuhn-Rubey - Mutter einer astronomieinteressierten Sechstklässlerin am Max-Born-Gymnasium

Rolf Kuiper - Nachwuchsgruppenleiter Universität Tübingen

Albert Kummutat - Mitglied der Kepler-Gesellschaft. Mitarbeit an der Johannes-Kepler-Sternwarte und dem Johannes-Kepler-Museum in Weil der Stadt.

Antje Kunz - Seit 15 Jahren Lehrerin am FEG Sandhausen für Biologie und Naturphänomene

Christian Kunz - Lehrer am Leibniz-Gymnasium Östringen. Physiklehrer und Astronomielehrer in der Oberstufe; Sicherheits und Gefahrstoffbeauftragter

Katharina Kurz - Lehrerin

Martina Kusch-Bihler - Astronomie Interessierte seit meiner Jugend, habe 2014 ein Buch über Astronomie veröffentlich, Mitglied der Schwäbischen Sternwarte seit 2015.

Bernd-Christoph Kämper - Wiss. Bibliothekar an der Universitätsbibliothek Stuttgart, Dipl.-Phys., Fachreferent für Physik, Astronomie und Luft- und Raumfahrt

Karina Köder - Mutter einerastronomieinteressierten Gymnasiastin

Hansjürgen Köhler - Wir von der CENAP-UFO-Meldestelle stellen immer wieder fest, viele junge Menschen nicht wissen, dass man unsere Nachbarplaneten sehen kann und uns diese als UFOs melden. Gerade die letzten Wochen gab es durch Venus am Morgenhimmel UFO-Alarm. Daher sehen wir die Notwendigkeit, unseren Schülern Astronomie im Unterricht zu bieten!

Manfred König - Vater eines astronomieinteressierten Sechstklässlers. Beschleunigeringenieur am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg

Paul König - Schüler der 6. Klasse, Mitglied der Astronomie-AG am Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd

Annette König - Mutter eines astronomieinteressierten Sechstklässlers

Stefanie König - Mutter einer astronomieinteressierten Zehntklässlerin am Gymnasium

Verena König - Schulleiterin einer Partnerschule in Stuttgart

Maria König - Mutter einer Astronomie interessierten Schülerin

Marko Köpf - Vater zweier astronomiebegeisterter Grundschüler.

Dr. med. Dipl.-Phys. Julian Köpke - Physiker, Arzt, Radiologe, Hobby-Astronom

Dr. Julian Köpke - Wir radiologisch tätigen Ärtze protestieren entschieden gegen die Beschneidung bzw. Reduktion der naturwissenschaftlichen Fächer an den Gymnasien, namentlich die Physik, Chemie und Astronomie. Dieser Bildungsplan fördert die Breitenignoranz und ist mehr ein Konzept zur Volksverdummung. Dr. med. Dipl.-Phys. Julian Köpke, Landesvorsitzender des BDR Baden-Württemberg

Sonja D. Körte - Mutter von zwei Jungen, die das Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd besuchen, und selbst an Astronomie interessiert.

Marc Kövi - Physik-Lehrer am Adolf-Schmitthenner-Gymnasium Neckarbischofsheim

Dr. Martin Kürster - Astronom am Max-Planck-Institut für Astronomie - Leiter der technischen Abteilungen des Instituts, die sich dem Bau astronomischer Beobachtungsinstrumente widmen - Projektkoordination und Projektmangement.

Ingo Küttner - Freiberuflicher Dozent unterwegs an Gymnasien, Mittelschulen und Grundschulen im Fachbereich Astronomie. Durchführung von Arbeitsgemeinschaften und Kursen zur Vermittlung verschiedener Themenbereiche aus der Astronomie.

Dietrich Laber - OStD i.R. - zuletzt Schulleiter am Gymnasium Walldorf, zuvor langjähriger Referent am Oberschulamt Karlsruhe für Physik und Astronomie. Viele Jahre Unterricht in der Oberstufe Astronomie. Selbst im Ruhestand noch Leiter einer Astronomie-AG am Gymnasium Walldorf für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen. Organisation und Durchführung von Beobachtungsabenden und Führungen (u.a. Landessternwarte Heidelberg)

OSR i.R. Lutz Laepple - bis Juli 2015 langjährig Grundkurse Astronomie am Gymnasium Weingarten, die auf sehr großes Interesse gestoßen sind. Viele Jahre Referent auf den Lehrerfortbildungen Astronomie in Heidelberg. Veröffentlichung von Artikeln über Astronomie in der Schule in der Zeitschrift "Sterne und Weltraum". Mehrere Jahre Kompaktkurse in Astronomie für Referendare am Studien-Seminar Weingarten. Lehrer und Fortbildner für Astronomie im Rahmen von NwT. Vorlesungen in Astronomie als Lehrbeauftragter an der PH Weingarten. Mitbegründer und Leiter der Volkssternwarte Waldburg, die auch von Schülern der Gymnasien im Rahmen der Grundkurse Astronomie und des AGs genutzt wird. 1998 Hans-Ludwig-Neumann-Preis der Astronomischen Gesellschaft für hervorragende fachdidaktische Arbeiten zum Astronomieunterricht in der Schule.

Dr. Monica Lainer - Mutter einer astronomieinteressierten Funftklässerin

Tatjana Lamparter - Physik Bachelor in Freiburg am Kiepenheuer Institut für Sonnenphysik erlangt, momentan Studentin der Mathematik in Heidelberg. Ganz klar: wenn in der Schule Astronomie behandelt wurde, war das frühe Aufstehen viel leichter! Es ist wirklich wichtig, interessante Themen zu behandeln: Das motiviert nicht nur die Schüler- auch Lehrern merkt man an, ob sie das momentane Thema behandeln müssen oder wollen, und das widerum schlägt auf die Schüler wieder. Auch ich erinnere mich noch gut daran, im Musikunterricht ertappt zu werden, einer Mitschülerin, welche NWT nicht besuchte, ein Zeitschrift zu zeigen. Die fünf - Minuten - Pause war einfach zu kurz, um ihr zu erklären, dass nach unserem Sonnensystem die Welt nicht aufhört. Die Musiklehrerin jedenfalls staunte nicht schlecht, als die Zeitschrift nicht die Boy Group Tokyo Hotel, sondern ein Bild von der Milchstraße zeigte. Daher Astronomie gehört nicht nur in den NWT-Unterricht, auch in Erdkunde darf es nicht fehlen!!

Beate Land - Hochschullehrerin an der DHBW Mannheim, Ärztin und Mutter dreier Kinder in der 5., 7., und 9. Klasse am Bunsen Gymnasium Heidelberg, bei denen u.a. dank der Initiative "Haus der kleinen Forscher" bereits im Kindergarten ein reges Interesse an Naturwissenschaften geweckt wurde.

Uwe, Dr. Langendörfer - Vater von zukünftigen Schulkindern

Matthias Langer - Vater eines astronomieinteressierten Jungen in der sechsten Klasse.

Tobias Langer - Lehrer am Zaberäu-Gymnasium Brackenheim

Gerald Langhanke - Dipl.-Phys., Bibliotheksreferent

Dr. Arndt Latußeck - Lehrer am Bischöflichen Gymnasium Josephinum für Mathematik, Informatik, Astronomie. Aufbau der Astronomiesparte seit 2003 mit vielen Jugend forscht-Erfolgen. Gewinner des Reiff-Preises für Schulastronomie 2014. Promovierter Astronomiehistoriker mit zahlreichen Fachveröffentlichungen; Entwickler vieler didaktischer Konzepte zur Schulastronomie. Gründer der Hildesheimer Gesellschaft für Astronomie e. V.

Dr. Ralf Launhardt - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut fuer Astronomie; kam selbst in den Genuss von Astronomieunterricht in der Schule und ist immer wieder erstaunt wie viel eine vorhandene oder eben fehlende naturwissenschaftliche Grundausbildung in der Schule das Weltbild eines Menschen fuer den Rest seines Lebens beeinflussen kann.

Thomas Legler - Promovierter Informatiker aus Walldorf. Und ich halte das wissenschaftliche Verständnis der Verantwortlichen für äußerst bedenklich.

Tanja Lehmann - Testingenieurin für Luftfahrt, ehemalige Teilnehmerin des Wahlfaches Astronomie am Gymnasium Gengenbach, mit Hobby Raumfahrt (als Mitglied bei der Mars Society Deutschland und Verein zur Förderung der Raumfahrt). Im Moment gerade für die Mars Society in Bordeaux für einen Parabelflugtest für den Ausbringmechanismus eines zukünftigen Mars-Forschungsballons. Dieses Interesse an der Raumfahrt wurde auch maßgeblich durch den Astronomie-Unterricht gefördert.

StR Andreas Lehnert - neuer Abteilungsleiter für den MINT-Bereich am Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim, sieht die Stellung der Astronomie als faszinierenden und schülerfreundlichen Zugang zu Wissenschaft und menschlicher Erkenntnisfähigkeit in Gefahr. Die Ersetzung im Bereich NWT durch rein technisch orientiertes Arbeiten sieht er als als Verlust.

Janina Lehnkering - Physiklehrerin am Gymnasium in BaWü

Irene Leible - Mutter eines Schülers, die der Meinung ist, dass auch Astronomie mit in den Bildungsplan gehört

Katrin Leinweber - Biologiedoktorandin

Fritz Leitzig - Lehrer am Ott Heinrich Gymnasium Wiesloch ( i. R. ) mit den Fächern Mathematik, Physik und Chemie.

Dr. Uwe Lemmer - Direktor des Carl-Zeiss-Planetariums in Stuttgart

Heinz Lenhart - Sternwarte und Planetarium Reutlingen, Leiter

Karin Lenk - Mutter einer begeisterten Astro-AG Besucherin.

Stefan Lentz - ehemaliger Schüler, der das Fach Astronomie mit Begeisterung besuchte

Johannes Lenz-Vock - Lehramtsstudent für Physik an der Uni Heidelberg

Timo Leonhardt - Ehemaliger Schüler, der sich über Astronomie Unterricht zu seiner Schulzeit gefreut hätte und diesen Vorstoß vorbehaltlos unterstützt!

Dr. Christiane Lerch - Geschäftsführerin des Vereins Schwäbische Sternwarte e.V. in Stuttgart.

Prof. Dr. Harald Lesch - Professor für Astrophysik an der LMU München und für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie (SJ)

Julia Leuz - Mutter eines Kindes, das wie jedes Kind einmal Astronaut werden will und damit unbedingt in der Schule Astronomie haben muß.

Dr. Jens Levenhagen - Vater von 3 mathematik/physik/astronomie-interessierten Töchtern (K2, K1, Klasse 9). Ingenieur und Abteilungsleiter in der Raumfahrtindustrie.

Dr. Carolin Liefke - wissenschaftliche Mitarbeiterin am Haus der Astronomie. Seit mehr als 15 Jahren Tätigkeiten in der astronomischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, darunter Schülerworkshops, Lehrerfortbildungen, Ausbildung von Lehramtsstudenten an der Universität Heidelberg, Schülerforschungsprojekte

Günthner, Lilli - Schülerin der Klasse 8d des Karl-Maybach-Gymnasiums in Friedrichshafen, NWT-Zweig

Susanne Lindauer - Physikerin am Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie. In der Schule die Liebe zur Astronomie entdeckt und darunter gelitten, dass so wenig auf dem Lehrplan stand.

Prof. Dr. Manfred Lindner - Direktor am Max-Planck-Institut für Kernphysik

Horst Linier - Lehrer am Max-Born-Gymnasium, Neckargemünd

PD Dr. Thorsten Lisker - Privatdozent für Astronomie an der Universität Heidelberg

Tanja Lochbühler - Mutter einer zukünftigen interessieren Achtklässlerin.

Matthias Lorenz - Lehrer am Johannes Kepler Gymnasium in Weil der Stadt, unterrichte dort seit 6 Jahren NwT, Physik. Leite eine Astronomie- AG und führe mit den SuS der Klassenstufe 7 ein Beobachtungspraktikum an der Schulsternwarte der Keplergesellschaft Weil der Stadt durch.

Mordecai-Mark Mac Low - Humboldt Forschungspreisträger in Astrophysik, Vater einer Siebtklässlerin in Heidelberg, Kurator, Abteilung Astrophysik, Amerikanisches Museum für Naturkunde (American Museum of Natural History), New York, USA

Bodo Lube - Mitglied im Physikalischen Verein Frankfurt/M und Hobbyastronom, Beruf Sozialarbeiter, 66 Jahre. Herbstein im Vogelsberg

StR Jan Lubitzki - Lehrer am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, auch im Fach NwT. Ohne die Begeisterung für astronomische Phänomene als Schüler, hätte ich sicherlich nicht Physik studiert und wäre kein Lehrer geworden.

Melanie Luckat - Master-Studentin der Luft- und Raumfahrttechnik

Ramona Ludwig - Mutter einer Achtklässlerin

Alexander Ludwig - Lehrer für Mathematik, Physik und Technik an der Bertha-Benz-Realschule in Wiesloch. Teilabgeordnet an das Haus der Astronomie.

Danny Luu - Schüler der 11. Klasse und seit 4 Jahren aktives Astronomie- AG Mitglied am Karl- Maybach- Gymnasium.

Claudia Luz - Mutter zweier schulpflichtiger Söhne; engagiert in Gleichstellungsthemen und geschlechtergerechter Bildung

Anke Lyre - Mutter einer astronomiebegeisterten Tochter (aktuell Klasse 9) und eines astronomiebegeisterten Jungen (aktuell Klasse 7). Selbst Physikerin, aber heute in der Softwarebranche tätig. Aus eigener Erfahrung: Astronomie schult Grundlagenkenntnisse und Grundlagenfähigkeiten, die auf andere Gebiete leicht übertragen werden können.

Yvonne Lyre - Schülerin der 9. Klasse, begeistert von Astronomievorträgen am Planetarium oder bei der 'jungen Uni'. Leider keine Astronomie als Schulfach bisher.

Björn Lyre - Schüler Klasse 7

Dr. Johannes Löhr - Raumfahrttechnik Ingenieur bei Airbus DS. Dozent für Mathematik an der Dualen Hochschule BW. Astronomie vermittelt eine "kosmische Perspektive" und damit ein Gefühl für die Einzigartigkeit, Unwahrscheinlichkeit und Fragilität unserer Welt. Ausbildung in Astronomie vermittelt wie kein anderer Fachbereich das Gefühl die Notwendigkeit unseren Planeten zu schützen. Dieses Fach zu streichen ist gleichbedeutend mit der Aussage, dass das Bewusstsein über die Verantwortung gegenüber unserer Welt als Gegenstand der Lehre obsolet ist. Zudem: Das Lösen astronomischer Fragestellungen hat von der Antike bis in die heutige Zeit signifikante Fortschritte in den Naturwissenschaften ermöglicht. Ohne Astronomie zu lehren, werden wir bald niemanden mehr haben, der die wirklich wichtigen Fragen stellen wird.

Dr. Ulrich Löring - Physiker (R&D in einem Unternehmen der optischen Industrie), seit früher Kindheit begeisteter Amateurastronom.

Dirk Lücke -

PD Dr. Hartwig Lüthen - Dozent an der Uni Hamburg für Biologie, beteiligt an einem interdisziplinären Modul "Astrobiologie" für Studierende der Naturwissenschaften. Ausgebildeter Gymnasiallehrer, jahrelanger Leiter einer Astronomie-AG eines Gymnasiums. Baden-Württemberg war durch die bewährte vorbildliche Einbettung allgemein-naturwissenschaftlicher Inhalte in einen angewandt-technischen Rahmen im Profil "Naturwissenschaft und Technik" beispielgebend für andere Bundesländer. Warum sollte man das aufgeben?

Linda Maier - Studentin an der Universität Heidelberg im Fachbereich Physik, fünftes Semester

Marcel Maier - Student der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart.

Luzia Maier - Mutter einer Gymnasiastin ( 6. Klasse ), die schon Interesse an der Astronomie an ihrer Schule bekundet hat.

Thomas Maier - Vater einer Sechstklässlerin, die schon Interesse an der Astronomie- AG in ihrer Schule bekundet hat, und selber interessiert.

Wilhelm Maier - OStr i.R. bis 2005 im Gustav-stresemann-Gymnasium Fellbach, dipl.phys

Dr. Roland Maier - Abteilungsleiter für Naturwissenschaften und Mathematik, Lehrer für Physik, Biologie und NwT, Internationale Gesamtschule Heidelberg

Sigrid Maier-Zipf - Mutter eines interessierten Jungen in der 10.Klasse des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd.

Dr. Monika Maintz - seit 1998 in der astronomischen Bildungsarbeit tätig, u.a. Öffentlichkeitsarbeit der Landessternwarte Heidelberg, Lehrveranstaltungen im Rahmen der Astronomieschule e.V. und am Astronomischen Lehrzentrum Heidelberg im Helmholtz-Gymnasium. Seit 2010 am Planetarium Mannheim zuständig für Öffentlichkeitsarbeit

Philipp Malheiros - Ich hab in der Schule genau dieses Fach immer vermisst!

Ulrich Mall - Entwicklungsingenieur am Max-Planck-Institut für Astronomie Heidelberg

Thomas Mall - Schüler der 11. Klasse am Gymnasium der Stephen-Hawking-Schule, habe nach halbjähriger Unterrichtseinheit Astronomie erfolgreich an einer Spektroskopie-AG teilgenommen, die den Reiff-Förderpreis (1. Platz) gewann.

Birgit Malsy-Grimm - Ehefrau eines Lehrers und Mutter zweier Söhne.

StR Enrico Malz - Lehrer für Physik, Astronomie und Mathematik am Hebel-Gymnasium Schwetzingen. Unterrichtet seit fünf Jahren Astronomie in NwT und in der Kursstufe. Entwickelt mit dem Haus der Astronomie Unterrichtsmaterialien für Astronomie, mit Beiträgen zu Lehrerfortbildungen.

Dr. Holger Mandel - Astronom an der Landessternwarte Heidelberg / ZAH und seit mehr als 10 Jahren Mitveranstalter des gemeinsamen Schülerpraktikums des Max-Planck-Instituts für Astronoie, des Astronomie, des Astronomischen Rechen-Instituts und der Landessternwarte.

Tilman Markowetz - Student

Prof. apl. Dr. Nicole Marmé - außerplanmäßige Professorin im Fach Physik der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Dr. Ulrich Marquard - Physiker, leitender Angestellter

Petra Martin - Mutter eines astronomieinteressierten Neuntklässlers

Katja Martin - Lehrerin am Hölderlin-Gymnasium Stuttgart (Geographie / Englisch)

Anne-K. Martschoke - Mutter eines Sohnes am Gymnasium Neckargemünd

Fabian Mast - 16 jähriger Hobbyastronom/-astrofotograf aus der Schweiz (Kanton Bern), aktuell in der Ausbildung

Josef Mattes - promovierter Physiker (TU München), ehemaliger IT-Leiter, wohnhaft in Stutensee

Dr. Josef Mattes - Physiker, Vater dreier ehemaliger Gymnasiastinnen, wohnhaft in Stutensee

Carolin Matthie - Studiert Informatik & Physik an der Humboldt-Universität zu Berlin, war selbst lange Zeit in der Astronomie-AG meiner Schule und hatte Astronomie in der 10. Klasse als reguläres Unterrichtsfach. Ein weiterführender Kurs kam damals leider nicht zustande.

Andreas Matthis - Vater eines astronomiebegeisterten Zehntklässlers.

Siegfried Maurer - unterrichtet am Gymnasium des Bildungszentrums Weissacher Tal Astronomie im Rahmen von NWT und als Wahlfach in der Oberstufe.

Benedikt Maurer - Student der Physik und Astronomie an der Universität Heidelberg.

Harald Mauz - Dipl. Ing. (FH), Vater von 2 Kindern, Neffen gehen ans Gymnasium

Ulrike Max - Mutter eines astronomieinteressierten Abiturienten

Emily Mayer - Schülerin der achten Klasse am Max Born Gymnasium Neckargemünd mit Profilwahl NwT

Benedikt Mayer - Student an der Ludwig Maximilian Universität (Medieninformatik und Psychologie), war meine Schulzeit über (und immernoch!) sehr interessiert an Naturwissenschaften und habe viel davon profitiert

Bettina Meichle - Mutter von zwei astronomiebegeisterten Kindern mit Sternwarte an der Schule

Kerstin Meinhardt-Philipp - Es ist einfach unfassbar!!! Nun gibt es Lehrer und vorallem Schüler , welche mit Herzblut und Eifer die Schulen besuchen und dann wird "einfach mal so" ein wenig am Bildungsplan "rumgebastelt". Liebe Bastelgruppe, schaut mal ein wenig in die Schulen, da werdet Ihr merken das Kinder und Jugendliche sehr wohl Interessen auserhalb unserer Erdekugel haben , Ihr schaut doch immer in die Zukunft und wollt entdecken und erforschen.Dafür wird aber Nachwuchs benötigt und der kann nicht nur durch AG`s und mit Hobby gefördert werden. Es ist mal an der Zeit , engagierte Lehrkräfte anzuhören und zu fördern. Wenn Ihr dass nicht macht ,werden diese Fachleute bald nicht mehr zu Eurer Verfügung stehen und was ist dann mit unseren Kindern?? Die sollen doch auch Eure Zunkunft sein !!!! Erst raubt man den Kindern ein Schuljahr und jetzt noch ihr Grundlagenwissen!

Thomas Meinhold - seit Jahrzehnten Hobby-Astronom, nach der Pensionierung Gaststudent der Astronomie

Mechthild Meinike - Leiterin Planetarium Merseburg

Klaus Meisenheimer - Wissenschaftlicher Mitarbeiter (C3) des MPIA, apl. Professor für Astrophysik an der Universität Heidelberg.

Thorsten Meisner - promovierter Physiker, spezialisiert in Astrophysik und Astronomie gibt Nachhilfe in Mathematik und Physik. Erkläre gerne Probleme und Lösungen aus dem Bereich der Astronomie. Gerade die Astronomie (als "Krönung" der Naturwissenschaften, alle Teilbereiche der Naturwissenschaften fließen ein) liefert uns ein Bild von der Welt, in der wir Menschen uns befinden und gehört zur Allgemeinbildung eines jeden Menschen.

Sven Melchert - Redakteur für Astronomie im Kosmos-Verlag. Amateurastronom und Vorstandsmitglied der Vereinigung der Sternfreunde e.V.

Gerhard Menrad - Vater astronomisch interessierter Kinder und Schulleiter

Torsten Menz - Lehrer für Astronomie und Physik an der IGS in Schwerin sowie an der Sternwarte und dem Planetarium Schwerin, Mitglied im Astronomischen Verein Schwerin e.V.

Claudia Merger - Physikstudentin an der RWTH Aachen, ehemalig Schülerin im Astronomiekurs

Wolfgang Merkel - OStD i.R. - Mitglied in Astronomische Vereinigung Bodensee e.V.

Alexander Merkle - 35 Jahre hobbyastronomisch unterwegs. Sternwarte Zollernalb

Dr. Thomas Mernik - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Astronomie und Astrophysik, Universität Tübingen

Janosch Mertens - Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Hobby Astronom

Sibylle Mertsch - Lehrerin am Albert-Schweitzer-Gymnasium, unterrichtet BK und leitet die AG-Fotografie. In Kooperation mit dem Fach Astronomie werden z.B. Aufnahmen der Sonne mit der Lochkamera durchgeführt.

Johannes Merz - Seit ~1952 mit der sphärischen Trigonometrie in der Oberrealschule in Nürnberg läßt mich die Astronomie nicht mehr los. Im Ruhestand habe ich zur Kepler-Gesellschaft in Weil der Stadt gefunden und dort viele Jahre lang auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitgestaltet. Astronomie - eine universale Wissenschaft mit der Spannweite von Religion über Mathematik bis zur Teilchenphysik!

Roland Merz - Ingenieur und Vater eine Fünftklässlerin am Karl-Maybach Gymnasium in Friedrichshafen mit Freude an den Sternen.

Prof. Dr. Dr.-Ing.E.h. Ernst Messerschmid - Universität Stuttgart; als Astronaut an der Spacelab Mission D1 beteiligt. Der Trend zur Streichung von naturwissenschaftlichen und technischen Inhalten im Bildungsplan muss umgekehrt werden, wenn wir sicher gehen wollen, dass wir auch in der Zukunft genügend Fachkräfte für unsere Industrie verfügbar haben.

Dr. Katja Meßmer - Hätte gern selbst als Schülerin Astronomieunterricht erhalten und fände es schade, wenn ihren Kindern nun auch dazu die Gelegenheit genommen würde.

Raphael Michel - Student der Physik in Heidelberg

Julian Michelbach - Lehramtsstundent in den Fächern Physik, Mathe und Chemie an der Universität Heidelberg

Wolfgang Mielke - Arbeitsgemeinschaft Volkssternwarte Schriesheim e.V.

Mario Miernik - Angehender Lehrer der Chemie und Biologie für Gymnasien und Gesamtschulen, dem ein umfassender naturwissenschaftlicher Unterricht (inkl. Astronomie!) am Herzen liegt.

Nelli Milberger - Mutter eines astronomieinteressierten Neunklässlers. Astronomie war und bleibt das interessanteste Thema in NWT!!!

Stefanie Miller - Mutter eines astronomisch-interessierten Schülers des Karl-Maybach-Gymnasiums in Friedrichshafen

Dr. Barbara Miltner-Jürgensen - Mutter von 3 Kinder. Zwei Kinder wurden bislang in Astronomie am Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd und am Bunsen-Gymnasium in Heidelberg unterrichtet.

Felizitas Misch - Mutter eines astronomiebegeisterten Achtklässlers in Baden-Württemberg

Dirk Mlodzian - Vater einer astronomiebegeisterten Fünftklässlerin. Die sich schon auf das Fach NwT freut, speziell auf das Gebiet Astronomie. Dieses Interesse sollte gefördert und nicht unterdrückt werden.

Gerhard Mobers - Mitglied der Kepler-Gesellschaft Weil der Stadt und Mitglied der AKS (Amateurastronomen der Johannes-Kepler-Sternwarte)

Anna Mocker - Physikerin

Luise Mohr - Lehrerin an der Geschwister- Scholl- Schule, unterrichtete MNT.

Sabine Moosbrugger - Mutter eines astronomieinteressierten Schülers der 10. Klasse am Hebel-Gymnasium in Schwetzingen

Andrea Morbitzer - Geographielehrerin am Schenk-von-Limpurg Gymnasium Gaildorf

Susann Morgner - Wissenschaftskommunikatorin

Dr. Andreas Morlok - wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Planetologie/Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Helmut Mors - Mitglied der Astronomischen Vereinigung Bodensee

Dorothea Moser - Mutter von zwei Schülern (8. Klasse und 11. Klasse), beide sehr an Astronomie interessiert

Monique Mudersbach - Mutter von 3 Astronomie-interessierten Grund und Gymnasiumschuelern.

Michael Munk - Vater einer Tochter am Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd, welche sehr großes Interesse am Fach Astronomie hat.

Dr. Susanne Munk-Schulenburg - Ärztin, Mitglied der Sternfreunde Breisgau, Hobby-Astronomin, Mutter von Astronomie-begeisterten Kindern, Leitung einer Astronomie-AG

Sebastian Möcker - Student eines Ingenieurfaches an der Universität Stuttgart mit Begeisterung für die Astronomie

Tim Möllers - Physikstudent der Universität Heidelberg mit Schwerpunkt Astrophysik

Dr. Andreas Mücklich - Physiker, Buchautor, Vater eines vom Universum begeisterten Grundschülers und Mitglied im Elternbeirat

Lars Mühlhoff - Ich bin Hobbyastronom aus Leidenschaft. In der Schule in Rheinland Pfalz habe ich eine Stunde im 9. Schuljahr gehabt die über Astronomie ging sonst nichts... Meine Unterschrift gebe ich ab weil ich nicht will das tausenden Schülern es auch so ergeht!

Susanne Mühlner - Mutter eines bisher NwT-begeistereten Schülers in der 9. Klasse

Marie-Christin Müller - ehemalige Schülerin und Teilnehmerin des Astronomiekurses am Gymnasium Neckargemünd

Werner Müller - ehemaliger Mathe- und Physiklehrer am Johanneum Wadersloh in Westfalen, heute wohnhaft in Heidelberg

Jochen Müller - Student des Maschinenbau und Praktikant am Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg

Ewald Müller - seit 4 Jahren pensionierter Lehrer, ich unterrichtete über 30 Jahre die Grundkurse Astronomie am Max-Born-Gymnasium Backnang. Ich bin Mitglied der Backnanger Sterngucker, einer Gruppe von Hobbyastronomen, die bei Kinderferienprogrammen oder Beobachtungsabenden für Schulklassen erfolgreich der Jugend die Geheimnisse des Kosmos vor Augen führen

Katharina Müller - Mutter einer Tochter in der 10. Klasse, die NMT hat. Ist begeistert vom Astronomieunterricht

Wolfgang Müller - Sohn möchte NWT wählen mit Astronomie, da unsere Tochter dies mit Begeisterung macht

Elias Müller - Ich will unbedingt in NWT Astronomie haben, da alle davon begeistert sind und wir eine Sternwarte haben!!!!

Kai Müller - Lehrer am allgemeinbildenden Gymnasium seit 7 Jahren. Ich unterrichte schwerpunktmäßig Physik, auch Astrophysik. Schließlich auch Vater von 2 Kindern, der sich um deren Bildung sorgt.

Angelika Müller - Mutter einer astronomieinteressierten Schülerin der 7. Klasse

Uwe Müller - Software-Entwickler mit starkem Interesse an den Naturwissenschaften im Allgemeinen und der Kosmologie im Speziellen.

Marvin Müller - Ich empfand Physik in der Schule immer als trockenes, langweiliges Thema, erst als ich mich privat anfing für Astronomie zu interessieren, kam auch die Begeisterung für die physikalischen Zusammenhänge. Ich denke, es wäre ein großer Fehler, wenn man den zukünftigen Schülern und Schülerinnen dieses Fach vorenthalten würde.

Rudolf Müller - Pensionierter Lehrer, Opa von drei Enkeln und bin der Meinung, dass Astronomie wichtig für heranwachsende junge Menschen ist.

Regine Müller-Tost - StR´, Bio/C

Iris Münch - Grundschullehrerin, Mutter einer an Astronomie interessierten Gymnasiastin am Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd

Götz Münstermann - Online-Redakteur, Heidelberg

Jenny Nachtmann - StR' am Leibniz-Gymnasium Östringen

Dr. Thorsten Nagel - Akad. Rat a.Z. am Institut für Astronomie und Astrophysik, Universität Tübingen sowie Dozent für Physik am Leibniz Kolleg Tübingen

Andrea Naica-Loebell - Freie Journalistin/Autorin

Sabine Natalizia-Gutekunst - Mutter eines astronomieinteressierten Schülers der 9. Klasse des Hebel-Gymnasiums in Schwetzingen

Christine Nau - NWT-Lehrerin

Sonja Neck - Frau Dr. Thiering lehrt am Max-Born-Gymnasium. Habe kaum eine Lehrkraft gesehen, die nach all den Jahren noch so euphorisch unterrichtet.

Katrin Neujahr - Mutter einer astromonieinteressierten Neuntklässlerin des Max-Born-Gymnasiums in Neckargemünd bei Heidelberg

Dr. Nadine Neumayer - Forschungsgruppenleiterin Max-Planck Institut für Astronomie, Heidelberg

Sabine Neumeister - Mutter eines astronomieinteressierten Gymnasiasten.

Ute Neuske-Schuster - Mutter eines begeisterten astronomieinteressierten Schülers der J1.

Dipl.-Inf. Margarida Castro Neves - Mitarbeiterin des Astronomischen Rechen-Instituts (Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg) und Mutter eines schulpflichtigen Kindes

Ruth Nickel - Mutter einer Tochter und zwei Söhnen (Jgst 1 und 9 . Klasse). Astronomie ist so ein faszinierendes Thema, dass bei Kindern, besonders bei Mädchen auf grosses Interesse stösst.

Thomas Nieder - Ehrenamtlicher Mitarbeiter an der Schwäbischen Sternwarte Stuttgart e.V.

Clemens Niederberger - Seit vielen Jahren engagierter Nachhilfelehrer für Mathematik, Chemie und Physik.

Markus Nielbock - Astrophysiker und in mehreren astronomischen Vereinen und Insitutionen sowohl beruflich als auch ehrenamtlich in der Bildung von Erwachsenen und Kindern tätig.

Christian Nielebock - astronomiebegeisteter Software-Entwickler und Vater von 3 astronomiebegeisterten Kindern

Marek Nierychlo - Vater zweier Kinder, die begeistert von Wissenschaft sind.

Dr. Kai Noeske - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck Institut für Astronomie und Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit am Haus der Astronomie, vormals Mitarbeiter der Europäischen Raufahrtagentur am Hubble-Weltraumteleskop. Astronomie und Raumfahrt sind dank ihrer Ästhetik und der Zeit- und Größenverhältnisse des Weltalls eines der mächtigsten Werkzeuge, junge Menschen für physikalisch-mathematisch-technische Themen zu interessieren und begeistern. Darüber hinaus wird durch eine Streichung dieser Inhalte jungen Menschen eine wichtige Möglichkeit vorenthalten, das Staunen und die damit verbundene Formung ihres Denkens im Rahmen eines globalen, naturwissenschaflichen modernen Weltbildes zu erfahren.

Martina Nohl - Mutter zweier neugieriger Söhne, die auch vor dem Weltall nicht zurückschrecken

Manuela Notarbartolo - Mutter einer 8-Klasse Schülerin und selber Astronomiebegeisterte.

Thomas Numberger - Selbstständiger Diplom-Ingenieur, begeisterter Anwender von Astronomie-Software auf Linux-Systemen, Autor von Wikipedia-Artikeln zum Thema Astronomie und Raumfahrt. Ich habe noch gelernt nach Sternen zu navigieren

Martha Lopez Oberhollenzer - Mutter

Franz Oberwinkler - Prof. em. für Botanik und Mykologie an der Universität Tübingen. An Astronomie seit Schulzeiten interessiert.

Barbara Oberwinkler - promovierte Botanikern und Hausfrau. Hat ihre vier Kinder regelmäßig mit astronomischen Phänomenen vertraut gemacht.

Klaus Oestreicher - Lehrer am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd u.a. für Physik und NWT

Hasan Özdin - Vater, der selber in der Schule Astronomie-Unterricht hatte und seiner Tochter es auch ermöglichen will.

Trudel Ohlhauser - Mutter eines Schülers der 11. Klasse, der sich sehr für Astronomie interressiert.

Kay Ohnmeiß - Dipl.-inf. Dipl.-biol. und u.a. an Astronomie interessiert.

Brigitte Oppelt - Mutter von 5 astronomiebegeisterten Kindern

Paul Oppelt - Ich bin ehemaliger Schüler des Gymnasiums Neckargemünd.

Angelika Ottmann - Frau, die naturwissenschaftliche Bildung für alle Schüler als wichtig erachtet und Mutter eines Schülers mit Astronomieunterricht sowie eines Physik-Studenten, der sich seit der 5. Klasse mit Astronomie beschäftigt.

Norbert Pailer - Bin Astrophysiker und Buchautor. Betreibe ein selbst gebautes Newton-Teleskop mit 360 mm Öffnung und bin in astronomisch orientierte Öffentlichkeitsarbeit als Referent eingebunden.

Manuela Palmer - Mutter eines Schülers der 10. Klasse, der Dank einer sehr engagierten Lehrerin am Max-Born-Gymnasium-Neckargemünd sein Interesse an der Astronomie entdeckt hat.

Dana Panitzsch-Nittel - Kindheitspädagogin und Mutter von drei astronomieinteressierten Jungen (9, 11 und 13) aus Lobbach

Carl-Julian Pardall - Lehrer am Hebel-Gymnasium, Schwetzingen; Fachberater für Physik am Regierungspräsidium Karlsruhe; Lehrbeauftragter am staatl. Seminar für Didaktik und Lehrerbildung, Heidelberg

Ute Parsch - Physikerin mit Schwerpunktfach Astronomie, Mutter Schule sollte Kindern Bildungsmöglichkeiten, die ihren Interessen entsprechen nicht vorenthalten. Als Mutter weiß ich, wie sehr mein Sohn schon im Alter von unter 10 Jahren vom Weltall begeistert war. Im Kindergarten durfte ich mich einmal als Experte den Kinderfragen stellen - die waren toll! Kinder sind die geborenen Naturwissenschaftler. Sie sind an der Natur interessiert, neugierig, voller Wissensdrang und bereit, in Experimenten auch Dinge auszuprobieren und zu überprüfen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie wir aus Kindern mit diesem Potential in unserem Schulsystem Erwachsene machen, die auf ihr Horoskop hören, die Evolution ablehnen, von Naturwissenschaft keine Ahnung haben und diese auch nur "für Nerds" für interessant halten. Wir sollten unser Schulsystem verbessern und nicht noch schlechter machen. Die naturwissenschaftliche Bildung unserer Kinder muss verbessert werden, nicht abgeschafft werden.

Markus Paul - PROJEKTLEITER Jugend forscht Grundschule Kollmarsreute

Diana Paulus - Vorsitz Gesamtelternbeirat Neckargemünd

Prof. Dr. Sachar Paulus - Vater dreier Kinder, zwei am Gymnasium, eins KiTa, unterrichtet Informationssicherheit. Bitte erhalten Sie die Schulastronomie als grundlegenden und reizvollen Zugang zum Erwerb naturwissenschaftlicher Kompetenzen. Astronomie birgt Erkenntnispotential, ist in BW stark vertreten und lässt Geist und Perspektiven wachsen.

OStR Matthias Penselin - seit 10 Jahren Astronomieunterricht in der Mittel- und Oberstufe, mehrere Veröffentlichungen astronomischer Unterrichtsmaterialen, seit 2013 Teildeputat am Haus der Astronomie, Heidelberg

Helena Peran - Lehrerin an der Leintal-Schule Schwaigern (Real- und Gemeinschaftsschule), Mutter einer astronomieinteressierten Achtklässlerin (Gymnasium )

Sieglinde Pfahl - Mutter einer an astronomieinteressierten Tochter

Nicole Pfahl - Mutter von Kindern am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, die von ihrem NPh-, NwT- und Astronomie-Unterricht in der jetzigen Form begeistert sind

Lukas Pfeiffer - Young Graduate Trainee at European Space Agency, ESA Education Office. Ich bin der Meinung das Astronomie und Raumfahrt perfekt geeignet sind um unsere Jugend auf die probleme der Zukunft vor zu bereiten. Sowohl technisch als auch gesellschaftlicher Art. Ist es doch das einzige Fach das uns unserer Rolle als Erden Bürger vor Augen führt.

Michaela Pfisterer - Elternbeirat Klasse 8 Hebel -Gymnasium

PD Dr. Christoph Pfrommer - Wissenschaftler am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), gebe Vorlesungen in Astronomie und Physik an der Universität Heidelberg

Joachim Philipp - Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Johannes Philipp - Physiker im Ruhestand, früher Abteilungsleiter in der Sendertechnik des SWR, Vorstandsmitglied des Vereins Schwäbische Sternwarte e.V., Lehrauftrag für Grundlagen der Elektrotechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

Wolfgang Philipp - Vater einer Tochter die mit Lust auf Physik ( und nicht Technik) auf das Gymnasium (Hebelgymnasium Schwetzingen) gegangen ist!

Andreas Philipp - Vorsitzender der Schurwaldsternwarte e.V.

Silke Philipp-Schweitzer - Mutter einer Schülerin Hebelgymnasium 5 Klasse.

Anna Pientka - Mutter einer astronomieinteressierten Neuntklässlerin des Max-Born Gymnasiums, Neckargemünd

Dr. Jaime Pineda - Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik und Vater eines schulpflichtigen Kindes.

Fabiano Pinto - Mitarbeiter der Sternwarte Frankfurt. Stellvertretender Leiter des Technischen Dezernats der Stadt Straelen

Goran Planincic - Vater eines astronomieinteressierten Abiturienten und eines astronomieinteressierten Fünftklässlers, welcher die Astronomie-AG besuchen möchte. Beide Kinder sind aktuell am Karl-Maybach Gymnasium in Friedrichshafen. Unsere Tochter, aktuell in der 3ten Klasse, möchte ebenfalls ans KMG und ist astronomieinteressiert.

Elisabeth Plewa - Referendarin am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, unterrichtet dort Chemie, Interesse an naturwissenschaftlichen Vorgängen und daher auch an der Astronomie

Benjamin Podeyn - Lehrer am Leibniz-Gymnasium Östringen, unterrichtet seit 4 Jahren Physik, Chemie und NWT (Klasse 9 mit Themenfeld Astronomie).

Helmut Pohl - pensionierter Physiklehrer, ehemaliger Astrophysiker

Eric Poisel - Astrofotograf und Schüler KS2 Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim

Lasse Pommerenke - Softwareentwickler, Wähler

Eva Prehn - Mutter eines Schülers am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd. Astronomie ist wichtiger Bildungsinhalt, erfreut sich bei vielen Schülern großen Interesses.

StD Dr. Richard Preis - Leitung des Astronomisches Lehrzentrums Heidelberg im Helmholtz-Gymnasium. Langjährige Unterrichtspraxis Astronomie (Wahlkurse, Arbeitsgemeinschaften, NwT)

Gerald Preissler - Vater einer 14-jährigen Tochter, der sich wünscht, dass deren Interesse an Naturwissenschaften gestärkt und nicht gedämpft wird.

Gert Prillinger - Prof. Dr.-Ing, Hochschule Esslingen , Fakultät Grundlagen

Andrea Prischich - Nächstes Jahr Referendar an Gymnasien mit den Fächern Latein, Geschichte und Philosophie, außerdem Astronomie-Begeisterter und Mitglied des Vereins "Sternfreunde Breisgau". Geisteswissenschaften gehen offensichtlich schon unter, lasst uns bitte mindestens die Naturwissenschaften!

Kai Thomas Prochnow - Vater zweier astronomiebegeisterter Kinder

Johannes-Gerhard Pulina - Astronomiebegeisterter Elektroniker. Ich wünschte, ich hätte Astronomie in der Schule gehabt, aber das gab es zu meiner Schulzeit leider nicht. Da ich die Astronomie ebenfalls als umfassenste Wissenschaft für das allgemeine Verständnis von Natur und Technik sehe, ist es ein Armutszeugnis in Sachen Zukunftsorientierung, wenn diese aus den Lehrplänen gestrichen wird. Gerade in einer von Technologie dominierten Welt ist es wichtig, den Zugang zur Natur und die Zusammenhänge zwischen Natur und Technik in umfassenden Zusammenhängen zu zeigen. Dazu kann die Astronomie hervorragend beitragen.

Dieter Purps - Astronomieinteressierter Opa eines astronomieinteressierten Sechstklässlers

Sara Puslat - Sozialarbeiterin und Verfechterin der astrophysikalischen Evolution

Dr. Markus Pössel - Leiter des Hauses der Astronomie in Heidelberg. Seit 2004 im Bereich astronomische und astrophysikalische Bildung tätig mit Beiträgen zu Lehrerfortbildungen, Schülerworkshops, Betreuung von Schülerforschungsaufgaben im Rahmen von Praktika, Entwicklung didaktischer Materialien

Martin Quast - Lehramtsabsolvent (Ma/Phy/Astro) und Doktorand am Argelander-Institut für Astronomie und Astrophysik

Günter von Quast - Astro- Physik und Atom- Physik sind die Grundlage für das Verständnis der Welt, denn unsere Welt ist ein Teil des Universums. Die physikalischen Gesetze sind anders nicht erklärlich und somit unverstanden, warum das so ist, wie es ist.

Wolfgang Quester - Physiker und Amateurastronom seit 60 Jahren. Es passt m. E. nicht zusammen, dass für das Studium in MINT-Fächern geworben wird, aber die Grundausbildung in den Schulen zusammen gestrichen wird

Axel M. Quetz - Ich bin Vater einer Tochter, die nach astronomischer Förderung am Helmholtz-Gymnasium in Heidelberg nun Geowissenschaften studiert.

Prof. Dr. Andreas Quirrenbach - Professor am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg, Direktor der Landessternwarte Königstuhl

Norbert Rabes - Vater von 2 Gymnasialschülern, Dipl-Ing bei einer Heidelberger Stiftung - verantwortlich für IT-Projekte

Timo Rachel - Schüler am Leibniz Gymnasium in Östringen, besucht dort die 12. Klasse und findet, dass das Thema "Astronomie" in der neunten Klasse (G8) das spannenste Modul im Fach NwT war, wohingegen andere Module weniger interessant oder nutzlos waren, da in anderen Fächern behandelt. Physikalisches interesse wird geweckt. Später animierte das Modul zur wahl des 2 Stündigen Wahlfaches "Astonomie" in der gymnasialen Oberstufe, wo auf das wissen aus dem NwT unterricht aufgebaut werden kann.

Michael Radtke - Vater eines astronomieinteressierten Zehntklässlers, Mitglied der Astronomie-AG am TMG Gymnasium Stutensee

Dr. med. Holm Raetzer - Ich besuche regelmäßig die Vorträge "Faszination Astronomie" und nehme bei passendem Programm meine vier Enkel (10 bis 13 Jahre, alle auf dem Gymnasium) mit zur "Astronomie am Sonntagvormittag" im Haus der Astronomie in Heidelberg. Es wäre gut, würde die bestehende Begeisterung im Schulunterricht noch verstärkt werden zumal die Entwicklung auf diesem Gebiet exponentiellen Charakter annimmt und auf alle Lebensbereiche ausstrahlt.

Fareid Ramadan - Schüler des Abiturjahrgangs am Bunsen-Gymnasium Heidleberg

Dominik Rapp - Vater einer Einjährigen, die später etwas über Astronomie in der Schule lernen soll

Franca Ratz - Schülerin der 10. Klasse. Mitglied der Astronomie AG am Karl-Maybach Gymnasium in Friedrichshafen.

Klaus Rebentisch - interessierter Großvater von vier Enkeln

Jochen Reder - StD i.R., Ehemaliger Physik-und Mathematiklehrer und Fachabteilungsleiter f. Naturwissenschaften, Mentor im Heidelberger Life Science Lab, Kursleiter in der Science Akademie B.W.

Dr. Alexander Reich - Entwicklungsingenieur und Mathematiker in Ingolstadt, daran interessiert, Wissen in den MINT-Fächern zu verbreiten

René Reichelt - Diplomingenieur

Dr. Uwe Reichert - Chefredakteur der Zeitschrift "Sterne und Weltraum". Physiker, Astronom, Wissenschaftsjournalist. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie fächerübergreifendes Denken die persönliche und berufliche Entwicklung beflügelt. Die Faszination, die von der Himmelskunde in all ihren Facetten ausgeht, weckt Interesse für die Naturwissenschaften und trägt zur Entwicklung eines modernes Weltbilds bei, das für unsere globalisierte Gesellschaft so immens wichtig ist.

Christian Reinboth - Informatiker, Amateurastronom und Vater einer Tochter mit viel Freude am Entdecken und Experimentieren

Meta Reinhardt - Mutter eines astronomieinteressierten 5-Klässlers und weiterer naturwissenschaftlich interessierter Kinder. Begeisterte Besucher-Familie der Vorträge im Haus der Astronomie und im Planetarium Mannheim

Benjamin Remmers - Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HAW Hamburg; astronomieinteressiert seit der ersten Klasse; erklärt seinem 4-jährigen Sohn gerne, wie es Philaes Komet gerade geht.

Katrin Dr. Rempp - Dipl. Physikerin, mein Interesse für Physik wurde durch Astronomie geweckt.

Nicola Reusch - Promotionsstudentin in der Physikalischen Chemie; begeistert für alles, was mit Astronomie zu tun hat; Vereinsmitglied Volkssternwarte Marburg

Marion Rica - Mutter eines Schülers der J2 am Hebel-Gymnasium in Schwetzingen

Carola Richter - Mutter (Diplombiologin) eines astronomieinteressierten Schülers der 9. Klasse mit Profilfach NwT am Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen.

Bernhard Richter - Vater (Dipl.-Ing. Elektrotechnik) eines astronomieinteressierten Schülers der 9. Klasse mit Profilfach NwT am Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen.

Klaus Richter - Kein Astronom, sondern Justiziar an einer Berliner Universität, aber seit langem begeistert von Astronomie. Kenntnisse von den Vorgängen am Himmel gehören zum grundlegenden Wissen, da früh genug vermittelt werden sollte. Astronomie ist viel zu spannend und faszinierend, um es nicht als Fach auch an Schulen zu unterrichten.

Jochen Rieber - Mitarbeiter in einer Firma für Raumfahrttechnik, seit früher Kindheit fasziniert für Weltraum und Raumfahrt

Ina Rieck - Lehrerin für Physik und Mathematik am Technischen Gymnasium Schorndorf und Fachberaterin Physik und Mathematik am RP Stuttgart

Tobias Rieck - Hatte Astronomie in der 13. Klasse, Altes Gymnasium, Bremen. Ehemaliger freier Mitarbeiter des Bremer Olbers-Planetariums.

Birgit Riedel - Diplom-Psychologin, Mutter eines an Astronomie interessierten Zweitklässlers

Johanna Rieder - Schülerin in Klasse 7 am Gymnasium St. Michael in Schwäbisch Hall, möchte, falls sie in Klasse 8 NwT hat, gerne auch Unterricht in Astronomie.

Ingrid Rieger - Mutter von drei Kindern, die sich für "Gott und die Welt" interessieren.

Jens Rieglee - Bunsen-Gymnasium

Dr. Gunnar Ries - Mineraloge und Geo-Blogger

Antje Rieseberg - Mutter zweier Söhne und Elternvertreterin am Hebel-Gymnasium Schwetzingen. Astronomie gehört zum Blick auf die Erde dazu.

Dr. Ulrich Rieth - Referatsleiter einer Landesmessstelle für Radioaktivität und Amateurastronom

Dr. Wolfgang Rieß - Religionsphilosopth

Dr. Peter Ripplinger - Vater eines astronomisch interessierten Gymnasiasten der 6. Klasse

Melanie Risse - Mein Sohn war in der Astronomie-AG am Max-Born-Gymnasium, die ihm wahnsinnig viel Freude bereitet hat und bei der er sehr viel über die Astronomie erfahren konnte.

Susanne Ritter - Mutter einer interessierten Siebtklässlerin

Prof. Dr. Hans-Walter Rix - Astrophysiker; Direktor am Max-Planck-Institut für Astronomie

Olaya Roces - Schülerin der 9. Klasse am Karl-Maybach-Gymnasium und Mitglied der Astronomie-AG

Silke Rodenberg - Mutter eines astronomieinteressierten Achtklässlers am Bunsen-Gymnasium

Martin Roderburg - Physik- und Mathematiklehrer

Reinhold Roppert - Physiker

Dario di Rosa - Vater von drei Kindern 3. und 4. Klasse sowie 6. Klasse am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd. Ich finde es schade, dass solche Fächer gestrichen werden und schlimm, dass einfach Dinge beschlossen werden, die man dann so hinnehmen soll. Hoffentlich kommen die Verantwortlichen zur Besinnung und revidieren diese Entscheidung.

Simone di Rosa - Mutter von drei Kindern, eins davon im Max-Born-Gymnasium. Schade für diejenigen, die mit Begeisterung dabei waren. Überall wird gestrichen, wo soll das noch hinführen.

Emeric Rosenberg - SAP-Berater im Ruhestand aus Mannheim, sehr an Kosmologie und Weltallgeschehnisse interessiert. Fundiertes astronomisches Wissen sollte unbedingt in den Gymnasialklassen anfangen. Somit wird nicht nur das Interesse der Schüler für existentielle Fragen nach unserer Stellung im Universum aber auch die Liebe zur Naturwissenschaften im Allgemeinen geweckt. Und so besteht mehr berechtigte Hoffnung, dass zukünftige Generationen, aus einem dadurch gewonnen neuen, fundamentalen Geisteshaltung zum Frieden und Verständnis in unserer Gesellschaft beitragen werden.

Matthias Rosenkranz - Vater zweier astronomieinteressierter Zehnt- bzw. Zwölftklässlerinnen

Thomas Rosenthal - Lehrer am Schelztor-Gymnasium für die Fächer Geographie, Mathematik und NwT, wo ich ein Quartal in der 10ten Klasse sehr gerne Astronomie auch zur Freude der Schüler unterrichte

Annette Roth - Mutter einer astronomieinteressierten Neuntklässlerin am KMG Friedrichshafen

Dr. med. Jens Rothermel - Hobbyastronom und Vater einer 8 jährigen Tochter, die die Sonnenfinsternis in diesem Jahr nicht beobachten konnte, da die Lehrer Angst vor dem Ereignis hatten und sich nicht darüber informiert hatten.

Patrick Rottmann - Maschinenbaustudent 5.Semester, ehemaliger Astronomiekursteilnehmer am Leibniz-Gymnasium Östringen

Christina Rudolf - Mutter zweier Astronomie interessierten Schüler

Christiane Ruf - Lehrerin am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd für Kunst und ev. Religion

Tim Ruoff - Bruder von zwei schulpflichtigen, naturwissenschaftlich interessierten Geschwistern.

Harrie Rutten - Begeisterter Popularisator Astronomie und Physik

Tibor Rácskai - Lehrer in München

Frank Röderer - Physiker und Vater eines astronomieinteressierten Schülers in der Kurssrufe

Sandra Röderer - Erzieherin und Mutter eines astronomieinteressierten Schülers in der Kursstufe

Thomas Römer - Publizist (u.a. "Wanderer am Himmel", Springer 2014)

Prof. Dr. Friedrich Röpke - Professor für theoretische Astrophysik am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg und am Heidelberger Institut für Theoretische Studien

Klaus Rösch - Lehrer am Markgraf-Ludwig-Gymnasium Baden-Baden, Fachberater für Physik

Patricia Röser - Diplom-Pädagogin mit großem naturwissenschaftlichen Interesse

Dr. Stefan Rösslein - Astronomiebegeisteter Opa für seinen sehr interessierten Enkel

Antonia Rötger - Physikerin und Referentin für Wissenschaftskommunikation, am Helmholtz-Zentrum Berlin und Mutter von zwei jugendlichen Töchtern. Ich finde es wichtig, Jugendliche an Astronomie heranzuführen, weil der Sternenhimmel zu den eindrücklichsten Naturerfahrungen gehört und gleichzeitig durch naturwissenschaftliche Forschung erschlossen werden kann. Diese Erfahrung impft gegen Esoterik und Astrologie. Außerdem zeigt sich am Sternenhimmel das Ausmaß von Luftverschmutzung und auch von Lichtverschmutzung sehr deutlich.

Michaela Röttger - Bitte um Erhalt des Unterrichts und Erhalt der Sternwarte im Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen am Bodensee

Florian Rößler - Physik- und NwT-Lehrer am Hebel-Gymnasium in Schwetzingen

Dr. Wolfgang Rühle - Ausgebildeter Physiker und Hobby-Astronom, Mitglied der Sternwarte Stuttgart.

Cornelia Rühle - Mutter von zwei Schülern am Bunsen-Gymnasium in Heidelberg.

Peter Sachs - Vater mehrerer astronomieinteressierter Kinder, davon eines Siebtklässlers am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd

Markus Sachse - Astronomiebegeisterter Ingenieur

Noah Saks - Abteilungsleiter im Bereich zukünftige Raumfahrtsmissionen bei Airbus Defence and Space in Friedrichshafen

Evgenia Samarin - Mutter eines Fünftklässlers am Max-Born-Gymnasium, Neckargemünd, die Astronomie sehr interessant und wichtig für die Entwicklung und Bildung findet.

Andrea Santangelo - Professor of High Energy Astrophysics at the Eberhard Karls Universität Tübingen.

Robert Sattler - Meine Tochter besucht die 10. Klasse im Hebelgymnasium in Schwetzingen und ich möchte mich der Stellungnahme anschließen, da Astronomie den geistigen Horizont eines jeden Menschen erweitert und hilft, über den Tellerrand hinauszublicken. Mein Sohn besuchte das gleiche Gymnasium und hat mit Begeisterung den Astronomiekurs in der Oberstufe belegt. Das Interesse ist hier in den unteren Klassen geweckt worden und das sollte weiterhin so bleiben, auch meine Tochter ist davon fasziniert.

Ursula Sattler - Astronomieinteressierte Schülerin der 10. Klasse am Hebel Gymnasium Schwetzingen

David Sauer - Lehramtsstudent (Physik/Mathematik) in Heidelberg

Wolfgang Sauer - Feinmechanikmeister in der FWT für Astronomie.

Peter Saueressig - Leiter der Kommunikation des Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) - hier als Privatperson. Am HITS www.h-its.org arbeiten vier Forschungsgruppen an grundlegenden astrophysikalischen und astronomischen Themen. Unter den weltweit herausragenden Astro-Wissenschaftlern sind bislang viele Deutsche. Aber auch andere Länder wie z.B. Italien bringen exzellente Forscher hervor, die in der Tradition von Galilei, Volta und Fermi stehen. Umso erstaunlicher finde ich es, dass der Bildungsplan die Tradition von Kopernikus und Kepler bis hin zu Einstein, Planck und Lise Meitner zu ignorieren scheint. In den Arbeitsgruppen am HITS forschen Menschen aus vielen Ländern. Mit solchen Bildungsplänen wird der Anteil deutscher Astro-Wissenschaftler in Zukunft ganz sicher nicht steigen.

Lucia Sauter - Mutter einer interessierten Zwölftklässlerin

Rainer Schajor - Lehrer am CBG Ladenburg. Fachberater für Physik am RP-Karlsruhe.

Thomas Schanz - Dipl.-Phys. Hardwareentwickler, Universität Tübingen

Jaqueline Scharf - Ehemalige Schülerin des Max-Born-Gymnasiums, hatte Astronomie in Klasse 9 (NwT) und 11 (Orchideenfach)

Holger Scharna - Rentner, früher Physik, Strömungsmechanik, Messtechnik

Georg Schaude - Vater einer Schülerin der 8. Klasse und eines Schülers der 10. Klasse

Carmen Schaude - Mutter einer Schülerin der 8. Klasse und eines Schülers der 10. Klasse

Ulrike Schaude-Eckert - Mutter von 4 Kindern, Gymnasiallehrerin (Theologie) in Elternzeit

Ute Scheckeler - Diplom Biolgin freiberuflich in der Planung tätig und Mutter zweier Kinder, die ohne den wissenschaftlichen Bezug sich nie für rein Fach mit Technikbezug entschieden hätten. Diese Ausprägung wird meiner Erfahrung nach Kinder eher abschrecken technische Berufe zu ergreifen.

Wiltrud Scheithe - Mutter zweier Astronomie interessierter Töchter und Fan von einer ausgezeichneten, sehr engagierten Physiklehrerin, die mit diesem Fach viele auch eher technikferne Schüler begeistern kann.

Klaus Scheler - Dozent an der Päd. Hochschule Heidelberg im Fach Physik

Johannes Scheller - Student der Physik, Abitur in Baden-Württemberg 2012

Marc Scheloske - Wissenschaftsjournalist, Dozent für Wissenschaftskommunikation und Ehemann einer Gymnasiallehrerin

Philipp Schenk - Lehrer am Gymnasium Hechingen, unterrichtet dort seit 12 Jahren Mathematik und Physik, seit 6 Jahren NWT in den Klassen 8 und 9.

Jürgen Schiedermaier - Dipl.-Ing. Maschinenbau. Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Stuttgart i.R. und Amateurastronom. Mitglied der Internationalen Amateursternwarte (IAS) und häufiger Teilnehmer bei den Teleskoptreffen ITT, ITV und SSFT. Der Sternenhimmel ist ein Stück Natur, das uns durch Lichtverschmutzung verloren zu gehen droht. Obwohl allein der Blick nach oben auch ohne optische Hilfsmittel viele Menschen fasziniert, bleibt diese einfache Möglichkeit der angewandten und selbst erlebten Astronomie durch mangelnde Information im Verborgenen und wird gerne, auch heute noch, mit Astrologie in Verbindung gebracht. Beschämend ist die durch Fehlinterpretation und Unkenntnis entstandene Verunsicherung von Lehrern, Erziehern und Eltern, durch die viele Kinder und Jugendliche von der Beobachtung der partiellen Sonnenfinsternis am 20. März 2015 abgehalten wurden, obwohl eine absolut sichere Beobachtung auch ohne Schutzbrille mit einfachsten Mitteln durch Projektion möglich gewesen wäre.

Cornelia Schieszl - Mutter eines astronomiebegeisterten Sohnes.

Dominic Schieszl - Schüler J2/ Hebel-Gymnasium Schwetzingen

Manuel Schiffer - Lehrer an der Schule Schloss Salem. Unterrichtet dort seit vielen Jahren das Fach Astronomie.

Ulrich Schilling - wissenschaftlich interessierter Laie

Björn Schilling - Student Erneuerbare Energien (B.Eng)

Peter Schilling - Lehrer an der Sternwarte Nordsachsen

Maria Schirmeister - Lehrkraft am Zabergäu-Gymnasium Brackenheim. Ich unterrichte seit über 20 Jahren Physik, Mathematik, Naturphänomene (alt), habe auch schon NWT in der Erprobungsphase unterrichtet. Ich habe mit Schülern schon einer Masterclass zum Thema Urknall an der Uni Heidelberg teilgenommen, war mit Schülern im Planetarium und beziehe an passenden Stellen Astronomie/Astrophysik mit in den Unterricht ein. Mittelstufe: Optik, Mechanik -- Weltbilder; Licht -- Spektralanalyse (selbstverständlich im Zusammenhang mit daraus resultierenden Erkenntnissen über unser Universum). Wir waren auch schon mit 2 Physikkursen am CERN

Markus Schlager - Lehrer an einer Werkrealschule. Ich unterrrichte dort MNT und habe eine kleine Astronomie-AG.

Rainer Schlecht - Lehrer am Hölderlingymnasium Stutttgart. Unterrichtet dort Geographie. An früherer Schule auch Unterricht in NwT.

Dirk Schlesier - Wissenschaftlicher Leiter Planetarium Wolfsburg, Leiter von astronomischen Kinder- und Jugendarbeitsgemeinschaften in Wolfsburg und Halle/Saale. Ich habe Astronomie in der Schule genießen können und ohne das erworbene Wissen würde mir viel fehlen.

Alexandra Schlesinger - Musikerin, 6 Kinder

Manuel Schlestein - Informatiker

Dr. Rolf Schlichenmaier - wissenschaftlicher Angestellter am Kiepenheuer-Insitut für Sonnenphysik. Organisator der Lehrerfortbildung auf dem Schauinsland, Vorträge bei Lehrerfortbildungen (zu den Themen Sonne, Polarlichter, Elemententstehung, Planetensuche und -Entstehung), Betreuung von BOGY-Praktika und Astronomie-Schulklassen

Ricarda Schlicksupp - Mutter eines Neuntklässlers des Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd

Lukas Schlicksupp - Schüler der neunten Klasse des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd

Sven Schlicksupp - Vater eines Schülers der 9. Klasse im Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd

Dr. Axel Schlinghoff - Amateurastronom

Thomas Schlink - Mathematiker und Freund der Forschung, "Wie funktioniert eine Mondfinsternis?"

Dr. Lutz D. Schmadel - Astronomiedirektor i.R. am Astronomischen Recheninstitut, Heidelberg. Adj. Prof., University of Southern Queensland, Australia.

Marc Schmauder - Luft- und Raumfahrt-Student an der Universität Stuttgart; ehemaliger Schüler des Gottlieb Daimler Gymnasiums Bad Canstatt und ehemaliges Mitglied der Sofia AG am genannten Gymnasium. Astronomie eröffnet Schülern eine Welt, die sie sonst in keinem anderen Bereich der Wissenschaft kennen lernen. Außerdem ist die Astronomie meiner Meinung nach extrem wichtig, um Schülern klar zu machen, wie klein wir doch sind, in einem großen verwundbaren System, das nachhaltig geschützt werden muss.

Karin Schmid - Mutter eines an Naturwissenschaften und Astronomie interessierten Schülers der 8. Klasse des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd

Dr. Karl Heinz Schmid - Ich habe mein Berufsleben als Chemiker in der Elektroindustrie verbracht und einige Zeit in einer berufsbildenden Schule aushilfsweise Chemieunterricht gegeben. Ich weiß um die motivierende Bedeutung gerade der anschaulichen Fächer und unterstütze das Anliegen der Stellungnahme nachdrücklich.

Ute Däumer - Schmid - Habe als Diplompsychologin Kontakt zu Jugendlichen, die deutlich an Astronomie interessiert sind

Alexandra Schmidhuber-Geulen - Realschullehrerin, Wahlfach Astronomie

Prof. Dr. Mario Schmidt - Physiker. Professor und Leiter des Institutes für Industrial Ecology Hochschule Pforzheim und Mitglied des Beirats für Nachhaltige Entwicklung der Landesregierung Baden-Württemberg

Klaus Schmidt - Lehrer am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd (Partnerschule Haus der Astronomie), unterrichte Astronomie im Rahmen des NWT-Unterrichts; Fachleiter am staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Heidelberg (Mathematik) mit Kooperationsveranstaltungen (Mathe und Astronomie) mit dem Haus der Astronomie.

Martin Schmidt - Doktorand an der Universität Tübingen

Stefan Schmidt - Mathematik-Student der sehr besorgt ist über den allgemeinen Umgang mit Wissenschaft an unseren Schulen!

Sarah Schmidt - Studiert Chemie

Maike Schmidt - Leiterin des Fachgebiets Systemanalyse am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg in Stuttgart und Mutter einer Schülerin der 7. Klasse des Immanuel-Kant-Gymnasiums Leinfelden.

Jochen Schmielewski - Naturwissenschaftliche Grundlagen müssen in der Schule gelehrt werden! Alles andere leistet der Esoterik und dem Religionswahn Vorschub !

Tobias Schmitt - Student der Physik im 5. Semester, Mentor der Quantenphysik-AG des Heidelberger Life-Science Lab

Andrea Schmitt - Mutter einer Schülerin am Leibniz-Gymnasium in Östringen

Jurgen Schmoll - Instrument Scientist am Centre for Advanced Instrumentation, Durham University, UK. STEM ambassador (STEM ist eine englische Organisation zur Nachwuchsfoerderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurstechnischen Bereich). Ehrenamtlich in drei Astronomievereinen, einer Volkssternwarte und einem Planetarium aktiv.

Andreas Schnabel - Astroblogger, seit 22 Jahren Hobbyastronom und Mitglied der Südbrandenburger Sternfreunde e.V.

Nicole Schnaß - Wo kommen wir denn da hin, wenn ein wichtiges Fach wie Astronomie auf einmal vom Lehrplan verschwinden soll.

Kirsten Schnee - ehemalige Physik-4-Stünderin in Baden-Württemberg. Astronomie war in NwT eine der Einheiten, die mir am meisten Spaß gemacht haben.

Markus Schneid - Entwicklungsingenieur bei Daimler. Starker Befürworter des ganzheitlichen Unterrichts. Ehemaliger Astronomie-Grundkurs-Teilnehmer.

Marion Schneider - Rentnerin

Peter Scholz - Hobby- Astronom seit 20 Jahren und Mitglied in der " Vereinigung der Sternfreunde e.V."

Uwe Scholz - Ausgebildeter Physiker, der in der Realschule begeistert am Astronomie-Unterricht teilnahm und so erst zu den Naturwissenschaften kam

Bernhard Schorpp - Studiendirektor am Windeck-Gymnasium in Bühl

Christine Schramm - Mutter von zwei Kindern, die großen Spaß am Astronomieunterricht haben bzw. hatten.

Rainer Schramm - Vater von zwei Kindern, die das Gymnasium besuchen. Klassen 9 und 11. Beide sind in den Naturwissenschaften interessiert. Astronomie ist dabei ein wichtiges und interessantes Thema.

Michael Schreckenbauer - Software-Entwickler. Sehr an Astronomie interessiert.

Birgit Schreier - Lehrerin für Mathematik, Physik und NwT am Fürstenberg-Gymnasium, Donaueschingen. Gerade das Thema Astronomie lässt sich von vielen Fachrichtungen beleuchten und ist damit als Inhalt eines vernetzenden naturwissenschaftlichen Faches - wie es NwT sein soll - unverzichtbar.

Daniela Schreiter - Astronomiebegeisterte Comiczeichnerin

Daniela Schroeder - Seit 2011 Physiklehrerin an einer Realschule.

Philipp Schrögel - Berater für Wissenschafts- und Technikkommunikation

Maria Schubert - Astronomie war für mich als Mädchen in Physik das interessanteste - brachte mich dazu über ein Physik-Studium nachzudenken. Es sollte nicht aus dem Lehrplan verschwinden!

Ina Schuchmann - Lehrerin am Max-Born-Gymnasium, Neckargemünd, Mutter von zwei astronomiebegeisterten Schulkindern.

OStR Kerstin Schulze - Lehrerin am Schenk-von-Limpurg-Gymnasium in Gaildorf (mit Mathematik und Physik), unterrichtet Astronomie im Rahmen von NWT (Kl. 10) und, wenn Oberstufenkurse gebildet werden können.

Carsten Schulze - Sehr an naturwissenschaftlicher Grundbildung für Kinder interessierter Vater.

Michael Schumacher - Ich bin ein interessierter Laie in Naturwissenschaften. Ich bin überzeugt, dass Bildung in diesen Bereichen wichtig ist um ein differenziertes Weltbild entwickeln zu können.

Erwin Schwab - Ingenieur am Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Vater zweier Söhne, begeisterter Amateurastronom seit fast 40 Jahren. Entdecker der Kleinplaneten namens Stuttgart und Mannheim. Astronomie, eine der ältesten und wichtigsten Wissenschaften der Menschheit, sollte Hauptfach werden!

Sebastian Schwartze - Astronomie und Astrophysik begeisterter Industriemechaniker aus NRW

Stefanie Schwemmer - Astronomin an der Landessternwarte Heidelberg, Projektleiterin Wolke7 Schülerinnenclub für Physik und Astronomie

Melanie Schwinn - Lehrerin an eienr Werkrealschule. Mutter von 3 Kindern

Dr. Dominik Schwinn - Promovierter Chemiker. Erhielt als Schüler selbst einen Preis der Emil von Behring-Stiftung am Gymnasium Philippinum zu Marburg im Fachbereich Astronomie.

Thomas Schwörer - Vater und Elternvertreter eines astronomieinteressierten Achtklässlers am KMG Friedrichshafen.

Jutta Schwörer - Mutter eines astronomieinteressierten Achtklässlers am KMG Friedrichshafen

Nick Schwörer - Schüler der Klasse 8b am KMG Friedrichshafen

Hans-Gerd Schäfer - Als ehemaliger Lehrer des Kepler-Gymnasiums Freiburg habe ich gut 20 Jahre lang positive Erfahrungen mit Astronomiekursen sowohl in der Schule als auch im schulübergreifenden Freiburg-Seminar gewonnen, aber leider immer wieder negative Erfahrungen gemacht, wenn bei neuen Lehrplänen der Auftrag zur Allgemeinbildung weiter verwässert wurde.

Yvonne Schäfer - Elternbeirätin einer 7. Klasse am Hebel-Gymnasium, Schwetzingen

Prof. Dr. Björn Malte Schäfer - Professor für Physik an der Universität Heidelberg

Benjamin Schäfer - Informatiker und Hobby-Astronom

Sven Schätzl - Informatiker, Vater von drei jüngeren Kindern (die durchaus an der Astronomie interessiert sind), Hobbyastronom, als Schüler früher an Astronomie-AG teilgenommen und an naturwissenschaftlichem Gymnasium Abitur gemacht. Der älteste Sohn hat sich gerade in Physik als GFS das Thema "Sind wir allein im Weltall" selbst ausgesucht.

Bernhard Schölkopf - Direktor am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme (Stuttgart/Tübingen); Honorarprofessor Uni Tübingen und TU Berlin

Viktoria Schöneich - Studentin der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart. In der modernen Welt, die maßgeblich durch Wissenschaft und Technik geprägt ist, ist es gefährlich, ihre Grundlagen nur ungenügend zu vermitteln.

Dr. Petra Schönemann-Gieck - Elternbeirätin der 7d am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, die von ihrer Tochter nur Gutes über die Astronomie-AG berichtet bekam.

Dr. Cecilia Scorza - Astronomin, Mitarbeiterin des Hauses der Astronomie und der Universität Heidelberg.

Andreas Seebacher - Vater eines Neuntklässlers, Maschinenbautechniker, Konstrukteur,

Andreas Seebacher - Konstrukteur in der Entwicklung

Dr. Frank Sehnke - Wissenschaftler am Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung BW und Vater von 2 Kindern.

Martin Seifert - Lehrer am St. Raphael Gymnasium Heidelberg, unterrichtet dort Physik.

Maxim Seifried - Angehender Gymnasiallehrer für Mathematik und Physik, mit Zusatzschein Astronomie unterrichten zu können. Ich habe damals in der Schule noch Astronomie belegen können und das war eines der lebensnahesten und interessantesten Fächer, die ich hatte! Dieses Fach aus dem Lehrplan zu nehmen wäre ein weiterer Schritt in die falsche Richtung!

Wolfgang Seyboldt - Lehrer am Graf-Zeppelin-Gymnasium Friedrichshafen für Mathe, Physik, NWT und Informatik, Mitarbeit beim Schülerforschungszentrum FN, das sich um Schüler kümmert, die an MINT interessiert sind und ihnen Hilfe anbietet, an Wettbewerben wie Jugend Forscht teilzunehmen. Ich unterrichte seit einigen Jahren in NWT einen Astronomieteil (1/3 Jahr), für den sich die meisten Schüler sehr interessieren. Wissen über das Sonnensystem und das Weltall motiviert viele Schüler, sich intensiver mit den Naturwissenschaften zu beschäftigen - und die Geschichte zeigt, dass das immer so war: Kepler, Galilei, Newton, Einstein und viele andere.

Michael Seydaack - Habe vor über 50 Jahren am naturwissenschaftlichen Moll-Gymnasium Abitur gemacht. Mir hat dort insbesondere der Mathe- und Physikunterricht viel für mein Leben egeben, obwohl ich direkt beruflich nichts damit zu tun hatte. Beschäftige mich jetzt als Pensionär mit den Fragen der Kosmologie und habe über den Arbeitskreis Astronomie am Gymnasium in Crailsheim wichtige Gesprächspartner gefunden. Bin ganz stolz, dass meine älteste Enkeltochter jetzt an einem Gymnasium in Erlangen den Leistungskurs Kosmologie belegt hat. Finde die beabsichtigte Kürzung im Bildungsplan als sehr bedenklich für das Wissen der zukünftigen Generationen!

Walter Siemon - Mitglied Sternfreunde Breisgau e.V.

Hartmut Sittel - Volkssternwarte Niederrhein e. V. , Vorsitzender und Referent

Marcel Sliwka - Schüler der 12. Klasse, Mitglied der Astronomie AG am Max Born Gymnasium in Neckargemünd.

Amarpal Kaur Sohi - Mutter einer astronomieinteressierten Sechsklässlerin.

Ingo Oliver Sondors - Schüler der 10. Klasse, Mitglied der Astronomie/ SOFIA -AG am Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Stuttgart

Liane Soppa - Mitarbeiterin des DHI Rom, als Kind begeisterter Astronomie-Fan (und guckt auch heute noch gern in die Sterne...)

Thomas Specht - Student Chemieingenieurwesen TU Kaiserslautern, astronomieinteressiert

Larissa und Markus Speckmeier - Eltern zweier astronomiebegeisterter Kinder (6. und 8. Klasse)

Carolus Spreer - Diplomchemiker, Fachchemiker der Medizin; hatte (gern) 1 Jahr Astronomie als Pflichtfach

Prof. Dr. Volker Springel - Professor für Theoretische Astrophysik an der Universität Heidelberg; Forschungsgruppenleiter am Heidelberger Institut für Theoretische Studien

Dr. Ralf Srama - Privatdozent am Institut für Weltraumsysteme der Universität Stuttgart, Principal Investigator des Cosmic Dust Analyzer der Raumsonde Cassini, EuroPlaNet Consortium

Dr. Volker Stadler - Vater einer astronomieinteressierten Achtklässlerin

SD i.R. Eckart Staesche - Langjähriger Lehrer für Physik, Astronomie, Mathematik, Chemie am Karl-Maybach-Gymnasium in Friedrichshafen. Einführung der Astronomie im Wahlbereich der Oberstufe ab 1985, Ausrüstung der Schule mit einer Schulsternwarte. Im Ruhestand: seit vielen Jahren Durchführung einer Arbeitsgemeinschaft Astronomie für interessierte Schüler/innen. Kooperation mit der regional mit Raumfahrttechnik befassten Industrie

Dr. Monika Staesche - Wissenschaftliche Leiterin Planetarium am Insulaner / Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Berlin

Dr. Bernd Stange-Grüneberg - Chemie-/Physiklehrer an der Zentralgewerbeschule Buchen (Odenwald)

Peter Starck - Freier Hochschuldozent im Bereich Linguistik und interessierter Hobby-Astronom sowie als Kind faszinierter Sternschauer

Christoph Staudinger - Vater eines naturwissenschaftlich interessierten Sohns am Karl-Maybach-Gymnasium in Friedrichshafen

Jakob Staudt - Astronomieinteressierter Achtklässler am Gymnasium Neckargemünd.

Jana Staudt - Mutter eines Schülers der 8. Klasse am Gymnasium Neckargemünd.

Ralf Steck - Technikjournalist, Vater zweier Kinder im Gymnasium

Leonie Steckermeier - Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Otto-von-Guericke Universität

Wagner, Steffen - .

Iris Steger - Meine Tochter besucht die 10. Klasse des Karl-Maybach-Gymnasiums in Friedrichshafen. Durch den Astronomieschwerpunkt im Fach NWT hat sie Zugang zur Astronomie gefunden und vertieft das jetzt in der Astronomie-AG. Die Astronoie aus dem Bildungsplan zu streichen halte ich für einen großen Verlust, da in diesem Bereich mehr als Wissen vermittelt werden kann.

Jakob Stegmann - Ehemaliger Schüler des Gymnasium Neckargemünd (jetzt: Max-Born-Gymnasium) mit Fächern NwT und Physik (Leistungskurs), inzwischen Physikstudent

Dietmar Steinhaus - Diplom-Musiklehrer, treffe immer wieder auf abergläubische Eltern und Kollegen, die gefährlichen Unsinn an Kinder weitergeben. Bildungs-Verpflichtung ist das Wichtigste an Schulen. Es geht um nicht weniger als die Wahrheit und Realität.

Frank Steininger - Lehrer für Geographie am Max-Born-Gymnasium

Prof. Dr. Matthias Steinmetz - Direktor Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP), Präsident der Astronomischen Gesellschaft, Vorsitzender des Rats deutscher Sternwarten

Ulrich Stemmermann - Lehrer am Leibniz-Gymnasium in Östringen, unterrichtet dort seit 10 Jahren Physik

Marc Stengel - Lehrer am Windeck-Gymnasium Bühl, unterrichtet dort seit 14 Jahren Physik und NwT. Unter allen NwT-Modulen freuen sich die Schüler besonders stark auf die Astronomie und zeigen hier überdurchschnittliches Interesse. Es ist unverständlich, dass ein Thema, welches 1. den verschiedensten Anforderungen des Bildungsplanes exzellent gerecht wird, 2. auf so intensive Weise das Interesse und die Begeisterung der Schüler wecken kann, einfach so verschwindet.

Vivien Steybe - Medizinstudentin an der LMU München im 3. Semester. Hatte zu Schulzeiten Astronomie und fand es sehr interessant. Hat immer sehr viel Spaß gemacht!

Chiara Steybe - Schülerin, der der Astronomieunterricht immer sehr viel Spaß gemacht hat

Dr. Markus Steybe - Zahnarztpraxis

Thorsten Stieg - Student der Luft- Raumfahrttechnik UniBwM

Isabella Stilkerich - Wissenschaftlerin an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg; Fachbereich Informatik. Ich habe Astrophysik im Nebenfach belegt.

Konrad Stockmeier - Unternehmensberater aus Mannheim

Robert Stoinski - Dipl.-Ing., Amateurastronom, der mit interessierten Schülern (Schulklassen) und Jugendgruppen öfters astronomische Projekte durchführt.

Aurelius Stolka - Verwandter einer Gymnasiastin

Birgit Stolle - deutsche Staatsbürgerin mit Interesse daran, dass auch die heutigen Schüler/innen eine umfassende Bildung erhalten

Heiko Strack - Doktorand, Institut für Raumfahrtsysteme, Universität Stuttgart

Michael Stresau - IT-Specalist für Nachrichtentechnik. Weiterhin mitverantwortlich für die Ausbildung unserer Azubis und teilweise entsetzt über die Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kenntnisse unserer Auszubildenden.

Bea Strobel - Mutter einer Schülerin am Bunsengymnasium Heidelberg

Ralf Sträßner - Vater von zwei astronomisch interessierten Kindern, die Schüler an der Gartenschule in Karlsruhe und am Fichtegymnasium in Karlsruhe sind. Auch die Schüler der Leopoldchule in Karlsruhe sind begeistert, wenn ich Sonnenbeobachtung vor dem Schulhof betreibe oder besondere Ereignisse wie Mond- und Sonnenfinsternisse beobachte und erläutere.

Dieter Stuckenbrock - Astronomie-Interessierter seit früher Jugend, jetzt 75 Jahre alt. Regelmäßiger Besucher der Schulsternwarte Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee.

Nicole Suska - Mutter dreier nw-interessierter kinder

Stefan Söhne - Lehrer für Physik und Mathematik an der Stephen Hawking Schule in Neckargemünd.

Bernhard Taufertshöfer - Abteilungsleiter für Naturwissenschaften am Gymnasium Walldorf

Matthias Taulien - Kursleiter am Hector-Seminar am Standort Mannheim, einer Einrichtung zur Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fächern. Dort Kurse zu astronomischen Grundbildung sowie Kooperationen mit der Astronomieschule e.V. und dem Haus der Astronomie in Heidelberg sowie dem DLR_School_Lab am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen. Fachberater für Mathematik am Regierungspräsidium Karlsruhe

Oliver Tausend - Vater von zwei Töchtern, der möchte, dass diese in der Schule ein materialistisches Weltbild vermittelt bekommen.

Daniel Tesch - Vater zweier Töchter aus Heidenheim, der selbst eine sehr breit gefächerte naturwissenschaftliche Schulbildung genießen durfte und immer wieder bei technischen Fragestellungen im Berufsalltag Bezüge dazu findet.

Dr. Martin Tewes - Physiker, Development Manager bei der SAP SE und nebenberuflich Dozent an der DHBW Mannheim

Christian Theis - Direktor des Planetariums Mannheim

Angelika Thiemig - Mutter eines astromonieinteressierten 10. Klässlers, der bei der Sternenbeobachtung und beim Unterricht mit Begeisterung dabei ist.

Jurek Thiemig - Schüler der 10. Klasse 1 Semester Astronomie im zuge von NwT am Max-Born-Gymnasium

Jochen Thierer - Vater eines astronomieinteressierten Achtklässlers

Dr. Inge Thiering - Lehrerin am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, unterrichtet dort seit 7 Jahren Physik, Mathematik, Astronomie und NWT. Preisträgerin des Bundespreises "Sternstunden für Schüler" des Jahres 2009.

Britta Thießen - Elternbeiratsvorsitzende des Hebel-Gymnasiums Schwetzingen, sehr interessiert an naturwissenschaftlicher und Astronomie geprägter Bildung für SchülerInnen

Dr. Guido Thimm - Wissenschaftlicher Geschäftsführer am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)

Tobias Thommes - Ehemaliger Schüler und Abiturient am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, dort erfolgreicher Teilnehmer an der Pan-STARRS Asteroiden-Suche unter der Leitung von Frau Dr. Thiering. Nun Bachelor-Absolvent der Physik und Astronomie an der Universität Heidelberg. Außerdem Team-Mitglied des TOTAS Asteroiden Surveys der Starkenburg-Sternwarte Heppenheim.

Johannes Thommes - Schüler der 11. Klasse des Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, Teilnehmer am Astronomiekurs und an der Pan-STARRS-Asteroidensuche. Ich finde Astronomie sehr spannend und wichtig.

Anna Thommes - Schülerin der 5. Klasse am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, Ich bin sehr Astronomie begeistert und fände es sehr schade wenn es diese an der schule nicht mehr gäbe.

Dr. Eduard Thommes - Vater eines astronomieinteressierten 11. Klässlers, einer astronomieinteressierten Fünftklässlerin und eines 21. jährigen Physik- und Astronomiestudenten; ich bin selbst promovierter Astronom!

Maria Thommes - Mutter von 3 Astronomie begeisterten Kindern. Davon 2 am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd und ein Student an der Uni Heidelberg. Daher finde ich es wichtig, dass die Astronomie im Lehrplan erhalten bleibt.

Anke Threimer - Lehrerin am Max Born Gymnasium Neckargemünd und unterrichte dort Mathematik, Geographie und NwT.

Wolfgang Thunig - Vater eines Sohnes, der sehr astronomie- und raumfahrtbegeistert ist und gerne entsprechende Themen im Unterricht hat.

Nicole Tiede - Mutter eines astronomieinteressierten Schülers der 5. Klasse

Raphael Tietz - Student der Luft- und Raumfahrttechnik im 7. Semester

Ranno Timmermann - Vater eines Neuntklässlers an einem Gymnasium mit einer Sternwarte

Marc Tomaszewski - Projektleiter Raumfahrt-Bodensegmente bei Airbus Defence & Space in Immenstaad am Bodensee

Wilma Trick - Doktorandin der Astrophysik am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg

Carsten Tschamber - Amateurastronom

Paulo Henrique Tsingos - Amateur, Astronom und Bauingenieur.

Babette Uhlig - Mutter eines naturwissenschaftlichen interessierten Schülers

Gunnar Unbehaun - OStR am Bunsengymnasium Heidelberg, unterrichte seit 30 Jahren Astronomie im Kursangebot unserer Schule

Anton Unger - Alter Mann, der gerne die Sterne sieht

Stefanie Utz - Mutter einer Zehntklässlerin, die begeistert ist vom Astronomie-Turm und NwT

Rüdiger Vaas - Redakteur für Physik und Astronomie bei dem Monatsmagazin bild der wissenschaft

Dr. Kathrin Valerius - Astroteilchenphysikerin (Karlsruher Institut für Technologie, KIT)

Anna Vaulin - Schülerin der 9. Klasse am Karl-Maybach-Gymnasium, Mitglied der Astronomie-AG

Marcel Veerman - Dipl. Ing. Verfahrenstechnik. Vater zweier astronomiebegeisterten Kinder.

Susanne Veith - Lehrerin am Heidelberg College, unterrichte dort (zur Zeit beurlaubt aus fam. Gründen) NWT, GWG und Biologie und bin Mutter einer Zehntklässlerin am Max-Born-Gymnasium in Neckargmuend (Astronomie im Rahmen von NWT wurde von unserer Tochter stark geschätzt). Wünsche mir das Angebot für meine beiden Söhne ebenso

Johannes Visintini - Informatik-Student in Heidelberg

Enrico Vlach - Astronomie-Interessierter aus Leipzig mit fortdauerndem Kontakt zum besuchten Gymnasium mit eigenem Planetarium/Beobachtungsturm (Walter-Gropius-Gymnasium Dessau-Roßlau)

Vladimira Vodopivec - Mitarbeiterin am Europäischen Patentamt - mein Lieblingsfach in der Schule war Astronomie!

Robert Vogel - Freier Journalist auf den Gebieten Astronomie, Raumfahrt und Science Fiction.

Reiner Vogel - aktiver Amateurastronom und Physiker mit langjähriger Forschungserfahrung, mittlerweile Physik- und NwT-Lehrer am Montessori-Zentrum Angell in Freiburg, unterrichte astronomische Themen im Fach Physik und insbesondere auch im Fach NwT in der 9. Klasse mit interdisziplinärem und projektorientiertem Ansatz

Karina Voggel - Doktorandin der Astrophysik LMU München/ESO

Julian Voigt - Student an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg - Astronomie ist zwar nicht Gegenstand meines Hauptfaches, nicht einmal meines Nebenfaches, dennoch halte ich es für wichtig und wertvoll den jungen Generationen Optionen zu eröffnen sich in dieser Richtung tiefgehend zu informieren. Dort draußen sind viele Geheimnisse verborgen, die ihre Erforschung wert sind, und sie sind komplex und zahlreich und frischer Wind durch neue Ideen und unvoreingenommene Geister ist denke ich unermesslich hilfreich in diesem Wissenschaftszweig insbesondere.

Georgia Voigt-Kirsch - Dr. rer nat. dipl. geol. Auch die Erde ist ein Planet. Erst wurde die Geologie aus dem Geographie-Unterricht verbannt, nun soll dasselbe mit Astronomie geschehen. Deutsche Schüler erlangen somit immer weniger Wissen über ihre Umwelt.

Jan Vorderwülbecke - Drei Kinder, die im Gymasium lernen oder kurz davor sind. Ich würde mich freuen, wenn die bisherige Entscheidung aufgrund der vielen Gegenargumente noch einmal abgewogen werden würde.

Rolf Wagels - Tierarzt und Wissenschaftler

Antonella Wagner - Mutter eines astronomieinteressierten Abiturienten und eines astronomieinteressierten Fünftklässlers, welcher die Astronomie-AG besuchen möchte. Beide Kinder sind aktuell am Karl-Maybach Gymnasium in Friedrichshafen. Unsere Tochter, aktuell in der 3ten Klasse, möchte ebenfalls ans KMG und ist astronomieinteressiert.

Jens Wagner - Projektleiter und begeisterter Natur- und Technikfreak, der ohne Astronomie nicht derselbe Mensch wäre.

Axel Wagner - Wissenschaftsjournalist und Biologe, Redakteur, Autor und Presenter SWR Wissenschaft, Baden-Baden.

Günter Wahl - Lehrer am Gymnasium Ochsenhausen, unterrichtet dort seit 1980 Physik und Mathematik. Seit Einführung des Faches NWT mit dem Modul Astronomie betraut.

Dr. Bernd-Michael Waibel - Lehrer am Evangelischen Mörike-Gymnasium Stuttgart, Abteilungsleiter, unterrichtet seit 2004 im Rahmen des Fachs NWT das Modul Astronomie.

Elsa Waibel - Mutter eine astronomieinteressierten Achtklässlerin des Karl-Maybach-Gymnasium Friedrichshafen

Robert Waibel - Vater einer astronomieinteressierten Achtklässlerin

Dr. Jürgen Wakunda - Vater von zwei Töchtern, die hoffentlich eine gute naturwissenschaftliche Bildung in der Schule vermittelt bekommen.

Andrea Wallenwein - Mutter einer Sechstklässlerin

Bernhard Wallner - Vater einer astronomiebegeisterten Tochter 7. Klasse

Dr. Uwe Walter - Vater eines Schülers der 6. Klasse am Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, der bei Frau Dr. Thiering die Astronomie-AG mit Begeisterung besuchte und gerne weiterhin von dem Angebot Gebrauch machen würde.

Isabel Walter - Mama eines begeisterten Astronomie-AG-Schülers, der in der fünften Klasse von Frau Thiering in die faszinierende Welt unseres Kosmos eingeführt wurde (Max-Born-Gymnasium Neckargemünd)

Karsten Walzel - Ich bin beobachtender Hobbyastronom und immer wieder bestürzt über das mangelnde naturwissenschaftliche Grundwissen unserer Jugendlichen. Des weiteren bin ich Mitglied der astronomischen Arbeitsgemeinschaft der Archenhold Sternwarte Berlin.

Prof. Dr. Joachim Wambsganß - Professor am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH), Direktor des Astronomischen Rechen-Instituts (ARI); Werner und Inge Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung 2014 für das Projekt "Universum für alle"

Sylvia Waßmer - Abteilungleiterin für Mathematik, Physik und NwT am Markgrafen-Gymnasium Karlsruhe.

Andreas Weber - unterichtet am Gymnasium Hechingen Physik und kath. Religion, seit zehn Jahren Astronomie als Wahlfach in der Oberstufe und seit sechs Jahren Astronomie im Fach NwT.

Christine Weber - Lehrerin für Physik, Mathematik und NwT am Gymnasium Überlingen

Ida Weber - Ich möchte nicht, das diese wahnsinnigen und völlig intoleranten Ideologen uns vorschreiben wollen, wie wir zu denken, zu handeln und uns zu verhalten haben. Wer sind diese Leute, dass sie glauben, alles nach ihren seltsamen Vorstellungen zu verändern  ohne den Rückhalt aus der Bevölkerung zu haben. Wir sind in einem freien Land und ich nehme mir die Freiheit, gegen diesen Wahnsinn vorzugehen und meine Stimme zu erheben. Da, wo man versucht, alle Leute gleichzuschalten, ist kein Platz für Wahrheit und Freiheit. Es haben schon mehrere Ideologien versucht, die Jugend nach ihren Vorstellungen zu formen und das führte noch nie zu etwas Gutem. Lasst die Menschen einfach Menschen sein und haltet euch aus ihrem Leben raus. Das ist wahre Freiheit.

Claudia Weber - Einfach bildungsinteressierte ehemalige Lehrerin.....

Marcel Wedler - Schüler der Jahrgangsstufe 2 an einem allgemeinbildenden Gymnasium, ehemaliger Besucher eines Astronomie-Kurses der Schule. Astronomie in der Schule war eines der Fächer, das ich mit größtem Wohlwollen besuchte. Momentan denke ich sogar darüber nach, später einmal etwas in Richtung Astronomie beruflich zu machen. Es wäre meiner Meinung nach sehr schade, wenn man anderen Schülern diese Inspiration rauben würde, weil man den Lehrplan in dieser Weise verändern möchte. Daher bitte ich darum, solch wichtige Themen nicht aus dem Lehrplan zu streichen.

Thomas Weisbach - Leiter des Planetarium Chemnitz, Lehrer

Dirk Weischer - Techniker und Hobbyastronom.

Ernst Ulrich von Weizsäcker - Naturwissenschaftler und Politiker, Mitglied des deutschen Bundestages 1998 – 2005, Co-Präsident des Club of Rome, wünscht sich weiter das Themenfeld „Erde und Weltraum“ im NwT-Unterricht in Baden-Württemberg.

Gabriele Welzbacher - Mutter eines Abiturienten in der Kursstufe 1/MaxBornGymnasium Neckargemünd: ich bitte um den Erhalt der Naturwissenschaft/Astronomie, da dieses Thema für und in unserer Zukunft wichtig ist! Vor allem hier im Raum Heidelberg sind hervorragende Lehr- und Lernmöglichkeiten gegeben!

Sabine Wendtland - Mutter eines astronomie-interessierten Fünftklässlers. Woher wir kommen, wohin wir gehen: Bitte weiter mit hohem naturwissenschaftlichen Anspruch diese Fragen klären. Wir befürworten die Beibehaltung astronomischer Schwerpunkte und Inhalte im naturwissenschaftlichen Unterricht.

Herbert Weniger - Hobby-Astronom, der jedes Jahr mit Schülern von drei Gymnasien in einer Privatsternwarte einen Astronomieabend durchführt.

Andreas Werner - Vater eines astronomieintressierten Neuntklässlers am Windeck-Gymnasium in 77815 Bühl

Klaus Werner - Professor für Astronomie an der Universität Tübingen; Vorsitzender des Vorstands der Kepler-Gesellschaft (Weil der Stadt)

Detlef Werth - Astronomieinteressierter- und wertschätzender Laie - begeisterter Leser des schon interdisziplinär zu nennenden Astronomieblogs für Fachleute UND einfach nur Wissenschaftsneugierige "astrodicticum simplex" vom Astronomen Dr. Florian Freistetter. Er müht sich dort, fehlendes Grundwissen den Laien ebenso zu vermitteln wie er auch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse für Fachleute und Laien verständlich vermittelt.

Heinrich Weyhofen-Brahm - Vater eines astronomieinteressierten Siebtklässlers.

Nadine Wieners - Krankenschwester und Studentin der Pharmazeutischen Chemie

Nicholas Wiersdorf - Schüler der 9. Klasse am Helmholtz-Gymnasium mit Wahlfach NWT.

Dirk aus der Wiesche - Onkel einer astronomieinteressierten Nichte

Sibylle Wiethüchter - Mutter eines Schülers der8. Klasse bzw einer Schülerin der 10. Klasse. Beide sind sehr an Astronomie interessiert

Silke Wildenstein - Lehrerin an einer Grundschule und Mutter dreier astronomiefreudiger Kinder

Alexandra Wilhelm - Lehrerin, NwT und Bio

Georg Wilke - Abteilungsleiter am Bunsen-Gymnasium Heidelberg, Leiter der Science Academy Baden-Württemberg, die seit über zehn Jahren Angebote mit astronomischen Inhalten bietet. Seit über 20 Jahren gibt es am Bunsen-Gymnasium den Wahlkurs Astronomie in der Oberstufe. Seit Einführung des Faches NwT ist außerdem eine Einheit zur Astronomie fester Bestandteil des Schulcurriculums

Sonja Wilkens - Beraterin von HighTech-Startups und Mutter einer Zehntklässlerin, die sich leider schon heute von den technischen Inhalten abschrecken lässt.

Dr. Dieter Willasch - Physiker und Vorstand eines MDAX Technologie-Unternehmens im Ruhestand

Andreas Willberger - Astronomische Grundlagen sind die Basis für eine allgemeinbildende Schulausbildung. Dies kann nicht durch eine Erwähnung im Rahmen des Physikunterrichts abgehandelt werden. Religion wird ja auch nicht in Soziakunde unter "gibt es auch" abgearbeitet.

Dr. Georg Willich - Leiter Forschung und Entwicklung Raumfahrt Deutschland bei Airbus Defence and Space

Simon Willich - Schüler der 8 Klasse am Karl Maybach Gymnasium.

Pia Willmann - Schülerin der 12. Klasse, Mitglied in der Astronomie-AG am Karl-Maybach-Gymnasium.

Anke Wilm - Lehrerin der Realschule in den Fächern Gemeinschaftskunde und Erdkunde zusammengelegt zu EWG.

Klaus Wingerter - Vater eines Astronomieinteressierten Fünftklaesslers

Dwayne Winnikes - Ehemaliger Astronomie-Schüler. Hatte immer Spaß am Unterricht.

Wolfgang Winter - Vater eines fünfjährigen Sohnes, der sich für Astronomie sehr interessiert.

Dr. Sascha Wisser - seit 20 Jahren begeisterter Amateurastronom und Vater einer astronomieinteressierten Tochter.

Angelika Woidich - Seit meiner frühen Kindheit interessiere ich mich für Astronomie und Raumfahrt. Ich war als damals 10-Jährige die einzige aus meiner Familie, die die erste Mondlandung live am Fernsehen mit verfolgte. Meinen Sohn habe ich mit meiner Begeisterung "angesteckt". Als er 10 Jahre alt war, hatte er bereits viele Astronauten auf Raumfahrttagen kennengelernt, zu denen ich ihn immer mitnahm. Heute ist er 20 Jahre alt und studiert Luft- und Raumfahrttechnik. Ich wünsche mir, das die Astronomie viel präsenter an Schulen wird.

Dr. Jürgen Wolf - Physiker am Deutschen SOFIA Institut der Universität Stuttgart. Arbeitet seit 1999 am NASA Ames Research Center in Kalifornien an der Instrumentierung des Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy (SOFIA) und betreibt ein astronomisches Teleskop in der kalifornischen Sierra Nevada zu Ausbildungs- und Testzwecken.

Silke Wolf - Eltern zweier Kinder des Karl-Maybach Gymnasiums und astronomieinteressierten Kinder

Sandro Wolf - Schüler der 8. Klasse an Astronomie interessiert.

Piero Wolf - Schüler der 12. Klasse, Astronomie als Fach in der Oberstufe absolviert

Christian Wolff - Lehrer u.a. für Astronomie am Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim, Fortbildner und Veranstalter von astronomischen Großveranstaltungen wie den Bergsträsser Weltraumtagen, Geschäftsführer von Edvento, einer Agentur für Bildungsevents.

Günter Wunderlich - Mensch

Bettina Wurche - Biologin, Journalistin und Science-Bogger ("meertext") mit dem Schwerpunkt Science-Marketing und -Education. Naturwissenschaften sind elementar wichtig für ein Verständnis der modernen Welt mit ihrer Informationsflut. Sie schulen das eigenständige, strukturierte Denken. Astronomie gehört unbedingt weiterhin in den Lehrplan, weil hier die schnelle technische Entwicklung der Forschung exemplarisch miterlebt werden kann - und SchülerInnen daran direkt partizipieren können. Die Bedeutung der Astronomie ist u.a. auch daran erkennbar, dass Raumfahrt und Astronomie es mittlerweile regelmäßig auch in den Hauptnachrichtensendungen schaffen.

Me Wächter - NWT-Lehrerin

Otto Wöhrbach - Leiter des Planetariums Freiburg

Yasin Yigit - Lehrer und Schüler mit viel Begeisterung an Astronomie im Fach Physik bzw NWA an der BIL Schule Stuttgart.

Ranga Yogeshwar - Physiker, Wissenschaftsjournalist und Moderator

Tobi Z. - Student der Luft- und Raumfahrttechnik

Nicolas Zabler - Ehemaliger Schüler mit Wahlfach NwT und jetziger Student der Elektrotechnik am KIT

Alice Zanella - Mutter einer astronomieinteressierten Siebtklässlerin - Karl-Maybach-Gymnasium in Friedrichshafen

Prof. Dr. Georg Zenkert - Professor an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Marjolein Zieck-Timmermann - Mutter eines Neuntklässlers im Gymnasium, sehr interessiert an Astronomie

Annette Ziegler - Lehrerin an der Realschule Neckargemünd, Teleskop-/Refraktorbesitzerin, die den Schüler(innen) die Leidenschaft an der Astronomie und am Weltraum im Fach Religion und fächerübergreifend (Musik, sowohl in der klassichen als auch in der "modernen" Musik gibt es viel Musik, die im Zusammenhang mit astronomischen Themen steht; Naturwissenschaftliches Arbeiten etc.) näherbringt. Tätig in der Lehrerfortbildung.

Pascal Ziegler - Schüler des Gottlieb Daimler Gymnasiums, Freund eines Luft und Raumfahrttechnik Studenten

Dr. Franz Zimmer - Radiologe, Hobbyastronom mit Sternwarte, Mitglied Des Bühler-Sterngucker-e.V. Es ist mir unverständlich, dass die Astronomie im Fach Naturwissenschaft und Technik im Bildungsplan rigoros gekürzt werden soll. Das Wissen um das Weltall insbesondere unseres Sonnensystems gehört doch zu den fundamentalsten Themen, die insbesondere jungen Menschen vermittelt werden sollten. In unserer Vereinsarbeit des Bühler-Sterngucker-e.V. habe ich immer wieder die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen erlebt bei der teleskopischen Beobachtung des Sternenhimmels. Die Astronomischen Nächte mit dem Naturschutzzentrum Ruhestein waren immer ausgebucht. Die Zusammenarbeit mit der Astronomischen Fachgruppe des Windeck-Gymnasiums in Bühl waren bisher sehr erfolgreich, die gemeinsamen Veranstaltungen bestens besucht. Den Schülern sollte nicht verschwiegen werden, woher wir kommen, wo wir leben und zu was wir mal werden.

Richard Zinken - War mal Chefredakteur bei spektrum.de und kümmert sich heute um die digitale Seite der internationalen Schwestern von Scientific American. Vater von zwei Kindern auf einem Gymnasium in BaWü.

Lars Zinow - Vater eines ehemaligen Gymnasialschülers, der Astronomie als Fach hatte und begeistert war - und jetzt Geophysik studiert. Das Fach hat dazu beigetragen, Begeisterung zu wecken.

Jörg Zobel - Lehrer am Zabergäu-Gymnasium in Brackenheim; unterrichtet dort seit Einführung des Fächerverbundes NwT

Christoph Zwerschke - Hat einen Sohn in der 10. Klasse am Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd, hat ebenso wie Max Born Mathematik, Physik und Astronomie studiert und hält diese Fächer für essentiell zum Verständnis der Welt in der wir leben.

Jonas Zähringer - Physikstudent und ehemaliges Mitglied der Astronomie-AG am Helmholtz-Gymnasium Heidelberg - Physikstudent und ehemaliges Mitglied der Astronomie-AG am Helmholtz-Gymnasium Heidelberg

 
loading content