Filmreihe zum 50-jährigen Jubiläum „Apollo 11”

Das Haus der Astronomie feiert das Jubiläum zur ersten Landung von Menschen auf dem Mond mit einer Reihe von Kinofilmen und Vorträgen.

18. Juni 2019

Am 20. Juli 1969, also vor 50 Jahren, landeten zum ersten Mal Menschen auf dem Mond. Dieses besondere Jubiläum nimmt das Haus der Astronomie zum Anlass, ihre Filmreihe „Science Meets Fiction” diesem Thema zu widmen. An vier Terminen werden Kinofilme nebst Kurzvorträge verschiedene Aspekte des Apollo-Programms sowie der Mondlandung beleuchten.

Edwin Aldrin auf dem Mond am 21. Juli 1969, fotografiert von Neil Armstrong.

Am 20. Juli 1969 landeten mit Neil Armstrong und Edwin „Buzz” Aldrin die ersten Menschen auf dem Mond. Dieses Ereignis gilt als Meilenstein in der Menschheitsgeschichte. Es lohnt sich daher, auf die Ereignisse von vor 50 Jahren zurück zu blicken.

Das Haus der Astronomie hat zu diesem Anlass vier Ausgaben ihrer Reihe „Science Meets Fiction” geplant. Wie üblich wird zu jedem dieser Termine ein Kinofilm gezeigt, der durch einen Kurzvortrag eingeleitet wird. Neben der Mondlandung und der Mission Apollo 11 selbst werden diese Veranstaltungen jedoch auch auf andere Aspekte des Mondprogramms eingehen. Als Vortragende haben wir Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen gewinnen können, die eigene Erfahrungen zu den Themen beisteuern können. Alle Filme und Vorträge finden in deutscher Sprache statt.

Die Termine lauten wie folgt:

5. April 2019, 19:00 Uhr
The Dish

28. Juni 2019, 19:00 Uhr
Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

19. Juli 2019, 19:00 Uhr
First Man – Aufbruch zum Mond

13. September 2019, 19:00 Uhr
Apollo 13

Die Eintrittspreise einschließlich der beim Vorverkauf anfallenden Systemgebühren betragen jeweils 5 Euro.

Eintrittskarten können Sie innerhalb der jeweiligen Veranstaltungshinweise erwerben.

Zur Redakteursansicht