Kontakte

Nielbock, Markus
Markus Nielbock
Wissenschaftl. Mitarbeiter, HdA/EU Space Awareness
Telefon: (+49|0) 6221 528-134
Fischer, Natalie
Natalie Fischer
Wissenschaftl. Mitarbeiterin, HdA
Telefon: (+49|0) 6221 528-165
Brümmer, Sigrid
Sigrid Brümmer
Sekretariat, HdA [Mo-Do 9-12 Uhr]
Telefon: (+49|0) 6221 528-160

Schülerworkshop zu den Space Days 2016

Im Rahmen der Space Days 2016 lädt das Haus der Astronomie Schulen zu einem Wettbewerb zum Bau einer Weltraumstation ein. Alle Modelle werden während eines Workshops mit dem Astronauten Reinhold Ewald vorgestellt und prämiert.
Prof. Dr. Reinhold Ewald Bild vergrößern
Prof. Dr. Reinhold Ewald

Wie schon 2013 und 2014 veranstaltet das Haus der Astronomie in diesem Jahr Space Days. Als besonderen Gast konnten wir erneut den Astronauten, Herrn Reinhold Ewald gewinnen, der sich bereit erklärt hat, am 30. Mai 2016 einen öffentlichen Abendvortrag zum Thema Raumfahrt zu halten.

Weiterhin wird er am 31. Mai 2016 zentral in einen Workshop für Schüler aus Heidelberg und der Umgebung eingebunden sein. Auch hier wird das Thema die Weltraumfahrt sein.

Hierzu sind sowohl klassenübergreifende Gruppen von bis zu 20 Schülern oder ganze Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 - 6 eingeladen, bei uns mitzumachen. Die Anzahl der Teilnehmer ist jedoch begrenzt, so dass wir die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigen werden.

Die Teilnahme ist mit einem Wettbewerb verknüpft. Passend zum Thema möchten wir gerne sehen, wie sich die Schüler eine Raumstation vorstellen. Jede teilnehmende Schülergruppe baut im Vorfeld des Workshops gemeinsam eine Raumstation und dokumentiert sie. Diese kann wie die ISS im Orbit um die Erde oder auf einem Himmelskörper wie dem Mond oder dem Mars stationiert sein.

ISS Tragestruktur Bild vergrößern
ISS Tragestruktur

Dabei soll überlegt werden, was für eine solche Station benötigt wird. Wo wird die Station platziert? Wie viele Astronauten arbeiten und wohnen dort für wie lange? Wie viele Schlafplätze braucht man? Was ist mit Duschen, Küche und Arbeitsräumen? Als Materialien eignen sich sehr viele Dinge wie Joghurtbecher, PET-Flaschen, Dosen, Überraschungseier, usw.

Der Abgabetermin der Modelle inklusive einer maximal zweiseitigen Beschreibung (Schriftgröße 14 pt) ist der 27. Mai 2016. Gerne holen wir die Modelle auch ab.

Alle eingereichten Modelle werden inklusive der Beschreibungen schon am Vorabend des Workshops zum öffentlichen Vortrag des Herrn Ewald im Foyer des Hauses der Astronomie ausgestellt und dem Publikum präsentiert. Die Besucher des Vortrags sind eingeladen, ihre Favoriten zu bennen. Auch Herr Ewald wird seinen Teil zur Bewertung beisteuern. Den Gewinnern winken attraktive Preise im Gegenwert von rund EUR 1000,00. Wir konnten die Firma Bresser dafür gewinnen, uns als Preise zwei Teleskope, ein Fernglas sowie einige Bücher zum Thema "Astronomie" zu stiften. Von der Firma Astroshop.de wurde uns ein Solarscope zur Verfügung gestellt.

Künstlerische Darstellung einer möglichen Mondbasis. Bild vergrößern
Künstlerische Darstellung einer möglichen Mondbasis.

Während des Workshops stellen die Schüler ihre Modelle kurz innerhalb von je etwa 5 Minuten vor. Die Prämierung findet danach statt.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 8. April 2016. Die Workshops finden am 31. Mai 2016 von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr statt. Während des Workshops und danach wird es Gelegenheit geben, sich mit Herrn Ewald fotografieren zu lassen.

Vorläufiges Programm

9:30 - 10:00

Vortrag Herr Reinhold Ewald

10:00 - 10:15

Planetariumsvorführung: Eine Reise durch das Sonnensystem

10:15 - 10:30

Pause

10:30 - 11:00

Präsentation der Modelle

11:00 - 11:15

Prämierung der Modelle

11:15 - 11:30

Pause

11:30 - 12:00

Gespräch mit Herrn Ewald

12:00 - 12:30

Fotos

Informationen zur Anreise

Die Buslinie 39 fährt vom Bismarckplatz in Heidelberg morgens um 8:43 Uhr bis zur Haltestelle Sternwarte. Von dort ist es ein kurzer Fußweg bis zum Haus der Astronomie.

 
loading content