Kontakt

Brümmer, Sigrid
Sigrid Brümmer
Sekretariat, HdA [Mo-Do 9-12 Uhr]
Telefon: (+49|0) 6221 528-160
Nielbock, Markus
Markus Nielbock
Wissenschaftl. Mitarbeiter, HdA/EU Space Awareness
Telefon: (+49|0) 6221 528-134

Die nächsten 50 Jahre der Raumfahrt

Vortrag von Prof. Dr. Reinhold Ewald am 30. Mai im Rahmen der Space Days 2016
Prof. Dr. Reinhold Ewald Bild vergrößern
Prof. Dr. Reinhold Ewald

Montag, 30. Mai 2016
19:00 Uhr, Haus der Astronomie

Trotz der Mondlandung 1969 ist von Kolonien im All keine Spur! Sind wir auf dem Fleck stehen geblieben? Nein, denn eine Vielzahl nützlicher Satelliten umkreist die Erde. Die Internationale Raumstation ISS mit Besatzungen aus vielen Ländern ist seit 1998 im All. Sie funktioniert nur durch eine beispielhafte, nicht nur technische gute Zusammenarbeit zwischen Ost und West. Wann wird die Raumfahrt Menschen über dem erdnahen Raum hinaus zurück zum Mond bringen und dann darüber hinaus? Wagen wir einen Blick in die nächsten 50 Jahre.

Im Rahmen des öffentlichen Vortrags am 30.05.2016 werden alle Besucher gebeten, die Jury zu unserem Modell-Wettbewerb zu bilden. Schüler aus der Region haben Modelle von Raumstationen gestaltet, die im Foyer des HdA ausgestellt sein werden. Dabei können Sie für Ihren Favoriten stimmen. Den Schülern des Wettbewerbs winken dabei attraktive Preise.

Eintrittskarten zu 5,00 Euro können Sie in unserem Online Vorverkauf bestellen.

Das Haus der Astronomie veranstaltet nach 2013 und 2014 auch in diesem Jahr „Space Days“. Die Veranstaltung verteilt sich auf mehrere Ereignisse, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richtet.

In diesem Rahmen konnte das Haus der Astronomie erneut den MIR-Astronauten, Herrn Prof. Dr. Reinhold Ewald gewinnen, einen öffentlichen Vortrag zum Thema der bemannten Raumfahrt zu halten.

Reinhold Ewald ist im Jahr 1997 selbst als Wissenschaftsastronaut zur russischen Raumstation MIR geflogen, wo er 18 Tage lang medizinische und materialwissenschaftliche Experimente durchführte – und Tests, mit denen der Start der internationalen Raumstation ISS vorbereitet wurde.

Internationale Raumstation (ISS) Bild vergrößern
Internationale Raumstation (ISS)

Bis März 2011 leitete er die Abteilung für den ISS Missionsbetrieb im ESA Direktorat für Betrieb und Infrastruktur. In dieser Funktion war er im Columbus-Bodenkontrollzentrum der ESA in Oberpfaffenhofen bei München verantwortlich für die Organisation des Betriebs des europäischen Columbus-Labormoduls, das seit 2008 an die Internationale Raumstation angedockt ist.

Von Ende 2011 bis April 2014 war er im Stab des Generaldirektors der ESA in Paris, ab Mai 2014 dann wieder im Europäischen Astronautenzentrum, Köln. Reinhold Ewald bearbeitet derzeit Themen der bemannten Raumfahrt, insbesondere Konzepterstellungen für die kommenden Raumflüge von ESA Astronauten zur ISS und die Vermittlung der wissenschaftlichen Resultate.

Zum 1. September 2015 wurde Reinhold Ewald als Professor an das Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart berufen und vertritt nun in Nachfolge von Prof. Ernst Messerschmid das Fachgebiet Astronautik und Raumstationen.

 
loading content