Kontakt

Liefke, Carolin
Carolin Liefke
Wissenschaftl. Mitarbeiterin, HdA
Telefon: (+49|0) 6221 528-226
Links: Homepage

4. Internationales Astronomiecamp der ESO für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen

<span>Das Osservatorio Astronomico in der autonomen Region Aostatal, wo das 4. Astronomiecamp der ESO stattfinden wird. Das Bild wurde von einem Teilnehmer des Camps 2015 aufgenommen.</span> Bild vergrößern
Das Osservatorio Astronomico in der autonomen Region Aostatal, wo das 4. Astronomiecamp der ESO stattfinden wird. Das Bild wurde von einem Teilnehmer des Camps 2015 aufgenommen. [weniger]

Vom 26. Dezember 2016 bis zum 1. Januar 2017 veranstaltet die Europäische Südsternwarte (ESO) ihr viertes internationales Astronomiecamp für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen im italienischen Saint Barthelemy bei Nus im Aostatal. Thema des diesjährigen Camps ist "Das sichtbare und das unsichtbare Universum".

Das Camp findet am Osservatorio Astronomico della Regione Autonoma Valle d'Aosta mit angeschlossener Jugendherberge statt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 18 Jahren (Geburtsjahre 1998-2000). Die Camp-Sprache ist Englisch, die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 56. Während des Camps finden Vorträge statt, es werden Experimente durchgeführt und natürlich auch während der Nacht auch mit den Teleskopen und Instrumenten am Observatorium beobachtet. Zusätzliche Aktivitäten wie Wintersport und ein Ausflug zum Matterhorn runden das Programm ab.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bis zum 11. Oktober 2016 über die Webseite des Camps mit einem Video zum Thema "Ich würde am liebsten ... entdecken/erfinden, weil ...", das auf Englisch verfasst sein muss und nicht länger als drei Minuten dauern sollte, für die Teilnahme bewerben. Die Teilnahmegebühr von 500 Euro beinhaltet Unterkunft und Verpflegung in der Jugendherberge Saint Barthelemy, die Betreuung durch professionelle Mitarbeiter, alle astronomischen und sonstigen Aktivitäten, Materialien, Exkursionen, Transportkosten während des Camps und Versicherungen. Zwischen dem Flughafen von Mailand Malpensa und dem Observatorium wird ein Bustransfer angeboten. Nicht enthalten in der Gebühr sind An- und Abreise vom Heimatort der Teilnehmer bis nach Mailand oder Saint Barthelemy.

Die ESO und die deutsche Astronomische Gesellschaft vergeben Stipendien f&uuml;r das Camp.
Die ESO und die deutsche Astronomische Gesellschaft vergeben Stipendien für das Camp.

Sowohl die ESO selber als auch die deutsche Astronomische Gesellschaft bieten Stipendien für das Camp an. Für die beste Bewerbung aus einem ESO-Mitgliedsland oder einem Land des ESO Science Outreach Network übernimmt die ESO sämtliche Kosten inklusive der An- und Abreise. Das Stipendium der deutschen Astronomischen Gesellschaft für die beste Bewerbung aus Deutschland beinhaltet die Teilnahmegebühr und einen Reisekostenzuschuss bis zu einem Betrag von 400 Euro. Die ausgewählten Teilnehmer und die Inhaber der Stipendien werden am 23. Oktober 2016 benachrichtigt.

Weitere Informationen und ein detailliertes Programm gibt es auf der Camp-Webseite.

Links

Webseite des vierten ESO-Astronomiecamps mit Anmeldeformular
Ankündigung bei der ESO
Die Astronomische Gesellschaft

 
loading content