Kontakt

    Fischer, Natalie
    Natalie Fischer
    Wissenschaftl. Mitarbeiterin, HdA
    Telefon: (+49|0) 6221 528-165
    Nielbock, Markus
    Markus Nielbock
    Wissenschaftl. Mitarbeiter, HdA/EU Space Awareness
    Telefon: (+49|0) 6221 528-134
    Scorza, Cecilia
    Cecilia Scorza
    Wissenschaftl. Mitarbeiterin, HdA
    Telefon: (+49|0) 6221 528-291

    Internationaler Universe Awareness Workshop 2015

    22. Oktober 2015

    In der Woche 5.-9. Oktober 2015 trafen sich 65 Pädagogen, Lehrer und Astronomen aus 23 Ländern zum alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Universe Awareness (UNAWE) Workshop am Observatorium Leiden in den Niederlanden. Vom Haus der Astronomie waren Natalie Fischer, Markus Nielbock und Cecilia Scorza dabei.

    Gruppenfoto der Teilnehmer des Universe Awareness Workshops. Bild vergrößern
    Gruppenfoto der Teilnehmer des Universe Awareness Workshops.

    Universe Awareness nutzt spannende Aspekte der Astronomie, um Kinder zwischen 4 und 10 Jahren für Wissenschaft und Technologie zu begeistern. Zudem nutzt das Projekt die Perspektive auf eine kleine Erde in einem riesigen Universum, um Toleranz gegenüber anderen Kulturen zu fördern und ein Bewusstsein für eine geinsame Menschheit zu schaffen. Dazu entwickelt UNAWE Lehrfortbildungen, herausragende Schul- und Bildungsmaterialien sowie ein interdisziplinäres Netzwerk. Der Workshop diente dazu, aktuelle Projekte und Entwicklungen aus vielen Mitgliedsländern vorzustellen und sich auszutauschen. Alle Kontinente der Erde waren vertreten, darunter Kollegen aus Europa, aber auch aus der Mongolei, dem Iran, Sri Lanka, den Philippinen, Tansania, Marokko, Brasilien und den USA.

    Natalie Fischer stellt während der Ausstellung für Lehrmaterialien beim UNAWE Workshop 2015 das Modell der Sonne vor, in die 1 Million Erden passen. Bild vergrößern
    Natalie Fischer stellt während der Ausstellung für Lehrmaterialien beim UNAWE Workshop 2015 das Modell der Sonne vor, in die 1 Million Erden passen. [weniger]

    Ein immer wieder aufgegriffenes Thema war der Erfolg und die weltweite Verbreitung der am Haus der Astronomie entwickelten „Universe in a box“, dem „Universum in der Kiste“. Während einer Ausstellung von Bildungsmaterialen präsentierte Natalie Fischer das vielbeachtete Modell der Millionen Erden, die in die Sonne passen. Ein weiterer Schwerpunkt war das neue EU-Bildungsprogramm „Space Awareness“, was sich eher an ältere Kinder und Jugendliche richtet und UNAWE daher ergänzt. Markus Nielbock und Cecilia Scorza schilderten, inwiefern sich das Haus der Astronomie durch die Entwicklung neuer Bildungsmaterialien an dem Projekt beteiligt.

    Weitere Informationen

    Pressemitteilung des UNAWE-Projekts zum Workshop

    HdA-Webseite zu EU Space Awareness

    HdA-Webseite zu UNAWE

     
    loading content