Wanderausstellung zum James-Webb-Weltraumteleskop (geplant für 2023)

Das Wissenschaftsjahr 2023 steht unter dem Motto „Unser Universum“. Haus der Astronomie und Max-Planck-Institut für Astronomie wollen dazu beim BMBF Gelder für eine Wanderausstellung beantragen, die durch Planetarien, Science Center sowie Industrie- und Handelskammern in ganz Deutschland ziehen soll. Derzeit sind wir in der Planungs- und Antragsstellungsphase; hier einige Vorab-Informationen zum Konzept.

Die Ausstellung soll vermitteln:

  • Basisinformationen zum jüngst gestarteten James-Webb-Weltraumteleskop (JWST)
  • Informationen zur Technik des Teleskops und insbesondere zu den deutschen Beiträgen dazu
  • Informationen zu den wissenschaftlichen Forschungsthemen des JWST, insbesondere zur Untersuchung von Exoplaneten und der Suche nach den ersten Sternen und Galaxien
  • Informationen zu den Menschen, die zum JWST beigetragen haben, insbesondere auch zu den Beiträgen von Menschen mit technischen Berufen

Basiselemente der Ausstellung:

  • Modell des JWST im Maßstab 1:10 (ca. 2 Meter lang)
  • interaktive Funktionsmodell eines Filterrades wie jenes Modells, dass vom Max-Planck-Institut für Astronomie für das JWST konstruiert wurde
  • interaktiver Touchtable mit Informationen zum Teleskop sowie der Möglichkeit, einzelne Aspekte tiefer zu erkunden
  • hinterleuchtete Bilder mit den ersten Aufnahmen des JWST
  • Aufsteller zu den wissenschaftlichen Forschungsthemen sowie mit Portraits von Menschen, die an Forschung und Entwicklung zum JWST beteiligt waren/sind

Die Ausstellung ist modular aufgebaut; bis auf das zentrale JWST-Modell (Platzbedarf ca. 3x4 Meter) sind die weiteren Elemente optional; wir wollen möglich machen, dass unsere Ausstellung insbesondere auch in nicht allzu großen Räumen gezeigt werden kann.

Wir stellen parallel zur Ausstellung bereit:

  • Fulldome-Filmclip zum JWST, ideal zum Einbau in Veranstaltungen wie jenen zum aktuellen Sternenhimmel, oder als Vorfilm zu einer Planetariumsvorführung
  • Lehrmaterialien zu den Hintergründen, mit deren Hilfe Lehrer*innen ihre Schüler*innen auf einen Ausstellungsbesuch vorbereiten können. Da einer unserer Schwerpunkte auf technischen Berufen liegt, wollen wir insbesondere Materialien für berufliche Schulen anbieten, und Schüler*innen beruflicher Schule besonders zum Besuch animieren.

 

Wenn Sie Interesse daran haben, diese Ausstellung in Ihrem Hause zu zeigen, schicken Sie uns bitte eine (unverbindliche) Interessensbekundung mit dem Formular unter dieser URL.

Zur Redakteursansicht