Kontakt

Fischer, Natalie
Natalie Fischer
Wissenschaftl. Mitarbeiterin, HdA
Telefon: (+49|0) 6221 528-165

Workshops

Für Grundschulklassen bieten wir Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen an. Sie dauern ca. 3 Stunden und finden in der Regel vormittags auf dem Gelände der Landessternwarte Heidelberg statt. Termin und Uhrzeit werden individuell vereinbart.

Treffpunkt ist das schmiedeeiserenen Eingangstor der Landessternwarte. Dort beginnen wir mit einer gemeinsamen Erkundung des Planetenweges quer durch das Sternwartengelände bis zum Haus der Astronomie. Dabei erfahren die Kinder viel über die Planeten unseres Sonnensystems, deren relative Größe und wie es auf ihnen aussieht. Was für ein besonderer Planet unsere blaue Erde ist und dass wir alle als Erbewohner auf sie gut achten müssen, ist eine der Zielaussage diese ersten Teils.

Nach einer Trink- und Essenspause im Workshopraum geht es mit einem der folgenden fächerübergreifenden Workshopschwerpunkte weiter:

Unser Mond

Wir unternehmen eine Reise zum Mond, werden im Mondlabor selber Mondkrater herstellen und fragen uns, welche Auswirkungen der Mond auf unsere Erde hat (z.B. Gezeiten, Sonnenfinsternis). Spannend wird es, wenn wir entdecken, welchen Einfluss der Mond in der Völkertradition hat und wie wir den Mond am besten beobachten können.

Unsere Sonne

Die Sonne ist unser nächster Stern. Von ihr erhalten wir Licht und Wärme. Wir werden dem Entstehen von Tag und Nacht nachspüren, die Entstehung der Jahreszeiten zusammen erforschen und eine Sonnenuhr bauen.

Unsere Sonnensystem

Gibt es einen Nachbarplaneten, auf dem wir Urlaub machen könnten oder auf den ein Umzug möglich wäre? Wir entdecken die Einzigartigkeit der Erde, suchen nach Leben auf anderen Planeten und fragen uns, ob es auch Planeten außerhalb unseres Planetensystems gibt. Der Nachbau eines Sonnensystems zum Mitnehmen vertieft das zuvor erarbeitet Wissen.

Wir entdecken den Nachthimmel

Wie kann man sich nur die ganzen Sternbilder merken? Wir bieten eine Einführung in die Himmelsorientierung mit Geschichten und Tips und Tricks, wie wir uns am Nachthimmel zurecht finden können. Das Basteln einer drehbaren Sternenkarte hilft uns dabei.

Das Leben der Sterne

Rote Riesen, Weiße Zwerge und Schwarze Löcher: Von der Geburt eines Sternes bis zu seinem Tod kann er viel erleben. Welches Schicksal erleidet unsere Sonne? Und warum ist ein Schwarzes Loch kein Loch im eigentlichen Sinne? Diesen Fragen wollen wir auf den Grund gehen.

Zum Schluss steigen wir noch zusammen die Stufen zu einer der Kuppel hoch, hinter der sich ein großes Teleskop befindet. Bei schönem Wetter (d.h. kein Niederschlag) öffnen wir die Kuppel und die Kinder können einen Blick durch das Teleskop in den Himmel wagen. Manchmal entdecken wir da oben am Taghimmel sogar den Mond.

 
loading content