Kontakt

Pössel, Markus
Markus Pössel
Leiter, HdA und Leiter, MPIA-Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (+49|0) 6221 528-261

Frühere Vorträge...

...finden Sie im Vortragsarchiv

Vortragsreihe "Astronomie am Sonntagvormittag 2015"
Licht aus dem Kosmos

Sonntag 27.09./04.10./11.10./18.10. 2015

Jeweils um 11 Uhr im Haus der Astronomie

Vom 27. September bis 18. Oktober finden im Haus der Astronomie an vier aufeinanderfolgenden Sonntagen die Vorträge der Reihe „Astronomie am Sonntagvormittag“  statt, die in Kooperation zwischen dem Max-Planck-Institut für Astronomie und dem Haus der Astronomie in Heidelberg  organisiert werden.

In diesem Jahr stehen die Vorträge ganz im Zeichen des internationalen Jahres des Lichts - von den Leuchterscheinungen in der Erdatmosphäre über die Frage, wie Astronomen ihre spektakulären Aufnahmen anfertigen und auswerten bis hin zu den Verzerrungen, die Licht auf seiner langen Reise durch den Kosmos erfahren kann.

Zigarren Grimm GmbH
Sofienstr. 11
69115 Heidelberg

oder

Crazy Diamond
Poststraße 42
69115 Heidelberg

Weitere Vorverkaufsstellen außerhalb Heidelbergs finden Sie hier. Zusätzlich können Sie die Karten direkt über die Webseiten des Hauses der Astronomie bestellen, ein Klick auf den jeweiligen Vortragstitel bringt Sie direkt zum Online-Vorverkauf. Der Eintrittspreis einschließlich der beim Vorverkauf anfallenden Systemgebühren beträgt 5 Euro. Bitte beachten Sie, dass Ticketkäufe verbindlich sind.

Restkarten für die jeweilige Veranstaltung sind an der Abendkasse erhältlich. Reservierungen sind leider nicht möglich.

Termine 2015

27. September

Licht auf krummen Wegen
Von Einstein-Ringen, Leuchtenden Bögen und Exoplaneten
Prof. Dr. Joachim Wambsganß
(Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg)

4. Oktober Die Jagd nach Licht
Wie Astronomen ihre fantastischen Bilder machen
Dr. Klaus Jäger
(Max-Planck-Institut für Astronomie Heidelberg)
11. Oktober

Vom Regenbogen zum Polarlicht
Dr. Carolin Liefke
(Haus der Astronomie)

18. Oktober

Exegese kosmischen Lichts
Prof. Dr. Hans-Walter Rix
(Max-Planck-Institut für Astronomie Heidelberg)

 
loading content